Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Stopp für illegalen Mahagoni-Handel

15.11.2002


Zähes Ringen um internationalen Schutz und Handelsembargo



Die Delegierten bei der internationalen Artenschutz-Konferenz CITES haben Verträge zur Unterbindung des Handels von Bigleaf-Mahagoni sowie von weiteren stark gefährdeten Tierarten wie Schildkröten unterzeichnet. Das berichtet BBC-Online. Das UN-Treffen hat auch Bestimmungen zum Schutz von Walen und Haien angekündigt. Die Konferenz geht Ende der Woche in Santiago de Chile zu Ende.



Als besonders erfolgreich bezeichneten die Umweltschützer aber den Schutz der Mahagoni-Bäume. Der internationale Handel mit Bigleaf-Mahagoni wird verboten, da diese Pflanze auf die Liste der gefährdeten Arten genommen wird. Dadurch werden auch Mahagoni-Bestände in den Urwäldern Amazoniens verstärkt vor illegalen Schlägerungen geschützt. Die Zahl der Bäume ist in den vergangenen Jahren durch eine Zunahme der Möbelproduktion rapide gefallen. In Zentralamerika sind die Bestände um 60 Prozent zurückgegangen, in Südamerika um 30 Prozent. Mit den Vereinbarungen hoffen die Umweltschützer, dass die Reegenwälder generell besser geschützt werden.

Auch 26 Schildkröten-Arten, die hauptsächlich in Asien vorkommen, werden durch internationale Gesetze geschützt. Viele der Arten stehen bereits auf den roten Listen, dennoch blüht der internationale Handel, insbesondere nach China. Ein zentrales Anliegen der Umweltschützer ist auch das rasche Abnehmen der Schildkröten in Vietnam zu stoppen. In dem südostasiatischen Staat kommen 23 Schildkröten-Arten vor. Viele Tiere werden illegal gefangen, weil die Tiere in Luxus-Restaurants in China immens hohe Preise erzielen. Insgesamt soll allein der illegale Handel mit Schildkröten aus Vietnam um die fünf Mio. Dollar pro Jahr betragen.

Dem Handel mit Seepferdchen, die als besondere Heilmittel in Ostasien gelten und als Aquarientiere beliebt sind, wurde der Riegel aber nicht vorgeschoben: Die Delegierten einigten sich aber dahingehend ein internationales Monitoring der 32 Spezies zu betreiben. "Ein Kilo Seepferdchen bringt auf dem Markt wesentlich mehr als ein Kilo Silber", erklärte Amanda Vincent, Wissenschaftlerin und Vorsitzende des "Project Seahorse". Rund 105 Staaten der Welt haben Ozeane vor der Türe, in denen Seepferdchen vorkommen. Die Menge der entnommenen Tiere sei aber im Hinblick auf das Nachwachsen der Population überproportional hoch, so Vincent. Abgeblitzt bei der Konferenz, die heute, Freitag, zu Ende geht, sind die Anträge zum Schutz der Geckos in Neuseeland und der Sri Lanka "Pink-Schmetterlinge".

Die Delegierten haben afrikanischen Ländern den Verkauf von Elfenbein aus den Lagerbeständen natürlich verendeter Elefanten gestattet. Damit wurde erstmals seit 13 Jahren das Handelsembargo mit dem wertvollen Tierprodukt teilweise aufgeweicht. Umweltschutzorganisationen warnen aber davor, dass dies zu einer Zunahme von illegalen Elfenbeinhandel führen könnte, da die Herkunft der Elefantenstoßzähne nur schwer nachvollziehbar ist.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://news.bbc.co.uk
http://www.cites.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Plastik im Fisch
07.11.2018 | Johann Heinrich von Thünen-Institut, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei

nachricht Ohne Kunststoff zur Mikroplastik-Jagd: „Rocket“ verbessert Erfassung besonders kleiner Partikel
22.10.2018 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mikroplastik in Kosmetik

16.11.2018 | Studien Analysen

Neue Materialien – Wie Polymerpelze selbstorganisiert wachsen

16.11.2018 | Materialwissenschaften

Anomale Kristalle: ein Schlüssel zu atomaren Strukturen von Schmelzen im Erdinneren

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics