Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MicroRNA206 target Site for Prevention of Unwan-ted Transgene Expression in Skeletal Muscle

12.09.2012
</a><strong>Background</strong><br>

Adeno-associated virus (AAV) vectors, in particular serotype AAV9, are the most potent and promising vector types used for gene transfer into the heart. However AAV vectors also transduce non-target organs such as liver or skeletal muscle. Reduction of AAV-mediated transgene expression in non-target organs is an important aim to reduce or avoid unwanted side effects in gene therapy. The use of heart-specific promoters or the use of non-target organ specific microRNAs (miRNA) and its specific target site are approaches to control transgene transcription. E.g. the use of a miR-122 target site in the 3´UTR of an AAV9 vector leads to silencing of the transgene expression in the non-target organ liver (miR-122 is a liver-specific microRNA) (Geisler et al. 2011). <br><br> <strong>Technology</strong><br> We offer a mutated miR-206 target site (TS) as a control element for the si-lencing of unwanted transgene expression in the non-target organ skeletal muscle while allowing transgene expression in the target organ (e.g. heart). miR-206 is highly expressed in skeletal muscle and virtually absent in the heart. Unexpectedly, the expression of wild-type miR-206TS in the AAV9 transgene vector indeed exhibited reduced expression of the transgene in skeletal muscle however transgene expression was also silenced in the heart. This was due to the presence of miR-1 in the heart which shows 86% homology to miR-206. Thus miR-1 in the heart also binds to miR-206TS in the AAV9 vector which results in silencing of transgene expression in the heart. The use of specifically mutated miR-206TS overcomes this problem: miR-206 binds furthermore and even better to the mutated miR-206TS whereas miR-1 cannot bind the mutated miR-206TS. Hence, transgene expression is repressed in the skeletal muscle whereas it remains high in the heart.<br><br>

<b>Benefits:</b><ul> <li>Enhanced inhibiton of transgene expression in non-target organ skeletal muscle compared to using wild-type miR-206TS</li> <li>Well transgene (hS100A1) expression in the heart of mice injected with an AAV9 vector containing mutated miR206TS and miR-122TS </li></ul> <p><strong>IP Rights</strong><br> US patent application (04/2012) <br><br> <strong>Patent Owner</strong><br> Charité – Universitätsmedizin Berlin Technische Universität Berlin

Weitere Informationen: PDF

ipal GmbH
Tel.: +49 (0)30/2125-4820

Ansprechpartner
Dr. Dirk Dantz

info@technologieallianz.de | TechnologieAllianz e.V.
Weitere Informationen:
http://www.technologieallianz.de/angebote.php?sort=sag&id=2866&lang=de
http://www.technologieallianz.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Was das Meer zur Klimaregulierung beiträgt: Neue Erkenntnisse helfen bei der Berechnung

14.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Die Umgebung macht das Molekül zum Schalter

14.11.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics