Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Integration von Naturschutzzielen in den Ökolandbau wird praktisch erprobt

24.03.2006


Astrid Klug vergibt Projekt an die Universität Kassel

... mehr zu:
»Landbau »Naturschutz »Ökologischen

Die Parlamentarische Staatssekretärin Astrid Klug hat gestern Abend den Bewilligungsbescheid für das Modellprojekt zur Integration von Naturschutzzie-len in den Ökologischen Landbau an die Universität Kassel übergeben. Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) fördert im Auftrag des Bundesumweltministeriums (BMU) das Projekt auf dem seit 1998 ökologisch wirtschaftenden Versuchsbetrieb der Universität Kassel, der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen, mit fast 1,5 Mio. €. Das Projekt wird federführend vom Fachbe-reich Ökologische Agrarwissenschaften in Witzenhausen gemeinsam mit dem Fachbereich Architektur, Stadtplanung, Landschaftsplanung durchgeführt.

"Eine zukunftsorientierte Landwirtschaft steht vor der Herausforderung, nicht nur gesunde Lebensmittel zu erzeugen, sondern darüber hinaus die Vielfalt an Pflanzen- und Tierarten in den historisch gewachsenen Kulturlandschaften zu erhalten und zu entwickeln. Hier setzt das Entwicklungs- und Erprobungsvorhaben an, das wir fördern wollen. In diesem Projekt sollen Maßnahmen umgesetzt und untersucht werden, durch die sowohl die Bewirtschaftung als auch der Naturschutz profitieren", sagte Parlamentarischen Staatsekretärin Astrid Klug bei der Übergabe.


"Eine vielfältige Kulturlandschaft entsteht heute nicht mehr nebenbei, auch nicht bei Umstellung auf Ökologischen Landbau, sondern nur durch bewusstes Management. Und genau diese notwendigen Schritte sollen praktisch erprobt werden, damit viele Landwirte von den Ergebnissen profitieren können", ergänzte der Präsident des Bundesamtes für Naturschutz, Prof. Dr. Hartmut Vogtmann. Wir wollen zeigen, dass sich Naturschutzmaßnahmen auch in einer ackerbaulich intensiv genutzten Region mit guten Böden erfolgreich in die Bewirtschaftung integrieren lassen", so Vogtmann.

Hierzu werden in dem Projekt von 2006 bis 2009 zahlreiche Maßnahmen ergriffen und Versuche durchgeführt. So wird z.B. untersucht, wie sich das Management von Feldfutter so verbessern lässt, dass Lerchen erfolgreich ihre Jungen aufziehen können, und wie sich die nach jahrzehnte-langem Herbizideinsatz verarmte Ackerwildkraut-Flora regenerieren lässt. Maßnahmen auf der Wirtschaftsfläche stehen im Mittelpunkt des Projektes. Außerdem werden die Bachläufe und Gräben, die das 300 ha große Betriebsgelände durchqueren, saniert, und die Landschaft wird mit Gehölzen ökologisch aufgewertet. "Dabei ist das Ziel eine wirkliche Integration von Landschafts-elementen und Artenvielfalt in den Wirtschaftsbetrieb. Wir wollen keine musealen Ökokulissen schaffen, sondern Synergien erkennen und nutzbar machen, um Zielkonflikte zwischen Ökologi-scher Landwirtschaft mit dem Naturschutz wo immer möglich aufzulösen", beschreibt Projektleiter Prof. Dr. Jürgen Heß vom Fachgebiet Ökologischer Land- und Pflanzenbau der Universität Kassel in Witzenhausen die Zielsetzung.

Für das Versuchsgut Frankenhausen, das unter den Bedingungen des Marktes wirtschaftet und schwarze Zahlen schreiben muss, sollen sich die Maßnahmen im Idealfall auch ökonomisch rechnen. Im Falle tatsächlicher Einbußen werden diese im Laufe des Projektes quantifiziert. "Wir wollen damit auch feststellen, welche Kosten real als Entschädigungen für die Landwirtschaft erforderlich sind, um die entsprechenden Maßnahmen zu verwirklichen und etwa im Rahmen von Agrarumweltprogrammen für die Landwirtschaft anzubieten", so BfN-Präsident Vogtmann.

Weitere Informationen:
Universität Kassel
Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften
Prof. Dr. Jürgen Heß
Tel. 05542 98 1587
Email jh@uni-kassel.de

Hinweis:

2006 begeht der staatliche Naturschutz sein 100jähriges Jubiläum. Aus der Gründung der staatlichen Stelle für Natur-Denkmalpflege 1906 in Danzig ist das heutige BfN entstanden. Der diesjährige Deutsche Naturschutz-Tag (29.5. bis 3.6.06 in Bonn) greift unter dem Motto "Von lokalem Handeln und globaler Verantwortung" das Ereignis auf.

Prof. Dr. Jürgen Heß | Universität Kassel
Weitere Informationen:
http://www.uni-kassel.de

Weitere Berichte zu: Landbau Naturschutz Ökologischen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Plastik im Fisch
07.11.2018 | Johann Heinrich von Thünen-Institut, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei

nachricht Ohne Kunststoff zur Mikroplastik-Jagd: „Rocket“ verbessert Erfassung besonders kleiner Partikel
22.10.2018 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Emulsionen masschneidern

15.11.2018 | Materialwissenschaften

LTE-V2X-Direktkommunikation für mehr Verkehrssicherheit

15.11.2018 | Informationstechnologie

Daten „fühlen“ mit haptischen Displays

15.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics