Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

VDE-Studie "Elektrofahrzeuge" zeigt Perspektiven, Technik und Forschungsbedarf für Elektrofahrzeuge

19.04.2010
An E-Mobility soll laut Bundesregierung künftig kein Weg mehr vorbei führen.

Eine Million Elektrofahrzeuge sollen bis 2020 auf Deutschlands Straßen rollen. Allerdings müssen bis dahin noch zahlreiche Hürden genommen werden, so das Ergebnis einer aktuellen VDE-Studie, die der Verband am 28. April in Berlin vorstellen wird.

Ein erfolgreicher Übergang auf Elektrofahrzeuge erfordert neue Geschäftsmodelle, da die Bedingungen für Mobilität sich durch die begrenzte Reichweite, die hohen Batteriekosten oder durch ein neues Nutzerverhalten ändern. Allerdings bedeutet dies für Unternehmen, die bislang nicht maßgeblich im Automobilsektor tätig waren, auch die Chance zum Quereinstieg in diesen Wirtschaftsbereich.

- Eine Million Elektrofahrzeuge bis 2020: Wo stehen wir technisch? Ist dieses Ziel realisierbar und vor allem finanzierbar? Welche Anreize müssten für Verbraucher und Industrie geschaffen werden?

- Die weltweiten Vorräte an Lithium sind begrenzt: Welche Alternativen für die teuren Lithium-Ionen-Batterien gibt es?

- Elektroautos als Speicher auf Rädern: Wie können erneuerbare Energien für das Aufladen der Batterien genutzt werden? Und wie können Elektroautos als Zwischenspeicher für unregelmäßige Energiequellen eingesetzt werden?

- Wieviel CO2 spart das Elektroauto wirklich ein?

Dies sind Themen der VDE-Pressekonferenz am Mittwoch, 28. April, 11 bis 12 Uhr, im Haus der Bundespressekonferenz, Raum IV, Schiffbauerdamm 40, Berlin-Mitte, zu der wir Sie herzlich einladen.

Ihre Gesprächspartner sind Prof. Dr. ir. Rik W. De Doncker, Mitglied des Vorstands der Energietechnischen Gesellschaft im VDE, RWTH Aachen, und ein Vertreter aus der Automobilindustrie. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Melanie Mora
VDE VERBAND DER ELEKTROTECHNIK
ELEKTRONIK INFORMATIONSTECHNIK e.V.
Pressesprecherin
Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main
Tel.: 069 6308-461
Mobil: 0175 1874333
Fax: 069 6312925
E-Mail: melanie.mora@vde.com
E-Mail: presse@vde.com

Melanie Mora | VDE
Weitere Informationen:
http://www.vde.com

Weitere Berichte zu: Elektroauto Elektrofahrzeug Forschungsbedarf VDE-Studie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Staub in Westasien gibt Hinweis auf Eisschmelze
21.07.2020 | MARUM - Zentrum für Marine Umweltwissenschaften an der Universität Bremen

nachricht So verändert sich das Supply Chain Management bis 2040
15.07.2020 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektrogesponnene Vliese mit gerichteten Fasern für die Sehnen- und Bänderrekostruktion

Sportunfälle und der demografische Wandel sorgen für eine gesteigerte Nachfrage an neuen Möglichkeiten zur Regeneration von Bändern und Sehnen. Eine Kooperation aus italienischen und deutschen Wissenschaftler*innen forschen gemeinsam an neuen Materialien, um dieser Nachfrage gerecht zu werden.

Dem Team ist es gelungen elektrogesponnene Vliese mit hochgerichteten Fasern zu generieren, die eine geeignete Basis für Ersatzmaterialien für Sehnen und...

Im Focus: New Strategy Against Osteoporosis

An international research team has found a new approach that may be able to reduce bone loss in osteoporosis and maintain bone health.

Osteoporosis is the most common age-related bone disease which affects hundreds of millions of individuals worldwide. It is estimated that one in three women...

Im Focus: Neue Strategie gegen Osteoporose

Ein internationales Forschungsteam hat einen neuen Ansatzpunkt gefunden, über den man möglicherweise den Knochenabbau bei Osteoporose verringern und die Knochengesundheit erhalten kann.

Die Osteoporose ist die häufigste altersbedingte Knochenkrankheit. Weltweit sind hunderte Millionen Menschen davon betroffen. Es wird geschätzt, dass eine von...

Im Focus: Lastenfahrräder: Leichtbaupotenziale erkennen und nutzen

Lastenräder sind »hipp« und ein Symbol für klimafreundliche Mobilität, tagtäglich begegnen wir ihnen. Straßen und Radwege müssen an diese neue Fahrzeugkategorie angepasst werden. Aber nicht nur die Infrastruktur kann optimiert werden, Lastenräder selbst bieten noch reichlich Potenzial. Im neu gestarteten Projekt »LastenLeichtBauFahrrad« (L-LBF) suchen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF zusätzliche Leichtbaupotenziale dieser urbanen Vehikel. Über die Fortschritte des Projekts informiert eine eigene Webseite unter www.lbf.fraunhofer.de/L-LBF 

Form und Design von Lastenfahrrädern variieren von schnittig schick bis kastig oder tonnig. Sie stellen das neue Statussymbol der »mittleren Generation« dar....

Im Focus: AI & single-cell genomics

New software predicts cell fate

Traditional single-cell sequencing methods help to reveal insights about cellular differences and functions - but they do this with static snapshots only...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

Städte als zukünftige Orte der Nahrungsmittelproduktion?

29.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Spintronik: Forscher zeigen, wie sich nichtmagnetische Materialien magnetisch machen lassen

06.08.2020 | Physik Astronomie

Spezifisches Steuerungsmolekül in Blutplättchen identifiziert

06.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Wer schneller wächst, ist früher tot - Wie die Wachstumsrate die Fitness von Bakterien beeinflusst

06.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics