Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

81 Prozent der Ananasgewächse sind vom Aussterben bedroht

05.02.2020

Senckenberg-Botaniker Georg Zizka hat gemeinsam mit einem internationalen Team die Verbreitung und den Gefährdungsstatus der Bromeliengewächse untersucht. Die Forschenden kommen zu dem Schluss, dass Zweidrittel der Arten dieser Pflanzenfamilie möglicherweise vom Aussterben bedroht sind. Die auch als Ananasgewächse bezeichneten Pflanzen spielen in den Ökosystemen der amerikanischen Tropen eine wichtige Rolle. Die Studie erschien kürzlich im Fachjournal „Diversity and Distributions“.

Über 3500 Arten aus der Familie der Bromeliengewächse sind derzeit bekannt – die Pflanzenfamilie ist vom Süden der USA bis ins südliche Argentien und Chile verbreitet. „Dort sind die Pflanzen ein unverzichtbarer Teil des Ökosystems: Sie bieten mit ihren wasserspeichernden Blattkelchen Lebensraum für mehrere hundert Tier- und Pflanzenarten.


Wie viele Arten der Bromeliengewächse ist auch Guzmania sanguinea vom Aussterben bedroht.

Daniel Caceres


Vor allem lithophytische Pflanzen, die direkt auf Gestein wachsen, sind vom potentiellen Aussterben betroffen.

Georg Zizka

Amphibienarten laichen dort, die Blütenstände werden von großen Säugetieren, wie dem Brillenbär, verspeist und wir Menschen nutzen einige Arten als Nahrungsmittel oder zur Gewinnung von Fasern oder Wirkstoffen.

Umso erschreckender ist es, dass 81 Prozent der Bromeliengewächse vor dem Aussterben bedroht sind!“, erläutert Prof. Dr. Georg Zizka vom Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum in Frankfurt.

Zizka hat gemeinsam mit einem internationalen Team eine umfassende Erfassung zur Verbreitung durchgeführt. Hierzu verglich der Frankfurter Botaniker mit seinen Kolleg*innen Datensätze von 3272 Bromelienarten und modellierte aus diesen die geographische Verbreitung sowie die jeweilige Gefährdung der Arten.

„Unser Ergebnis ist erschütternd! Laut den Daten sind 2638 der untersuchten Arten möglicherweise vom Aussterben bedroht – insbesondere die Pflanzen in den Zentralen Anden und im ‚Mata Atlântica’, ein tropischer Regenwald an der Ostküste Brasiliens, sind extrem gefährdet“, so Zizka.

Anders als bislang angenommen sind vor allem die lithophytischen Pflanzen, welche direkt auf Gestein wachsen, stärker, als die sogenannte „Aufsitzerflora“, die auf anderen Pflanzen wachsen, vom potentiellen Aussterben betroffen.

„Der Schutz der Bromeliengewächse sollte daher in den von uns definierten besonders gefährdeten Gebieten und bei den lithophytischen Gewächsen beginnen!“, fasst Zizka die Ergebnisse zusammen.

Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Prof. Dr. Georg Zizka
Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum Frankfurt
Tel. 069- 7542 1166
georg.zizka@senckenberg.de

Originalpublikation:

Zizka, A, Azevedo, J, Leme, E, et al. Biogeography and conservation status of the pineapple family (Bromeliaceae). Divers Distrib. 2019; 00: 1– 13. https://doi.org/10.1111/ddi.13004

Judith Jördens | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen
Weitere Informationen:
http://www.senckenberg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Schiffsemissionen reduzieren – aber wie?
14.05.2020 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Wenn jedes Teilchen zählt: IOW entwickelt umfassende Verfahrensleitlinie zur Mikroplastik-Extraktion aus Umweltproben
08.05.2020 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neuartiges Covid-19-Schnelltestverfahren auf Basis innovativer DNA-Polymerasen entwickelt

Eine Forschungskooperation der Universität Konstanz unter Federführung von Professor Dr. Christof Hauck (Fachbereich Biologie) mit Beteiligung des Klinikum Konstanz, eines Konstanzer Diagnostiklabors und des Konstanzer Unternehmens myPOLS Biotec, einer Ausgründung aus der Arbeitsgruppe für Organische Chemie / Zelluläre Chemie der Universität Konstanz, hat ein neuartiges Covid-19-Schnelltestverfahren entwickelt. Dieser Test ermöglicht es, Ergebnisse in der Hälfte der Zeit zu ermitteln – im Vergleich zur klassischen Polymerase-Ketten-Reaktion (PCR).

Die frühe Identifikation von Patienten, die mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert sind, ist zentrale Voraussetzung bei der globalen Bewältigung...

Im Focus: Textilherstellung für Weltraumantennen startet in die Industrialisierungsphase

Im Rahmen des EU-Projekts LEA (Large European Antenna) hat das Fraunhofer-Anwendungszentrum für Textile Faserkeramiken TFK in Münchberg gemeinsam mit den Unternehmen HPS GmbH und Iprotex GmbH & Co. KG ein reflektierendes Metallnetz für Weltraumantennen entwickelt, das ab August 2020 in die Produktion gehen wird.

Beim Stichwort Raumfahrt werden zunächst Assoziationen zu Forschungen auf Mond und Mars sowie zur Beobachtung ferner Galaxien geweckt. Für unseren Alltag sind...

Im Focus: Biotechnologie: Enzym setzt durch Licht neuartige Reaktion in Gang

In lebenden Zellen treiben Enzyme biochemische Stoffwechselprozesse an. Auch in der Biotechnologie sind sie als Katalysatoren gefragt, um zum Beispiel chemische Produkte wie Arzneimittel herzustellen. Forscher haben nun ein Enzym identifiziert, das durch die Beleuchtung mit blauem Licht katalytisch aktiv wird und eine Reaktion in Gang setzt, die in der Enzymatik bisher unbekannt war. Die Studie ist in „Nature Communications“ erschienen.

Enzyme – in jeder lebenden Zelle sind sie die zentralen Antreiber für biochemische Stoffwechselprozesse und machen dort Reaktionen möglich. Genau diese...

Im Focus: Biotechnology: Triggered by light, a novel way to switch on an enzyme

In living cells, enzymes drive biochemical metabolic processes enabling reactions to take place efficiently. It is this very ability which allows them to be used as catalysts in biotechnology, for example to create chemical products such as pharmaceutics. Researchers now identified an enzyme that, when illuminated with blue light, becomes catalytically active and initiates a reaction that was previously unknown in enzymatics. The study was published in "Nature Communications".

Enzymes: they are the central drivers for biochemical metabolic processes in every living cell, enabling reactions to take place efficiently. It is this very...

Im Focus: Innovative Sensornetze aus Satelliten

In Würzburg werden vier Kleinst-Satelliten auf ihren Start vorbereitet. Sie sollen sich in einer Formation bewegen und weltweit erstmals ihre dreidimensionale Anordnung im Orbit selbstständig kontrollieren.

Wenn ein Gegenstand wie der Planet Erde komplett ohne tote Winkel erfasst werden soll, muss man ihn aus verschiedenen Richtungen ansehen und die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Gebäudewärme mit "grünem" Wasserstoff oder "grünem" Strom?

26.05.2020 | Veranstaltungen

Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet

19.05.2020 | Veranstaltungen

Urban Transport Conference 2020 in digitaler Form

18.05.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wie sich Nervenzellen zum Abruf einer Erinnerung gezielt reaktivieren lassen

29.05.2020 | Biowissenschaften Chemie

Wald im Wandel

29.05.2020 | Agrar- Forstwissenschaften

Schwarzer Stickstoff: Bayreuther Forscher entdecken neues Hochdruck-Material und lösen ein Rätsel des Periodensystems

29.05.2020 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics