Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Logging fuels fire

22.11.2001


Logging made Borneo’s forests more susceptible to fire
© F. Siegert


Felling trees raises rainforests’ risk of burning.

... mehr zu:
»Borneo »Cochrane »Nino

Late last century, flames licked through the undergrowth of drought-dried rainforest in Indonesia. Over three months, the fire consumed an area half the size of Switzerland. Logging made the region susceptible to destruction, a study now finds.

Rainforests are normally wet and fireproof. Between 1997 and 1998 El Nino caused a drought that triggered rainforest fires worldwide. Recently-logged regions on the south-east Asian island of Borneo burnt more frequently and severely than virgin forest, Florian Siegert of Ludwig-Maximilians-University and colleagues have shown1.


When selective logging takes out a choice tree for timber, others are felled as it falls, leaving flammable wood on the ground. This, and road construction for timber transport, punch large holes in the forest’s dense canopy which let in the sun and dry out the scrub beneath.

Ground fires then "become much more destructive," says Seigert. Flames, usually only 1 or 2 metres high, reach up to 15 metres in logged areas. And one fire increases the risk of another by leaving partially burnt firewood in its wake.

Rainforest blazes are thought to start when fires used to clear land for grazing or plantations get out of control; over-logging exacerbates the problem. "Burning and logging on the same landscape is a recipe for disaster," agrees Michael Cochrane of the Basic Science and Remote Sensing Initiative in East Lansing, Michigan.

Changing land-use requires government initiatives, encouraging, for example, sustainable logging, in which a forest is allowed to recover between harvests. "It’s not an easy task," admits Cochrane. "If something’s not done these forests will be wiped out," he warns.

Fire screen

Rainforest fire damage can be difficult to detect. It is hidden beneath remaining vegetation and obscured by haze or smoke. Seigert’s team took satellite images of the scarred forest using radar sensors to penetrate the cloud and reveal forest structure and dampness. They compared the images to land-cover maps made before the fire.

The Borneo findings back earlier studies in the Amazonian rainforest showing that logging is a catalyst for fire. Accidental blazes have damaged nearly half of the remaining Amazon forest2. "Rainforest fires have emerged as one of the biggest environmental issues of the last decade," says ecologist Dan Nepstad of Woods Hole Research Center in Massachusetts.

The carbon released from large forest fires could negate the decreases in carbon emissions that the Kyoto Protocol demands, Nepstad points out. "[Fires] could easily counteract the reductions," he says, as well as threatening forest flora and fauna.

References

  1. Siegert, F., Ruecker, G., Hinrichs, A. & Hoffman, A. A. Increased damage from fires in logged forests during droughts caused by El Nino. Nature, 414, 437 - 440, (2001).
  2. Cochrane, M. et al. Positive feedbacks in the fire dynamics of closed canopy tropical forests. Science, 284, 1832 - 1835, (1999).


HELEN PEARSON | © Nature News Service
Weitere Informationen:
http://www.nature.com/nsu/011122/011122-12.html

Weitere Berichte zu: Borneo Cochrane Nino

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Studie zum Klimaschutz: Mehr Wald – weniger Fleisch
15.10.2019 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Neuartiges Verfahren für das Kunststoffrecycling präsentiert: Großes Industrie-Interesse an Forschungsprojekt „MaReK"
09.10.2019 | Hochschule Pforzheim

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wenn der Mensch auf Künstliche Intelligenz trifft

17.10.2019 | Veranstaltungen

Verletzungen des Sprunggelenks immer ärztlich abklären lassen

16.10.2019 | Veranstaltungen

Digitalisierung trifft Energiewende

15.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Dehnbare Elektronik: Neues Verfahren vereinfacht Herstellung funktionaler Prototypen

17.10.2019 | Materialwissenschaften

Lumineszierende Gläser als Basis neuer Leuchtstoffe zur Optimierung von LED

17.10.2019 | Physik Astronomie

Dank Hochfrequenz wird Kommunikation ins All möglich

17.10.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics