Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einsatz von Presskork als Isoliermaterial in LNG-Tanks und Diffusionssperrschichtenbitm

22.09.2006
Gegenstand der Innovation ist ein Kork-Dämmmaterial und zwei Varianten von Diffusionssperrschichten zur Lagerung und zum Transport von Flüssigerdgas.

Einleitung

Um LNG zu lagern und transportieren, müssen auf Grund der tiefen Temperaturen zum Flüssighalten des Erdgases (-163°C) die entsprechenden Behälter effektiv isoliert und das “Boil off” somit minimiert werden.

Problemstellung

Die gegenwärtig eingesetzten Dämmmaterialien wie Polyurethan-Schaumplatten, Perlite, Polystyrolschäume und Mineralwolle weisen bedingt durch ihre innere Struktur nur geringe Festigkeiten auf. Daher müssen die durch die Ladung

verursachten Kräfte an der Tankinnenwand über aufwendige Stützelemente in die Schiffshülle geleitet werden.

Derzeit werden Diffusions-Sperrmembranen aus verschweißten Blechen (austenitische CrNi-Stähle, Invar) hergestellt.

Besonders bei den CrNi-Stählen stellen die thermischen Längenänderungen beim Abkühlen auf -163°C ein Problem dar. Um die thermisch induzierten Spannungen zu minimieren, werden Sicken in die Sperrmembranen eingearbeitet. Bedingt durch die komplexe Geometrie der Sicken ist die Realisierung einer geschlossenen

Sperrmembran mit einem hohen schweißtechnischen Auswand verbunden. Aufgrund der nur manuell herstellbaren Schweißnähte und der notwendigen schwarz/ weiß-Trennung ergeben sich Fertigungszeiten von bis zu 2 Jahren pro Tankschiff.

Innovation

Eine Dämmung mit Presskork ist relativ einfach zu handhaben, erfordert keine Dehnungsfugen da die Wärmedehnung annähernd Null ist und somit keine Wärmebrücken entstehen. Die hohe mechanische Festigkeit ermöglicht zudem eine

konstruktiv einfache Anbringung an den Schiffskörper und das Weglassen von Stützkonstruktionen.

Durch die Oberflächenbeschichtung von Presskork mit geeigneten Metallen, z. B. Aluminium, ist es möglich, eine annähernd dichte Metallschicht zu erzeugen, die gegenüber Erdgas eine hinreichend hohe Sperrwirkung besitzt.

Als äußere und/ oder innere Diffusionssperrschicht kann auch UHMW-PE genutzt werden. Neben dem Einsatz geschälter UHMW-PEFolien können auch metallisch beschichtete UHMW-PE-Folien als Diffusionssperre dienen.

Nutzen

Presskork:

• thermische Längenänderung vernachlässigbar
gering
• keine Dehnungsfugen und somit Wärmebrücken
• hohe mechanische Festigkeit
• Wegfall von Stützelementen
• einfache und schnelle Montage
UHMW-PE-Folien:
• Hohe Kälteflexibilität
• Verschweißbarkeit der Einzelbahnen
• gute Diffusionssperrwirkung
• ausreichende mechanische Festigkeit
Lars Krüger
Innovationsmanager
PVA-MV AG
Gerhart-Hauptmann-Strasse 23
18055 Rostock
Germany
Tel.: +49 (0)381 4974743
Fax: +49 (0)381 4974749
Email: l.krueger@pva-mv.de

Lars Krüger | PVA-MV AG
Weitere Informationen:
http://www.pva-mv.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2018

16.10.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz in der Medizin

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Datenspeicher der Zukunft: Extrem kleine magnetische Nanostrukturen mit Tarnkappen beobachtet

18.10.2018 | Physik Astronomie

Einblicke in das Tarnverhalten von Sepien

18.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Test zeigt Erfolgsaussichten von Heuschnupfen-Therapien

18.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics