Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Recyclingpapier in Unternehmen: Umweltinitiative der deutschen Wirtschaft vergibt Zukunftspreis

31.05.2001


"Klimaschutz muss auf jedem Schreibtisch beginnen - mit dem Papier!" Mit diesem Appell an die Wirtschaft stellte Franz Winterer, Sprecher der Initiative Pro Recyclingpapier, ein umfassendes Maßnahmenpaket vor, mit dem Recyclingpapier bundesweit wieder den Weg in die Büros finden soll. Pünktlich zum Tag der Umwelt am 5. Juni startet die Umweltinitiative der deutschen Wirtschaft den "Zukunftspreis Büropapier" unter der Schirmherrschaft von Klaus Töpfer, Leiter des Umweltprogramms der Vereinten Nationen. Unternehmen, die sich in diesem Jahr für Recyclingpapier entscheiden, werden von den mittlerweile 20 Mitgliedsunternehmen der Initiative Pro Recyclingpapier tatkräftig unterstützt.

"Mit dem Zukunftspreis wollen wir vor allem mittelständische Unternehmen dazu animieren, den Einsatz von Recyclingpapier auszuprobieren", erläuterte Franz Winterer die Zielsetzung des Wettbewerbs. Die Mitgliedsunternehmen der Initiative, darunter KarstadtQuelle, die Telekom und der Otto Versand, seien ein eindrucksvoller Beleg dafür, dass Recyclingpapier problemlos verwendet werden könne und darüber hinaus finanzielle Vorteile biete. Beim Zukunftspreis Büropapier geht es nicht nur darum, erfolgreiche Projekte zu prämieren: "Das Know-how, das wir mit Recyclingpapier gesammelt haben, wollen wir an die Wettbewerbsteilnehmer weitergeben", erklärte Jutta Metzen von Trienekens Rohstoff. Ihr Unternehmen stiftet einen Großteil des Preisgeldes in Höhe von 20.000 Euro.

Eine hochkarätig besetzte Jury, darunter Fritz Brickwedde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe, sowie Lutz Hackenberg, Geschäftsführender Vorstand der Allianz Deutscher Designer (AGD), wird im kommenden Frühjahr die Sieger bestimmen. Raoul von der Heydt, als Vorstand des UnternehmensGrün e.V. ebenfalls Jurymitglied: "In der Umstellung auf Recyclingpapier steckt für jedes Unternehmen eine große kommunikative Chance, die kreativ und pfiffig genutzt werden kann."

Informationsbroschüre und Website

Mit einer Informationsoffensive sollen die Vorurteile gegen Recyclingpapier durch Zertifikate und wissenschaftliche Untersuchungen ausgeräumt werden. Dazu gibt die Initiative Pro Recyclingpapier mit fachlicher Unterstützung des Umweltbundesamtes die kostenlose Informationsbroschüre "In Zukunft Recyclingpapier" heraus. Franz Winterer: "Viele Verbraucher wissen gar nicht, dass modernes Recyclingpapier heute allen technischen und qualitativen Standards entspricht." Bodo Tegethoff, Referent für Umweltpolitik der Arbeitsgemeinschaft der Verbraucherverbände (AgV), lobt diesen Vorstoß: "Diese Informationsdefizite auszuräumen ist für uns ein wichtiger Beitrag zum praktischen Umweltschutz." Gleichzeitig fordert er den Handel auf, wieder vermehrt Recyclingpapier anzubieten.

Alle wichtigen Informationen rund um Recyclingpapier sind nun - ganz papierlos - auch über das Internet erhältlich. Unter der Adresse www.initiative-papier.de präsentiert die Initiative Pro Recyclingpapier zahlreiche Praxisbeispiele sowie wissenschaftliche Erkenntnisse zu Recyclingpapier. Darüber hinaus sind dort Informationen zum Zukunftspreis Büropapier abrufbar und die Informationsbroschüre kann bequem per Mausklick bestellt oder direkt auf den Computer heruntergeladen werden. Alle Materialien und Informationen gibt es außerdem bei der Initiative Pro Recyclingpapier, E-Mail: info@initiative-papier.de, Telefon: 0 30-24 07 93 96.

Matthias Mehlen | ots

Weitere Berichte zu: Zukunftspreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Schadstoff-Emissionen auf See verringern
15.07.2019 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Jährlich mehr als 5000 Tonnen Plastik in die Umwelt freigesetzt
12.07.2019 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanopartikel mit neuartigen elektronischen Eigenschaften

Forscher der FAU haben Konzept zur Steuerung von Nanopartikeln entwickelt

Die optischen und elektronischen Eigenschaften von Aluminiumoxid-Nanopartikeln, die eigentlich elektronisch inert und optisch inaktiv sind, können gesteuert...

Im Focus: First-ever visualizations of electrical gating effects on electronic structure

Scientists have visualised the electronic structure in a microelectronic device for the first time, opening up opportunities for finely-tuned high performance electronic devices.

Physicists from the University of Warwick and the University of Washington have developed a technique to measure the energy and momentum of electrons in...

Im Focus: Neues Verfahren für den Kampf gegen Viren

Forschende der Fraunhofer-Gesellschaft in Sulzbach und Regensburg arbeiten im Projekt ViroSens gemeinsam mit Industriepartnern an einem neuartigen Analyseverfahren, um die Wirksamkeitsprüfung von Impfstoffen effizienter und kostengünstiger zu machen. Die Methode kombiniert elektrochemische Sensorik und Biotechnologie und ermöglicht erstmals eine komplett automatisierte Analyse des Infektionszustands von Testzellen.

Die Meisten sehen Impfungen als einen Segen der modernen Medizin, da sie vor gefährlichen Viruserkrankungen schützen. Doch bevor es ein Impfstoff in die...

Im Focus: Großes Potenzial: Aktoren und Sensoren mit 3D-Druck in komplexe Bauteile integrieren

Der additiven Fertigung wird eine große Zukunft vorhergesagt. So lassen sich mit Hilfe des 3D-Drucks beispielsweise die Anzahl der Komponenten komplexer, individualisierter Baugruppen stark reduzieren und viele Funktionen direkt in ein Bauteil integrieren. Das vereinfacht den Herstellungsprozess und verringert den notwendigen Bauraum. Um diese Vorteile auch für mechatronische Systeme zu nutzen, forschen Wissenschaftler im Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF in mehreren Projekten an der additiven Fertigung von integrierten Aktoren und Sensoren. Diese können in Leichtbaustrukturen störende oder schädigende Vibrationen mindern sowie Strukturen überwachen.

Aufgrund der Ergebnisse ihrer Forschungsprojekte sehen die Wissenschaftler des Fraunhofer LBF großes Potenzial für die additive Fertigung mechatronischer...

Im Focus: Megakaryozyten als „Türsteher“ und Regulatoren der Zellmigration im Knochenmark

In einer neuen Studie zeigen Wissenschaftler der Universität Würzburg und des Universitätsklinikums Würzburg, dass Megakaryozyten als eine Art „Türsteher“ auftreten und so die Eigenschaften von Knochenmarksnischen und die Dynamik der Zellmigration verändern. Die Studie wurde im Juli im Journal „Haematologica“ veröffentlicht.

Die Hämatopoese ist der Prozess der Bildung von Blutzellen, der überwiegend im Knochenmark auftritt. Das Knochenmark produziert alle Arten von Blutkörperchen:...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Testzone für die KI-gestützte Produktion

18.07.2019 | Veranstaltungen

„World Brain Day“ zum Thema Migräne: individualisierte Therapie statt Schmerzmittelübergebrauch

18.07.2019 | Veranstaltungen

Kosmos-Konferenz: Navigating the Sustainability Transformation in the 21st Century

17.07.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Ein gestörter Geruchssinn hindert Tabakschwärmer an der Futtersuche, nicht aber an der Eiablage

19.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

Testzone für die KI-gestützte Produktion

18.07.2019 | Veranstaltungsnachrichten

„World Brain Day“ zum Thema Migräne: individualisierte Therapie statt Schmerzmittelübergebrauch

18.07.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics