Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zehn Minuten für gesundes Aufwachsen

26.06.2012
TU-Sportwissenschaftler untersuchen zum dritten Mal in Folge die motorische Leistungsfähigkeit von Chemnitzer Erstklässlern

Seit 2010 führt die Technische Universität Chemnitz in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt der Stadt Chemnitz das Projekt "Komplexe Allgemeine Schuluntersuchung- KOMPASS" an sämtlichen kommunalen Chemnitzer Grundschulen durch.

Im Jahr 2012 startet die dritte Erhebungsrunde des Projektes, das sich mit dem gesundheitlichen Status, der Bewegungs- und Freizeitaktivität und der motorischen Leistungsfähigkeit Chemnitzer Schulanfänger beschäftigt.

"Durch diese Untersuchungsteile wollen wir zuverlässige Informationen über die Gesundheit unserer Chemnitzer Kinder sammeln, um Schwachstellen aufzudecken und diese gezielt zu beheben", so Prof. Dr. Henry Schulz, Leiter der Professur Sportmedizin/-biologie an der TU Chemnitz.

Bisherige Ergebnisse des Projektes

In den Jahren 2010 und 2011 nahmen bereits 2.029 Eltern und 2.774 Schulanfänger aus 42 Chemnitzer Grundschulen am Projekt KOMPASS teil. Die Elternbefragungen ergaben, dass immerhin 61 Prozent der Kinder vor ihrer Einschulung an einem organisierten Sportangebot teilnahmen. Zu den beliebtesten Angeboten gehörten dabei der Sportverein mit 22,5 Prozent und die Sportangebote in der Kindertagesstätte mit 15,8 Prozent.

Im Umkehrschluss fiel allerdings auf, dass mehr als ein Drittel der Einschüler keinerlei sportlichen Aktivitäten nachging. "Wenn dieser Umstand zusätzlich mit einem erhöhten Fernseh- oder Konsolenkonsum und einem schlechten Ernährungszustand einhergeht, kann die gesunde Entwicklung des Kindes gefährdet werden", sagt Schulz. Zwar wurden elektronische Medien, nach Angaben der Eltern, in der Freizeit von den Kindern nur in Maßen genutzt, jedoch ist nach der Einschulung mit einem grundsätzlichen Rückgang der Bewegungsaktivität im Alltag der Erstklässler zu rechnen. Aus di esem Grund ist die Förderung einer aktiven Tagesgestaltung und eines gesunden Lebensstils im Kindesalter durch die Eltern und durch die Schule von besonderer Bedeutung.

Als weiterer Indikator für die Fitness der Chemnitzer Kinder diente, über die Elternbefragung hinaus, die Überprüfung der motorischen Fähigkeiten im Sportunterricht der Erstklässler. Bemessen an alters- und geschlechtsspezifischen Normwerten, verfügten 52 Prozent der getesteten Kinder über eine durchschnittliche motorische Leistungsfähigkeit. 11 Prozent verzeichneten unterdurchschnittliche Ergebnisse und 37 Prozent zeigten überdurchschnittliche motorische Fähigkeiten. Zu den besten Disziplinen im Test gehörten die Kraft (zum Beispiel Liegestütz und Sit-ups) und die Koordination (zum Beispiel rückwärts balancieren). Bei den Testaufgaben Sprint und Ausdauerlauf schnitten die Kinder weniger gut ab. In Übereinstimmung mit dem Gesundheitsamt der Stadt Chemnitz, konnte der deutschlandweite Trend immer dicker werdender Kinder nicht bestätigt werden. Mit 80 Prozent normalgewichtigen und lediglich 7 Prozent übergewichtigen oder adipösen Kindern, haben die Chemnitzer Schulanfänger kaum

Gewichtsprobleme. Die Schuleingangsuntersuchung des Gesundheitsamtes ergab allerdings, dass mehr als ein Drittel der Schulanfänger unter Störungen der Feinmotorik litten und 40 Prozent der Kinder vor der Einschulung Sprachauffälligkeiten zeigten. "Die gesundheitliche Situation der Chemnitzer Kinder ist zwar nicht besorgniserregend, aber für die Gesundheitsförderung gibt es immer etwas zu tun", so Schulz.

Startschuss für KOMPASS 2012

Von November 2011 bis März 2012 führte das Gesundheitsamt der Stadt Chemnitz erneut die standardmäßigen Schuleingangsuntersuchungen durch, die ein wichtiger Bestandteil des Projektes KOMPASS sind. Seit dem 30. Mai 2012 finden wieder die Elternbefragungen im Rahmen der sogenannten Nullelternabende an den Chemnitzer Grundschulen statt. Die Eltern werden zum Nullelternabend zunächst kurz über Ziele und Inhalte des Projektes KOMPASS informiert. "Das anschließende Ausfüllen des dreiteiligen Fragebogens dauert in etwa zehn Minuten - nicht zu viel, um einen effektiven Beitrag zum gesunden Aufwachsen unserer Chemnitzer Kinder zu leisten", sagt Schulz. Die Befragungen an den Chemnitzer Grundschulen werden voraussichtlich bis Juli 2012 andauern. Nach den Sommerferien startet dann die erneute Überprüfung der motorischen Leistungsfähigkeit der Erstklässler in den Sportstunden an den Grundschulen. Dabei werden einfache Testaufgaben wie Rennen, Hüpfen oder Balancieren eingesetzt, die spiel erisch das Können der ABC-Schützen testen. Geplant ist des Weiteren, ab dem Schuljahr 2012/2013 gezielte Interventionen an den Grundschulen stattfinden zu lassen, die die Probleme der Kinder aufgreifen, die in den Untersuchungen im Rahmen des Projektes KOMPASS 2010 und 2011 festgestellt wurden.

Weitere Informationen erteilt Janine Oelze, Telefon 0371 531-39263, E-Mail janine.oelze@hsw.tu-chemnitz.de.

Katharina Thehos | Technische Universität Chemnitz
Weitere Informationen:
http://www.tu-chemnitz.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Mikroplastik in Kosmetik
16.11.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Laterale Hemmung hält ähnliche Erinnerungen auseinander
02.11.2018 | Institute of Science and Technology Austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste Diode für Magnetfelder

Innsbrucker Quantenphysiker haben eine Diode für Magnetfelder konstruiert und im Labor getestet. Das von den Forschungsgruppen um den Theoretiker Oriol Romero-Isart und den Experimentalphysiker Gerhard Kirchmair entwickelte Bauelement könnte eine Reihe neuer Anwendungen ermöglichen.

Elektrische Dioden sind wichtige elektronische Bauteile, die elektrischen Strom in eine Richtung leiten, die Stromleitung in der anderen Richtung aber...

Im Focus: First diode for magnetic fields

Innsbruck quantum physicists have constructed a diode for magnetic fields and then tested it in the laboratory. The device, developed by the research groups led by the theorist Oriol Romero-Isart and the experimental physicist Gerhard Kirchmair, could open up a number of new applications.

Electric diodes are essential electronic components that conduct electricity in one direction but prevent conduction in the opposite one. They are found at the...

Im Focus: Millimeterwellen für die letzte Meile

ETH-Forscher haben einen Modulator entwickelt, mit dem durch Millimeterwellen übertragene Daten direkt in Lichtpulse für Glasfasern umgewandelt werden können. Dadurch könnte die Überbrückung der «letzten Meile» bis zum heimischen Internetanschluss deutlich schneller und billiger werden.

Lichtwellen eigenen sich wegen ihrer hohen Schwingungsfrequenz hervorragend zur schnellen Übertragung von Daten.

Im Focus: Nonstop-Transport von Frachten in Nanomaschinen

Max-Planck-Forscher entdecken die Nanostruktur von molekularen Zügen und den Grund für reibungslosen Transport in den „Antennen der Zelle“

Eine Zelle bewegt sich ständig umher, tastet ihre Umgebung ab und sendet Signale an andere Zellen. Das ist wichtig, damit eine Zelle richtig funktionieren kann.

Im Focus: Nonstop Tranport of Cargo in Nanomachines

Max Planck researchers revel the nano-structure of molecular trains and the reason for smooth transport in cellular antennas.

Moving around, sensing the extracellular environment, and signaling to other cells are important for a cell to function properly. Responsible for those tasks...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Podiumsdiskussion zur 11. Internationalen MES-Tagung in Hannover hochkarätig besetzt

21.11.2018 | Veranstaltungen

Hüftprothese: Minimalinvasiv oder klassisch implantieren? Implantatmodell wichtiger als OP-Methode

21.11.2018 | Veranstaltungen

Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI

19.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Podiumsdiskussion zur 11. Internationalen MES-Tagung in Hannover hochkarätig besetzt

21.11.2018 | Veranstaltungsnachrichten

gbo datacomp punktete auf Mittelstandskonferenz in Berlin mit Ergebnissen des Forschungsprojektes „quadrika“

21.11.2018 | Unternehmensmeldung

Erste Diode für Magnetfelder

21.11.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics