Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

UN-Konferenz zum Klimawandel in Bonn sucht nach Auswegen aus der Klimakrise

15.05.2006


Wichtigste Eckpunkte des Emissionshandelsregisters veröffentlicht


Unter der Leitung der UNO beginnt heute, Montag, eine neue Verhandlungsrunde zu weiteren Maßnahmen gegen den Klimawandel. Teilnehmer der Konferenz, die in Bonn stattfindet, sind die 189 Vertragsparteien des Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen über Klimaänderungen (UNFCCC) sowie die 163 Unterzeichner des Kyoto-Protokolls. Heute Montag, sollen die wichtigsten Eckpunkte der Emissionshandelsregister aller Mitgliedstaaten und auch des Zentralregisters veröffentlicht werden.

Beim ersten Teil der UN-Klimatagung nehmen die Vertragsstaaten der Klimarahmenkonvention teil. Thema dieses Tagungsteils ist der "Dialog über die langfristige Zusammenarbeit zur weiteren Umsetzung der Klimarahmenkonvention". Dabei sollen Themenfelder wie der Zusammenhang zwischen nachhaltiger Entwicklung und Klimawandel, die Anpassung an den Klimawandel sowie das Potenzial der Technologie und die Nutzung von marktbasierten Möglichkeiten zum Kampf gegen den Klimawandel diskutiert werden. Das Ziel ist es, einen Konsens darüber zu finden, wie Länder besser zusammen arbeiten können, um den Ausstoß von Treibhausgasen zu vermindern und um auf die Auswirkungen des Klimawandels zu reagieren.


Als zweiter Teil der Tagung folgt vom 17. bis 25. Mai eine Arbeitssitzung der 163 Vertragspartner des Kyoto-Protokolls. Dabei handelt es sich um die erste Runde formeller Verhandlungen in der "Ad Hoc-Arbeitsgruppe zu weiteren Verpflichtungen für Anhang I-Vertragspartner des Kyoto-Protokolls". Der Schwerpunkt dieses Organs liegt auf den weiteren Maßnahmen, die von den Industrieländern bis zum Jahr 2012 getroffen werden müssen, wenn die erste Verpflichtungsperiode des Kyoto-Protokolls endet.

"Die Verhandlungen über die Zukunft haben sich aus dem theoretischen Bereich der Forschung in die Hallen der Vereinten Nationen bewegt", erklärte Richard Kinley, Exekutivdirektor des UN-Sekretariats der Klimarahmenkonvention. "Die wissenschaftlichen Beweise über die dramatischen Auswirkungen des vom Menschen verursachten Klimawandels werden immer stärker." Die Regierungen müssten sich nun darüber einigen, wie die Welt den Abgasausstoß innerhalb von zwei bis drei Jahren verringern soll. Außerdem müssten sie darüber Sicherheit schaffen, dass der hochinteressante neue internationale CO2-Handel auch nach 2012 weiter Ergebnisse bringen könne, so Kinley.

Die Gespräche werden in Verbindung mit den Sitzungen des Subsidiary Body for Scientific and Technical Advice (SBSTA - Nebenorgan für wissenschaftliche und technische Beratung) und des Subsidiary Body for Implementation (SBI - Nebenorgan für die Umsetzung) der Klimarahmenkonvention abgehalten. In diesem Rahmen werden auch Fragen wie die Rolle der Rodung von Wäldern in Entwicklungsländern, die Rolle der Bindung und Einlagerung von Kohlendioxid zur Abmilderung des Klimawandels, Maßnahmen zur Anpassung an die Auswirkungen des Klimawandels und den Fortschritt der Kyoto-Parteien bei der Erfüllung der vereinbarten Ziele diskutiert.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://unfccc.int

Weitere Berichte zu: Klimarahmenkonvention Klimawandel Kyoto-Protokoll

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Den gordischen Knoten durchschlagen: Um die Artenvielfalt zu retten, sollten globale Probleme jetzt angegangen werden
13.12.2019 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

nachricht Mit Mangroven und Korallen gegen Tsunamis: Team unter Göttinger Leitung untersucht den Schutz von Küstengebieten
12.12.2019 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das feine Gesicht der Antarktis

Eine neue Karte zeigt die unter dem Eis verborgenen Geländeformen so genau wie nie zuvor. Das erlaubt bessere Prognosen über die Zukunft der Gletscher und den Anstieg des Meeresspiegels

Wenn der Klimawandel die Gletscher der Antarktis immer rascher Richtung Meer fließen lässt, ist das keine gute Nachricht. Denn dadurch verlieren die gefrorenen...

Im Focus: Virenvermehrung in 3D

Vaccinia-Viren dienen als Impfstoff gegen menschliche Pockenerkrankungen und als Basis neuer Krebstherapien. Zwei Studien liefern jetzt faszinierende Einblicke in deren ungewöhnliche Vermehrungsstrategie auf atomarer Ebene.

Damit Viren sich vermehren können, benötigen sie in der Regel die Unterstützung der von ihnen befallenen Zellen. Nur in deren Zellkern finden sie die...

Im Focus: Virus multiplication in 3D

Vaccinia viruses serve as a vaccine against human smallpox and as the basis of new cancer therapies. Two studies now provide fascinating insights into their unusual propagation strategy at the atomic level.

For viruses to multiply, they usually need the support of the cells they infect. In many cases, only in their host’s nucleus can they find the machines,...

Im Focus: Cheers! Maxwell's electromagnetism extended to smaller scales

More than one hundred and fifty years have passed since the publication of James Clerk Maxwell's "A Dynamical Theory of the Electromagnetic Field" (1865). What would our lives be without this publication?

It is difficult to imagine, as this treatise revolutionized our fundamental understanding of electric fields, magnetic fields, and light. The twenty original...

Im Focus: Hochgeladenes Ion bahnt den Weg zu neuer Physik

In einer experimentell-theoretischen Gemeinschaftsarbeit hat am Heidelberger MPI für Kernphysik ein internationales Physiker-Team erstmals eine Orbitalkreuzung im hochgeladenen Ion Pr9+ nachgewiesen. Mittels einer Elektronenstrahl-Ionenfalle haben sie optische Spektren aufgenommen und anhand von Atomstrukturrechnungen analysiert. Ein hierfür erwarteter Übergang von nHz-Breite wurde identifiziert und seine Energie mit hoher Präzision bestimmt. Die Theorie sagt für diese „Uhrenlinie“ eine sehr große Empfindlichkeit auf neue Physik und zugleich eine extrem geringe Anfälligkeit gegenüber externen Störungen voraus, was sie zu einem einzigartigen Kandidaten zukünftiger Präzisionsstudien macht.

Laserspektroskopie neutraler Atome und einfach geladener Ionen hat während der vergangenen Jahrzehnte Dank einer Serie technologischer Fortschritte eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Analyse internationaler Finanzmärkte

10.12.2019 | Veranstaltungen

QURATOR 2020 – weltweit erste Konferenz für Kuratierungstechnologien

04.12.2019 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Arbeit

03.12.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Titin in Echtzeit verfolgen

13.12.2019 | Biowissenschaften Chemie

LogiMAT 2020: Automatisierungslösungen für die Logistik

13.12.2019 | Messenachrichten

Das feine Gesicht der Antarktis

13.12.2019 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics