Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Beim Bette Walter Ulbrichts: stirbt der Stör?

29.11.2001


Gusejn Bagirov trägt sich in das Uni-Gästebuch ein
(Photo Edmund vPechmann)


Auf dem Uni-Hof v. l. Priv.-Doz. Eva-Maria Auch, Profs. Gusejn Bagirov und Michael Succow, Doktorand Vitalij Kovalev
(Photo EP)


Michael Succow hilft aserbeidjanischem Ressourcen- und Umweltminister

Karriere und Pläne von Prof. Dr. Gusejn Bagirov sind erstaunlich: er möchte gegen alle Trends in seinem Heimatland Aserbeidjan, dem er als Minister für Ökologie und Ressourcenschutz dient, Natur-Ressourcen und Umwelt retten. "Noch einige Jahre wird es wild life geben - aber wie lange?" fragt er.

Nach seinem Geschichtestudium in Baku, seiner Soziologiepromotion in Moskau, dort seiner Politikmanagement-Lehrtätigkeit wurde er Rektor der privaten Western University Baku und lernte vor anderthalb Jahren den Alternativnobelpreisträger Prof. Dr. Michael Succow, Chef des Botanikinstituts, kennen. Dieser war mit seiner eigenen Michael Succow Stiftung zum Schutz der Natur schon in Georgien und in Aserbeidjan aktiv.

Seit vor allem das Ackerland privatisiert ist, greift der Wildwuchs um sich: die Flüsse sind überfischt, der Stör wird gewildert, die staatlichen Wälder werden aus Armut privat abgeholzt. Die eigene Privatgrenze wird selten eingehalten; jeder bedient sich. Korruption blüht lichterloh. Wer all dem Einhalt gebieten möchte, braucht sehr langen Atem. Michael Succow möchte Prof. Bagirov, den er eine "Lichtgestalt" nennt, dabei helfen. Der Minister kann auf das Land zugreifen und es unter Schutz stellen. Er verfügt über einen Waldfond, einen Grundfond, einen Bodenfond und einen Gewässerfond; nur die Äcker unterstehen nicht ihm.

Eines seiner Ziele ist, der Bevölkerung zu einer ökologischen Grundbildung zu verhelfen, "damit sie begreift, wo ihre Zukunft ist". Um irgendwie zu schaffen, die letzten Pistazienurwälder der Erde zu retten. Zu erreichen, dass die wichtigen Überwinterungsgebiete etwa für Zwergtrappen (80% der Weltpopulation), Zwerggänse bleiben.

Im nächsten Jahr veranstalten die beiden Professoren zusammen eine sehr große internationale Konferenz in Baku mit auch erheblicher deutscher Parlamentarier- und Regierungsbeteiligung. Das Bundesforschungsministerium fördert eine transnationale Kooperation zwischen Aserbeidjan, Georgien und Iran. Das BMBF fördert auch den Erhalt der Artenvielfalt in den Urwäldern zum Iran. 2002 beginnt ein Greifswalder Programm zusammen mit dem Landschaftsökonomieprof. Ulrich Hampicke zu Fragen von Ethik-Ökonomie-Ökologie. Michael Succow, schon vor 15 Jahren auch im benachbarten Georgien aktiv, hilft auch dabei in Feldstudien und der Regionalentwicklung eines Netzes von Biodiversitätsstationen.

Minister Bagirov, auf Einladung der Michael Succow Stiftung auf Durchreise in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern zur Weltklimakonferenz in Marrakesh, trug sich sonntags um 8.30 Uhr in das Unigästebuch ein, besichtigte das Biosphärenreservat Schorfheide Chorin, eine Müllverschwelungsanlage in Samtens auf Rügen und die verwunschene Insel Vilm. Dort durfte er im Bette des Walter Ulbricht selig nächtigen.

Dr. Edmund von Pechmann | idw

Weitere Berichte zu: Aserbeidjan Bagirov Baku Georgien Stör Succow

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Plastik im Fisch
07.11.2018 | Johann Heinrich von Thünen-Institut, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei

nachricht Ohne Kunststoff zur Mikroplastik-Jagd: „Rocket“ verbessert Erfassung besonders kleiner Partikel
22.10.2018 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rasende Elektronen unter Kontrolle

16.11.2018 | Physik Astronomie

Übergangsmetallkomplexe: Gemischt geht's besser

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics