Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lärmbelastung macht Fröschen zu schaffen

27.08.2009
Notprogramm zur weltweiten Rettung der Amphibien

Männliche Frösche in der australischen Metropole Melbourne haben offensichtlich Probleme geeignete Weibchen zu finden. Grund dafür ist der steigende Verkehrslärm. Eine Froschart hat darauf reagiert und einfach sein Gequake lauter gemacht, um den Lärm von Stadtlärm zu toppen, berichten Wissenschaftler vom International Congress of Ecology, der kürzlich in Brisbane stattfand. Das große Problem an der Lärmbelastung ist jedoch, dass die meisten Lebewesen sich dagegen nicht wehren können.

Kirsten Parris von der University of Melbourne hat in Parks der Stadt die aktuellen Verkehrslärmbelastung gemessen. Dabei hat sie auch zahlreiche Teiche und Pools im Stadtgebiet untersucht und festgestellt, dass das Froschgequake in den gleichen tiefen Frequenzen erfolgt wie der Verkehrslärm. Der Ewings Laubfrosch (Litoria ewingii) reagiert aufgrund dieser Lärmentwicklung mit einer neuen Strategie: Die Männchen quaken einfach lauter, berichtet die Forscherin. Bei einer anderen Froschart, dem Banjo-Frosch (Limnodynastes dumerilii), dessen Rufe in freier Wildbahn von 800 Meter entfernten Weibchen wahrgenommen werden können, wird die Hörweite der Laute durch die städtische Geräuschkulisse von rund 60 Dezibel auf nur noch knapp 100 Meter reduziert.

Parris fordert nun, dass Lärmbarrieren vor den Parkanlagen errichtet werden, damit den dortigen Tieren das Leben etwas erleichtert wird. "Städte gehören vielerorts zu den letzten Rückzugsgebieten von Froschlurchen, über deren weltweiten Rückgang seit einigen Jahren berichtet wird", so die Forscherin. (pte berichtete http://pressetext.at/news/090508026/ ) In den vergangenen Jahren ist die Zahl an Froschlurchen durch den Chytridpilz weltweit dramatisch zurückgegangen. Der genaue Auslöser der Chytridpilz-Epidemie ist jedoch immer noch ungeklärt. "Die Gründe dafür liegen in der Flurbereinigung, der Begradigung von Fließgewässern, der Entwässerung, dem Einsatz von Bioziden in der Landwirtschaft, der Zersiedelung der Landschaft und der Umweltverschmutzung", meint Franz Tiedemann, Amphibienexperte am Naturhistorischen Museum in Wien http://www.nhm-wien.ac.at im pressetext-Gespräch. Dadurch, dass die Lurche teilweise Hautatmer sind, nehmen sie Giftstoffe durch die Haut auf. Bei der Untersuchung der Bestände müsse auch der Gesamtlebensraum betrachtet werden.

Umweltschützer haben beim Treffen der Zoological Society of London mit der Amphibian Survival Alliance eine neue Offensive zum weltweiten Schutz der Froschlurche gestartet. "Wenn wir wollen, dass die Amphibien nicht vollständig verschwinden, müssen wir jene Regionen schützen, in denen sie durch Zerstörung ihrer Lebensräume am ärgsten bedroht sind", so Claude Gascon von der Amphibian Specialist Group (ASG) http://www.amphibians.org/ASG/Home.html .

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.intecol10.org
http://www.unimelb.edu.au

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht BAM-Forschungsprojekt will Mikroplastik im Wasser genauer nachweisen
21.06.2018 | Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)

nachricht Ausdehnung von Ackerflächen reduziert CO2-Aufnahme
20.06.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Nah dran an der Fiktion: Die Außenhaut für das Raumschiff „Enterprise“?

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics