Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verbesserte Verwaltung der EU-Fischereien

10.05.2005


Das Management natürlicher Ressourcen betrifft viele Interessengruppen und beeinflusst die Existenz eines beträchtlichen Teils der europäischen Bevölkerung. Für neue Wege zur Verbesserung des Managements und der Nutzung dieser Ressourcen mussten die Ziele all dieser Interessengruppen betrachtet und gegen einander abgewogen werden.



Die europäische Fischerei wird als eine der wichtigsten natürlichen Ressourcen, die landwirtschaftliche Gemeinden, Konsumenten und andere Interessenvertreter beeinflusst, durch die Gemeinsame Fischereipolitik (GFP) geregelt. Die Erhaltung der Ressourcen und das Verwaltungssystem bilden einen Teil der GFP und im Rahmen des europäischen MOFISCH-Projektes den Hauptschwerpunkt. Unterschiedliche Gruppen geben den Zielen, die durch die GFP gesetzt wurden, unterschiedliche Gewichtungen. Darüber hinaus erwarten sie unterschiedliche Dinge von der umgesetzten Politik, und ihre Kritik an dieser Politik basiert meistens auf ihren eigenen Zielsetzungen.



Im Rahmen des MOFISH-Projektes wurde eine Analyse dieser unterschiedlichen Ziele der europäischen Fischerei durchgeführt, die die Möglichkeiten und Ziele aller Interessengruppen wie Fischer, Konsumenten und Biologen berücksichtigt. Auf der Grundlage der erhaltenen Analyse wurden Modelle konstruiert, welche die notwendigen Gegenleistungen wiedergeben, die für eine entsprechende Verwaltung der EU-Fischerei benötigt werden.

Der erste Schritt in diesem Prozess, der zum ersten Mal in diesem großen Umfang für die europäische Fischerei durchgeführt wurde, war die Auswahl und die Umsetzung des richtigen Verfahrens. Dieses Verfahren sollte die Ziele ermitteln, die von allen Interessengruppen gesetzt wurden, und eine formelle Hierarchie der festgelegten Ziele entwickeln. Die entstandenen Modelle beschreiben mehrere unterschiedliche Ressourcenmanagementszenarien, die sich besonders auf die europäische Fischerei beziehen.

Dieses Verfahren ist das erste seiner Art, das für das Management einer so umfangreichen und komplexen Ressource entwickelt wurde. Damit konnten wichtige Interessengruppen und ihre Zielstrukturen ermittelt werden. Ferner basiert es auf der realistischen Voraussetzung, dass nicht alle Ziele gleichzeitig erreicht werden können. Die notwendigen Gegenleistungen bilden einen Teil der entwickelten Modelle, was ihre Richtigkeit noch unterstreicht. Interessengruppen wie Fischereigemeinschaft, Lebensmittelindustrie, Umweltschützer und Verbraucher wurden mit in dieses Projekt einbezogen und können von der Umsetzung dieser Modelle und der realisierbaren Verwaltung der EU-Fischerei profitieren.

Dr. Simon Mardle | ctm
Weitere Informationen:
http://www.port.ac.uk/departments/economics/cemare

Weitere Berichte zu: Fischerei GFP Interessengruppen Ressource

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Hitzewellen im Meer bedrohen Ökosysteme
16.08.2018 | Universität Bern

nachricht Meeresmüll in entlegensten Regionen
13.08.2018 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics