Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Umweltschonende Lösung für Chinas Stahlindustrie

10.06.2008
Bei Masteel entsteht die erste Meros-Anlage für Sinterabgas-Reinigung außerhalb Europas

Siemens Metals Technologies hat vom chinesischen Stahlerzeuger Maanshan Iron & Steel Company Ltd. (Masteel) den Auftrag erhalten, die erste Meros-Anlage außerhalb Europas zu installieren. Die neue Anlage wird an der Sinteranlage Nr. 1 im integrierten Eisen- und Stahlkomplex Maanshan, Provinz Anhui, errichtet und ist für die Reinigung von rund 1.000.000 m3 Sinterabgas pro Stunde ausgelegt.

Das neuartige Meros (Maximized Emission Reduction Of Sintering)-Trocken-reinigungsverfahren reduziert die Emission von Staub, Schwermetallen, Schwefeldioxid und organischen Verbindungen drastisch und wesentlich effizienter als konventionelle Methoden. Das Projekt soll Mitte 2009 abgeschlossen sein.

Masteel ist einer der führenden Eisen- und Stahlerzeuger Chinas und das größte Industrieunternehmen in der Provinz Anhui. Die Firma produziert rund 15 Millionen Tonnen Stahl pro Jahr, der hauptsächlich in Form von Profil- und Stabstählen sowie Blechen verkauft wird. Darüber hinaus ist Masteel der größte Hersteller von Eisenbahnrädern in China. Mit der neuen Meros-Anlage sollen die Emissionen der Sinteranlage Nr. 1 deutlich gesenkt werden. Ein wesentlicher Grund für Masteels Entscheidung, das Meros-Verfahren einzusetzen, waren die exzellenten Resultate, die damit an der Sinteranlage Nr. 5 beim österreichischen Stahlerzeuger voestalpine erzielt wurden: Seit der Inbetriebnahme im August 2007 arbeitet diese Anlage mit einer Verfügbarkeit nahe 100 Prozent und erreicht eine Schadstoffreduktion von teilweise weit über 90 Prozent.

... mehr zu:
»Emission

Für das Projekt in Maanshan wird Siemens Daten bereitstellen, das Prozess- und Anlagenengineering durchführen und technologische Schlüsselkomponenten liefern. Dazu gehören das Einblassystem für die Zusatzstoffe, das Wasser-Injektionssystem für den Gaskonditionierer, das Filtermaterial für den Gewebefilter, Spezialkomponenten für das Saugzuggebläse sowie die elektrische Ausrüstung und die Automatisierung der Meros-Gesamtanlage. Die Kundenschulung sowie Beratungsleistungen für Errichtung, Anfahren und Inbetriebnahme der Anlagen gehören ebenfalls zum Leistungsumfang. Das Projekt wird ohne Beeinträchtigung des laufenden Betriebs der Sinteranlage durchgeführt werden.

Beim Meros-Verfahren werden Adsorptions- und Entschwefelungsmittel in den Abgasstrom eingeblasen. Damit können die darin enthaltenen Schwermetalle, organischen Komponenten sowie Schwefeldioxid und weitere Sauergase effizient gebunden werden. Ein spezieller Gaskonditionierreaktor dient zur Befeuchtung und Abkühlung der Sinterabgase und beschleunigt die Reduzierung. Staubpartikel werden in einen Gewebefilter abgeschieden. Zur Erhöhung der Wirksamkeit der Gasreinigung wird der Großteil des im Filter abgeschiedenen Staubs wieder dem Abgasstrom zugeführt. Nicht vollständig umgesetzte Zusatzstoffe kommen so erneut mit dem Abgas in Kontakt.

Meros ist ein eingetragenes Warenzeichen der Siemens AG in einigen Ländern.

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von Produktions-, Transport- und Gebäudetechnik. Mit durchgängigen Hardware- und Software-Technologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität und Effizienz seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility, Drive Technologies und Osram. Mit weltweit rund 209 000 Mitarbeitern erzielte Siemens Industry im Geschäftjahr 2007 (30. September) einen Umsatz von etwa 40 Milliarden Euro (pro forma, unkonsolidiert).

Die Siemens-Division Industry Solutions (Erlangen) gehört mit den Geschäftsaktivitäten Siemens VAI Metal Technologies (Linz, Österreich), Siemens Water Technologies (Warrendale, Pennsylvania, USA) und Industry Technologies (Erlangen, Deutschland) zu den weltweit führenden Lösungsanbietern und Dienstleistern für Anlagen der Industrie und Infrastruktur. Mit eigenen Produkten, Systemen und Verfahrenstechnologien entwickelt und baut Industry Solutions für Endkunden Anlagen, nimmt diese in Betrieb und betreut sie über deren gesamten Lebenszyklus.

Wieland Simon | Siemens Industry Solutions
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/metals
http://www.siemens.com/industry
http://www.industry.siemens.com/data/presse/pics/04087003.jpg

Weitere Berichte zu: Emission

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Ohne Kunststoff zur Mikroplastik-Jagd: „Rocket“ verbessert Erfassung besonders kleiner Partikel
22.10.2018 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Artenvielfalt kann Ökosysteme auch destabilisieren
18.10.2018 | Universität Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: memory-steel – ein neues Material zur Verstärkung von Bauwerken

Ein neues, an der Empa entwickeltes Baumaterial steht kurz vor der Markteinführung: Mit «memory-steel» lassen sich nicht nur neue, sondern auch bestehende Betonstrukturen verstärken. Erhitzt man das Material (einmalig), spannt es sich wie von selber vor. Das Empa-Spin-off re-fer AG präsentiert das Material mit Formgedächtnis nun in einer Vortragsreihe.

Bislang wurden die Stahl-Armierungen in Betonbauwerken meist hydraulisch vorgespannt. Dazu sind Hüllrohre für die Führung der Spannkabel, Anker zur...

Im Focus: memory-steel - a new material for the strengthening of buildings

A new building material developed at Empa is about to be launched on the market: "memory-steel" can not only be used to reinforce new, but also existing concrete structures. When the material is heated (one-time), prestressing occurs automatically. The Empa spin-off re-fer AG is now presenting the material with shape memory in a series of lectures.

So far, the steel reinforcements in concrete structures are mostly prestressed hydraulically. This re-quires ducts for guiding the tension cables, anchors for...

Im Focus: Mit Gravitationswellen die Dunkle Materie ausleuchten

Schwarze Löcher stossen zusammen, Gravitationswellen breiten sich durch die Raumzeit aus - und ein riesiges Messgerät ermöglicht es, die Struktur des Universums zu erkunden. Dies könnte bald Realität werden, wenn die Raumantenne LISA ihren Betrieb aufnimmt. UZH-Forschende zeigen nun, dass LISA auch Aufschluss über die schwer fassbaren Partikel der Dunklen Materie geben könnte.

Dank der Laserinterferometer-Raumantenne (LISA) können Astrophysiker Gravitationswellen beobachten, die von Schwarzen Löchern ausgesendet werden. Diese...

Im Focus: Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

Biotechnologen entschlüsseln Struktur und Funktion von Docking Domänen bei der Biosynthese von Peptid-Wirkstoffen

Mikroorganismen bauen Naturstoffe oft wie am Fließband zusammen. Dabei spielen bestimmte Enzyme, die nicht-ribosomalen Peptid Synthetasen (NRPS), eine...

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Lehren und Lernen mit digitalen Medien im Fokus

22.10.2018 | Veranstaltungen

Natürlich intelligent

19.10.2018 | Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer FIT auf der MEDICA & COMPAMED: Von Elektrobenetzung bis Telemedizin

23.10.2018 | Messenachrichten

memory-steel – ein neues Material zur Verstärkung von Bauwerken

23.10.2018 | Architektur Bauwesen

Quantenkommunikation auf Glasfaserbasis - Interferenz mit Lichtquanten unabhängiger Quellen

23.10.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics