Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Türkischer Markt für Elektrofahrzeuge erwartet rasantes Wachstum

22.10.2013
Firmen und Generation Y-Verbraucher mit Interesse an ‚grünen‘ Mobilitätslösungen die wichtigsten Zielsegmente für Hersteller

Die Türkei macht sich bereit fuer die Ära des Elektrofahrzeugs (engl. electric vehicle; EV). Original Equipment Manufacturers (OEMs) arbeiten an der Einführung neuer Elektrofahrzeuge, und der Ausbau der Ladeinfrastruktur nimmt Fahrt auf.

Das Wachstum des türkischen Marktes für Elektrofahrzeuge wird hauptsächlich durch gesenkte Sonderkonsumsteuern für Elektrofahrzeuge und die Nachfrage globaler Unternehmen angetrieben, die sich zunehmend auf ökologisch orientierte Strategien konzentrieren.

Laut einer aktualisierten Studie von Frost & Sullivan (http://www.automotive.frost.com) zum Markt für Elektrofahrzeuge in der Türkei wurden im Jahr 2012 etwa 190 EVs in der Türkei verkauft. Bis 2020 wird die Zahl voraussichtlich auf 44.654 Einheiten anwachsen bei einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 98,9 Prozent. Zwölf OEMs dürften in den nächsten fünf Jahren ihre EV-Modelle in den Markt einführen. Das Land hat in 2012 160 öffentliche Ladestationen errichtet und wird bis 2020 voraussichtlich weitere 120.000 installieren.

Smart Grid-Investitionen in das Stromversorgungsnetz werden eine leichtere Integration der Elektrofahrzeuge in das intelligente Netz ermöglichen und das Umsatzpotenzial für Elektrofahrzeuge erweitern. Auch die Türkei hat unterschiedliche Tarifsysteme für den Stromverbrauch bei Tag und bei Nacht, wodurch die kostengünstige Aufladung von Elektrofahrzeugen in der Nacht möglich ist.

"Die zu erwartende Umsetzung einer CO2-Steuer wird zudem die Akzeptanz von Elektrofahrzeugen in der Türkei erleichtern", erklärt Frost & Sullivan Automotive and Transportation Research Analyst, Herr Hikmet Çakmak. "Die Regierung belegt den Kauf von Autos auf Hubraumbasis mit hohen Sonderkonsumsteuern, und die Senkung der Sonderkonsumsteuern für Elektrofahrzeuge ist ein positiver Schritt, um die Akzeptanz von Elektrofahrzeugen im Land zu fördern."

Leider reichen die auf eine verringerte Sonderkonsumsteuer begrenzten Anreize nicht aus, um umfassendes Verbraucherbewusstsein zu schaffen und den Absatz von Elektrofahrzeugen im großen Stil anzutreiben. Es wird ein paar Jahre dauern, bis die Verbraucher ihre täglichen Pendelgewohnheiten geändert haben und Elektrofahrzeuge anderen herkömmlichen Fahrzeugen vorziehen. Hinzu kommt ein notwendiger Ausbau der Infrastruktur sowie betriebliche Veränderungen.

Die Konsumenten der Generation Y, die an neuen grünen Mobilitätslösungen interessiert sind, sowie Unternehmen mit globalen Umweltschutzinitiativen sind die wichtigsten Zielsegmente für Fahrzeughersteller in der Türkei", bemerkt Herr Çakmak. "Die Regierung und die OEMs im Land sollten zusammenarbeiten, um zusätzliche Anreize sowie Ladestationen bereitzustellen, um den Absatz von Elektrofahrzeuge zu fördern."

Ab dem Jahr 2015 wird der türkische Markt boomen, da dann die gebrauchten Elektrofahrzeuge aus Fuhrparkbeständen für Privatkunden verfügbar sein werden.

Bei Interesse an weiteren Informationen zu Frost & Sullivans aktueller Studie Analysis of the Electric Vehicle Market in Turkey (M998-18), kontaktieren Sie bitte Katja Feick, Corporate Communications, katja.feick@frost.com mit Ihren vollständigen Kontaktdetails.

Die Studie Strategic Analysis of the Electric Vehicle Market in Turkey (M998-18) ist Bestandteil des Growth Partnership Service Programms Automotive & Transportation, das außerdem Analysen zu den folgenden Bereichen umfasst: Global CRO Market: World Market for Semiconductor in Communications, World Market for Semiconductor in Automobiles, World Market for Power Semiconductors and Global Semiconductor Opportunities in HMI Market. Sämtliche Studien im Subskriptionsservice basieren auf ausführlichen Interviews mit Marktteilnehmern und bieten detaillierte Informationen über Marktchancen und Branchentrends.

GIL 2013: Germany - Kongress
Am Dienstag, den 19. November 2013, veranstaltet Frost & Sullivan den ersten ‚Growth, Innovation & Leadership Kongress’ GIL 2013: Germany in Frankfurt am Main. Der Kongress erschliesst Wachstumschancen und zukünftige Trends in den Branchen Automobil, Transport, Energie, Umwelt sowie dem Gesundheitswesen. Thematische Schwerpunkte der Veranstaltung werden sein:
1) Smart Technology and the Next Generation of Solutions for the Energy, Environment & Building Technologies Industries
2) Future of Mobility: Opportunities and Implications for Future Automotive Products and Services as Industry Shifts from Making Cars to Providing Mobility Solutions

3) The Human Mandate of Innovation in the Healthcare Sector

Weitere Highlights des Kongresses sind Megatrends und ihre Auswirkungen auf Deutschland, 360-Grad-Branchenperspektiven für die genannten Industrien sowie interaktive CEO-Panels.

Für Pressekarten oder weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Katja Feick, Corporate Communications, unter Katja.Feick@frost.com.

Über Frost & Sullivan
Frost & Sullivan ist der globale Partner für Unternehmen, wenn es um Wachstum, Innovation und Marktführung geht. Die Dienstleistungen Growth Partnership Services und Growth Consulting helfen dem Kunden, innovative Wachstumsstrategien zu entwickeln, eine auf Wachstum ausgerichtete Kultur zu etablieren und entsprechende Strategien umzusetzen. Seit 50 Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über einen enormen Bestand an Marktinformationen und unterhält mittlerweile mehr als 40 Niederlassungen auf sechs Kontinenten. Der Kundenstamm von Frost & Sullivan umfasst sowohl Global-1000-Unternehmen als auch aufstrebende Firmen und Kunden aus der Investmentbranche. Weitere Informationen zum Thema Growth Partnerships unter http://www.frost.com.
Kontakt:
Katja Feick
Corporate Communications – Europe
Clemensstr. 9
D – 60487 Frankfurt
Tel.: +49 (0) 69 7703343
E-Mail: katja.feick@frost.com
http://www.frost.com
www.twitter.com/FrostSullivanDe
www.facebook.com/FrostandSullivan
Frost & Sullivans Future of Mobility Forum auf LinkedIn:
http://www.linkedin.com/groups?home=&gid=4480787&trk=anet_ug_hm

Katja Feick | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.automotive.frost.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Staub in Westasien gibt Hinweis auf Eisschmelze
21.07.2020 | MARUM - Zentrum für Marine Umweltwissenschaften an der Universität Bremen

nachricht So verändert sich das Supply Chain Management bis 2040
15.07.2020 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

Eine entscheidende Ergänzung zum Stanzen von Kontakten erarbeiteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT. Die Aachener haben im Rahmen des EFRE-Forschungsprojekts ScanCut zusammen mit Industriepartnern aus Nordrhein-Westfalen ein hybrides Fertigungsverfahren zum Laserschneiden von dünnwandigen Metallbändern entwickelt, wodurch auch winzige Details von Kontaktteilen umweltfreundlich, hochpräzise und effizient gefertigt werden können.

Sie sind unscheinbar und winzig, trotzdem steht und fällt der Einsatz eines modernen Fahrzeugs mit ihnen: Die Rede ist von mehreren Tausend Steckverbindern im...

Im Focus: ScanCut project completed: laser cutting enables more intricate plug connector designs

Scientists at the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT have come up with a striking new addition to contact stamping technologies in the ERDF research project ScanCut. In collaboration with industry partners from North Rhine-Westphalia, the Aachen-based team of researchers developed a hybrid manufacturing process for the laser cutting of thin-walled metal strips. This new process makes it possible to fabricate even the tiniest details of contact parts in an eco-friendly, high-precision and efficient manner.

Plug connectors are tiny and, at first glance, unremarkable – yet modern vehicles would be unable to function without them. Several thousand plug connectors...

Im Focus: Elektrogesponnene Vliese mit gerichteten Fasern für die Sehnen- und Bänderrekostruktion

Sportunfälle und der demografische Wandel sorgen für eine gesteigerte Nachfrage an neuen Möglichkeiten zur Regeneration von Bändern und Sehnen. Eine Kooperation aus italienischen und deutschen Wissenschaftler*innen forschen gemeinsam an neuen Materialien, um dieser Nachfrage gerecht zu werden.

Dem Team ist es gelungen elektrogesponnene Vliese mit hochgerichteten Fasern zu generieren, die eine geeignete Basis für Ersatzmaterialien für Sehnen und...

Im Focus: New Strategy Against Osteoporosis

An international research team has found a new approach that may be able to reduce bone loss in osteoporosis and maintain bone health.

Osteoporosis is the most common age-related bone disease which affects hundreds of millions of individuals worldwide. It is estimated that one in three women...

Im Focus: Neue Strategie gegen Osteoporose

Ein internationales Forschungsteam hat einen neuen Ansatzpunkt gefunden, über den man möglicherweise den Knochenabbau bei Osteoporose verringern und die Knochengesundheit erhalten kann.

Die Osteoporose ist die häufigste altersbedingte Knochenkrankheit. Weltweit sind hunderte Millionen Menschen davon betroffen. Es wird geschätzt, dass eine von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationstage 2020 – digital

06.08.2020 | Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der Türsteher im Gehirn

06.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kognitive Energiesysteme: Neues Kompetenzzentrum sucht Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft

06.08.2020 | Energie und Elektrotechnik

Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

06.08.2020 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics