Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vorstandsgehälter in DAX-Unternehmen steigen deutlich

31.07.2012
Zum elften Mal präsentiert die DSW (Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz) ihre viel beachtete Studie zur Vergütung der Vorstände in DAX-Unternehmen.
Aus der gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Controlling an der TU München durchgeführten Erhebung geht hervor, dass die Vorstandsgehälter der 30 DAX-Unternehmen im Jahr 2011 durchschnittlich um knapp acht Prozent gestiegen sind. Im internationalen Vergleich liegen die Gehälter der deutschen Vorstände mittlerweile auf einem hohen Niveau.

Der Dax 30 verzeichnete erneut einen starken Anstieg der Vorstandsgehälter. Mit 7,9 Prozent ist das Wachstum gegenüber 2010 (22 Prozent) zwar deutlich niedriger, insgesamt weist der Trend jedoch ungebrochen nach oben. Mit einem Gehalt von 3,14 Millionen Euro verdienen DAX-Vorstände im Schnitt 54 Mal mehr als die Angestellten ihrer Unternehmen. Spitzenreiter des Geschäftsjahres 2011 ist Volkswagen mit 8,4 Millionen Euro pro Vorstand, als zweitplatziertes Unternehmen zahlt die Deutsche Bank ein Durchschnittsgehalt von knapp 5,9 Millionen Euro.

Der fixe Anteil der Vergütungen liegt bei lediglich 28 Prozent. Den größten Teil ihrer Vergütung erhielten die Vorstände als variable Bonuszahlungen. „Die Vergütung ist inzwischen in den meisten Unternehmen deutlich stärker am langfristigen Unternehmenserfolg orientiert als das noch vor drei Jahren der Fall war“, erklärt Prof. Dr. Gunther Friedl, Studienleiter an der TUM.

Die Vergütungsstudie wurde in diesem Jahr bereits zum elften Mal durchgeführt. Von 2001 bis 2011 stiegen die Vorstandsgehälter um 151 Prozent. In diesem Zeitraum verzeichnet die DSW auch einen starken Zuwachs bei den Gewinnausschüttungen: Von 10,4 Milliarden Euro stiegen die Dividendenzahlungen der 30 DAX-Unternehmen auf insgesamt 28 Milliarden Euro an. Auch verglichen mit dem Vorjahr legten die Gewinnausschüttungen zu – trotzdem ist Ulrich Hocker, Präsident der DSW, nicht zufrieden: „Im vergangenen Jahr mussten sich die Anteilseigner mit einer Dividendensteigerung von 5,1 Prozent zufrieden geben – während die Vergütungen der Vorstände um knapp 8 Prozent gewachsen sind.“

Zum ersten Mal legten alle DAX Unternehmen die Einzelzahlungen an ihre Vorstandsmitglieder offen und erfüllten damit ein wichtiges Kriterium hin zu mehr Transparenz. Nach Aussage von Prof. Gunther Friedl beschreiben einzelne Unternehmen ihre Bonussysteme ausführlich und so verständlich, dass sie von Aktionären und Öffentlichkeit gut nachvollzogen werden könnten, andere müssten hier allerdings noch nachlegen. Verbesserungsbedarf sehen DSW und TUM zudem bei der Darstellung mehrjähriger Boni, bei den Zahlungen nach Ausscheiden von Vorstandsmitgliedern sowie bei den Angaben zu Pensionszahlungen. In diesem Zusammenhang fordert die DSW eine einheitliche Darstellung der Vorstandsvergütung und der Pensionen über alle DAX-Unternehmen hinweg.
Kontakt:
Prof. Dr. Gunther Friedl
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre – Controlling
Technische Universität München
Tel: +49.89.289-25800
E-Mail: gunther.friedl@tum.de

Vorträge:
von Ulrich Hocker (DSW), Prof. Dr. Gunther Friedl (TU München), Christiane Hölz (DSW) http://www.dsw-info.de

Dr. Ulrich Marsch | idw
Weitere Informationen:
http://www.controlling.wi.tum.de
http://www.tum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Mikroplastik in Kosmetik
16.11.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Laterale Hemmung hält ähnliche Erinnerungen auseinander
02.11.2018 | Institute of Science and Technology Austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mikroplastik in Kosmetik

16.11.2018 | Studien Analysen

Neue Materialien – Wie Polymerpelze selbstorganisiert wachsen

16.11.2018 | Materialwissenschaften

Anomale Kristalle: ein Schlüssel zu atomaren Strukturen von Schmelzen im Erdinneren

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics