Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gewässerforscher des UFZ unterwegs auf der Weser

08.06.2001

Das Flussforschungsschiff des UFZ - die Albis - befindet sich vom 13. Mai bis zum 17. Juni auf seiner 24. Forschungsreise.


Die Albis auf Forschungsreise



Auf einer 36-tägigen Forschungsreise befindet sich derzeit ein UFZ-Forscherteam aus Magdeburg mit seinem Forschungsschiff, der ALBIS. Die Wissenschaftler wollen dabei mehr erfahren über die Ökologie der Flüsse Werra, Fulda und Weser. Auf einer Strecke von insgesamt 1319,4 Flusskilometern werden umfangreiche physikalische, chemische, planktologische und mikrobiologische Untersuchungen zur Struktur, der aktuellen Belastungssituation und zum Selbstreinigungsvermögen der Flusswasserökosysteme und Flusssedimente durchgeführt. Im Verlauf der Forschungsreise werden unter anderem die Häfen in Braunschweig, Hannover, Minden, Kassel und Bremen angelaufen.

... mehr zu:
»Selbstreinigungskraft »UFZ


Eine der zentralen Fragen für die Wissenschaftler ist, welchen Effekt die hohe Salzbelastung der Flüsse auf die Zusammensetzung und die Leistung von Planktonorganismen im Flusswasser hat. Denn gerade diese Organismen sind es, die für die Selbstreinigungskraft größerer Flüsse verantwortlich sind.
Mit der Saale existiert auch in Sachsen-Anhalt ein hochgradig salzbelasteter Fluss. Aus dem Vergleich der Untersuchungsergebnisse von Weser und Saale erhoffen sich die Wissenschaftler, Schlüsse über die Effekte von hohen Salzkonzentrationen auf Fließgewässerökosysteme ziehen zu können.

Ein weiteres Augenmerk richten sie auf die Schadstoffbelastung, insbesondere die Schwermetallbelastung von Flusssedimenten. Diese sind deshalb von besonderem Interesse, da in ihnen Schadstoffe von mehreren Jahren gespeichert sein können. Mit Hilfe neuartiger methodischer Ansätze messen die Fachleute mögliche Gefahrenpotenziale und ihre direkten Auswirkungen auf die Produktivität und Selbstreinigungskraft der Wasserökosysteme.
Auf dem letzten Fahrtabschnitt von Bremen über Minden zurück nach Magdeburg werden dann zusätzlich zum bisherigen Untersuchungsprogramm kontinuierliche Messungen zum Gehalt des Wassers an Mineralöl-Kohlenwasserstoffen durchgeführt.

Das Einlaufen der ALBIS in den heimatlichen Hafen in Magdeburg Zollelbe ist für Sonntag, den 17. Juni geplant. Dann wartet auf die Wissenschaftler und Techniker des UFZ viel Arbeit im Labor. Bis zum Ende des Jahres soll das umfangreiche Probenmaterial analysiert sein, so Dr. Bernhard Karrasch, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projektteam.

Susanne Hufe | idw

Weitere Berichte zu: Selbstreinigungskraft UFZ

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Hitzewellen im Meer bedrohen Ökosysteme
16.08.2018 | Universität Bern

nachricht Meeresmüll in entlegensten Regionen
13.08.2018 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics