Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Umweltschutz per Internet für kleine und mittlere Unternehmen - jetzt auch für Brasilien geplant

09.09.2004


Wie gewinnt man kleine und mittlere Unternehmen (KMU) für den Umweltschutz? Wie behält man im dichten Gewirr der Verordnungen den Überblick über relevantes Wissen? Fragen, auf die das vom Bundesforschungsministerium (BMBF) bis 2005 geförderte Online-Portal Ökoradar des "Deutsches Kompetenzzentrum für Nachhaltiges Wirtschaften (dknw)" an der Universität Witten/Herdecke schon seit Jahren Antworten gibt. Das Portal wurde in den letzten vier Jahren unter Regie von Prof. Dr. Werner F. Schulz zusammen mit 50 Unternehmen und 25 Fachexperten aufgebaut. Es umfasst inzwischen 2500 Web-Seiten, gefüllt mit fachlich strukturiertem Wissen rund um die Themen Umwelt & Nachhaltigkeit für die Wirtschaft. Inzwischen profitiert eine große Zahl deutscher Unternehmen von dem derzeit noch kostenfreien Angebot - und bald auch brasilianische.



"Da das Portal in Deutschland mittlerweile hervorragend angenommen wird, lag es nahe, es zu exportieren", begründet Prof. Dr. Werner F. Schulz den Schritt nach Südamerika. Schließlich gebe es viele strukturelle Gemeinsamkeiten von KMU in Brasilien und Deutschland. Hier wie dort fehlen KMU das Know-how sowie die finanziellen und personellen Ressourcen zur Umsetzung der gesetzlich festgelegten Umweltauflagen. Bereits seit 15 Monaten besteht deshalb ein sehr fortgeschrittener Kontakt mit dem bahianischen Industrieverband FIEB SENAI im Nord-Osten Brasiliens. Seitdem wurden bei mehreren Experteneinsätze in Brasilien von Wittener Seite die wesentlichen landesspezifischen Inhalte für das brasilianische Pendant ermittelt und zusammen mit den brasilianischen Partnern vor Ort ein erstes Netzwerk für den Betrieb von Ecoradar-Brasil aufgebaut.

... mehr zu:
»Industrieverband »KMU »Portal


Am 14.9.2004 besucht eine hochrangige brasilianische Delegation im Rahmen des Projektes SENAI Tecno Trans die Universität Witten/Herdecke, um einen Kooperationsabsichtserklärung zu unterzeichnen. Neben dem Präsidenten des bahianischen Industrieverbandes reisen eigens dafür zwei bahianischen Staatssekretäre und der Direktor des potentiellen bahianischen Partners FIEB-SENAI nach Witten. Bei dieser Gelegenheit wird der erste Prototyp von www.brasil.ecoradar.com vorgestellt. Weiterhin wird den Besuchern das Qualifizierungsangebot www.foodradar.de vorgestellt, welches momentan am dknw für die Ernährungsbranche in NRW entwickelt wird.

Dr. Olaf Kaltenborn | idw
Weitere Informationen:
http://www.oekoradar.de
http://www.brasil.ecoradar.com
http://www.foodradar.de

Weitere Berichte zu: Industrieverband KMU Portal

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Studie zum Klimaschutz: Mehr Wald – weniger Fleisch
15.10.2019 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Neuartiges Verfahren für das Kunststoffrecycling präsentiert: Großes Industrie-Interesse an Forschungsprojekt „MaReK"
09.10.2019 | Hochschule Pforzheim

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Im Focus: An ultrafast glimpse of the photochemistry of the atmosphere

Researchers at Ludwig-Maximilians-Universitaet (LMU) in Munich have explored the initial consequences of the interaction of light with molecules on the surface of nanoscopic aerosols.

The nanocosmos is constantly in motion. All natural processes are ultimately determined by the interplay between radiation and matter. Light strikes particles...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Verletzungen des Sprunggelenks immer ärztlich abklären lassen

16.10.2019 | Veranstaltungen

Digitalisierung trifft Energiewende

15.10.2019 | Veranstaltungen

Bauingenieure im Dialog 2019: Vorträge stellen spannende Projekte aus dem Spezialtiefbau vor

15.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Verletzungen des Sprunggelenks immer ärztlich abklären lassen

16.10.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

16.10.2019 | Messenachrichten

Es braucht mehr als einen globalen Eindruck, um einen Fisch zu bewegen

16.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics