Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kommissionsforschung trägt zur Feststellung der Ursachen für die Sauerstoffverarmung in der westlichen Ostsee bei

22.09.2003


Die von der Europäischen Kommission durchgeführte Forschung hat einen erheblichen Beitrag zu einem von der Helsinki-Kommission (HELCOM) veröffentlichten Bericht geleistet, in dem festgestellt wurde, dass die außergewöhnliche Sauerstoffarmut in der westlichen Ostsee auf die extremen Witterungsbedingungen und den Anstieg anthropogener Nährstoffe zurückzuführen ist.



Im Sommer und Herbst 2002 wurde in der westlichen Ostsee eine gravierende Sauerstoffarmut festgestellt, die zur Folge hatte, dass Hunderte toter Fische in Dänemark an die Küste Jütlands gespült wurden. Der dramatische Rückgang der Meeresflora und -fauna führte zur Bildung einer Expertengruppe, die Wissenschaftler aus Dänemark, Deutschland, Schweden und der Kommission zusammenführte.



Ihre Analyse ergab, dass heftige Regen- und Schneefälle zu einem verstärkten, ins Meer gespülten Nährstoffeintrag aus der Landwirtschaft, durch kommunale Abwässer und durch Luftverschmutzung geführt haben. Außerdem war der lebenswichtige Sauerstoffaustausch zwischen den verschiedenen Wasserschichten der Ostsee wegen der schwachen Winde und des hohen Luftdrucks auf ein Minimum reduziert.

EU-Forschungskommissar Philippe Busquin reagierte auf die Forschungsergebnisse mit den Worten: "Wir müssen mehr tun, um die durch den Menschen verursachten Nährstoffe, die die Ostsee verschmutzen, zu verringern und eine Zerstörung des kostbaren Ökosystems zu verhindern. Wir können die Warnrufe der Natur nicht ignorieren und müssen angemessene internationale Strategien auf der Basis unserer Forschungsergebnisse entwickeln."

Ein Berichtsentwurf wurde für eine HELCOM-Ministerkonferenz im Juni als Grundlage genutzt, an der Umweltkommissarin Margot Wallström für die Europäische Kommission teilnahm. Die Minister vereinbarten ein umfassendes Maßnahmenpaket zum Schutz der Ostsee vor einer weiteren Verschmutzung durch Nährstoffe, einschließlich einer Erhöhung der Umweltverträglichkeit der Landwirtschaft, der vollen Umsetzung von EU-Richtlinien wie der Nitratrichtlinie und der Richtlinie über kommunales Abwasser sowie der Reduzierung der Verunreinigung durch Nährstoffe aus anderen Quellen.

| cn
Weitere Informationen:
http://www.dmu.dk/1_om_dmu/2_afdelinger/3_hav/oxdep2002/default.asp

Weitere Berichte zu: Abwasser Nährstoff Sauerstoffarmut

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Meeresmüll in entlegensten Regionen
13.08.2018 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Wie bekommt man das Problem Plastikmüll in den Griff?
03.08.2018 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics