Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SWIFT-Fallstudie betrachtet Clearstreams Gebrauch von Standards zur Schaffung von Interoperabilität

09.09.2008
Einer Fallstudie von SWIFT zufolge konnte Clearstream aufgrund der Einführung einer neuen Generation von Abwicklungsumgebung die Interoperabilitätsstrategie dank einer verbesserten SWIFT-Konnektivität und einer verstärkten Einhaltung von ISO-Standards mit einem geringeren Maß an Komplexität, kürzeren Time-to-Market-Zeiten, ohne anfallende Migrationskosten und mit einem geringeren Aufwand an Projektkosten umsetzen.
Die von Clearstream eingeführte Abwicklungsumgebung der neuen Generation ist eine Reaktion auf die wachsende Marktnachfrage nach einer Verbesserung der Effizienz bei grenzüberschreitender Abwicklung und Verwahrungsprozessen.

Durch eine optimierte interne Abwicklungsumgebung in Kombination mit einem Echtzeit-Nachrichtensystem nach ISO 15022 kann Clearstream den Kunden dank einer Interoperabilitätsstrategie für alle Märkte – nicht nur für eine begrenzte Auswahl – das gleiche hohe Serviceniveau anbieten, wie dies bei einer Integrationsstrategie der Fall wäre.

Die von Clearstream erreichte Interoperabilität durch Ausnutzung von SWIFT-Standards bringt nicht nur Vorteile für den Abwicklungsprozess. Zusätzlich profitieren Clearstream-Kunden von einer effizienteren Nutzung ihrer Sicherheiten und verbesserten Vermögensdienstleistungen.

Philip Brown, Head of Client Relations für Europa und Nord- und Südamerika und Mitglied des Executive Board bei Clearstream International, kommentierte:

"Interoperabilität ist das Schlüsselwort für die Finanzmärkte der Gegenwart und kann nur über Branchenstandards wie ISO 15022 erreicht werden. Vor dem Hintergrund der Probleme, denen sich Finanzinstitute in der jüngsten Vergangenheit ausgesetzt sahen, ist Interoperabilität unerlässlich. Durch eine effiziente Interoperabilität wird es möglich, Sicherheiten taggleich zwischen verschiedenen Abwicklungsorten zu übertragen und Finanzierungsanforderungen zu erfüllen."

Alain Raes, Head of SWIFT EMEA sagte: "Wir stellen erfreut fest, dass Clearstream das Potenzial von SWIFT und den Wert der ISO-Standards erkannt und sich die frühere Investition in die Connectivity-Lösung CreationConnect zunutze gemacht hat, um die Einführung der neuen Abwicklungsumgebung und die Umsetzung der Interoperabilitätsstrategie voranzutreiben."

Clearstream hat die Neugestaltung der internen Abwicklungsprozesse mit dem Ziel vorgenommen, die Echtzeitverarbeitung zwischen 4:00 Uhr und 18:00 Uhr MEZ durchgängig zu optimieren. Durch eine durchgängige Optimierung wird eine gleichbleibende Qualität bei Rückmeldungen zur Abwicklung nach Prüfung aller Möglichkeiten zur Geld- und Wertpapierverrechnung gewährleistet, was wiederum eine flexible Festsetzung von Instruktionseingabefristen bei inländischer Abwicklung nach Maßgabe der jeweiligen Gegebenheiten ermöglicht.

Das Clearstream-Modell unterstützt eine Durchlaufzeit – Eingang einer Instruktion, interne Anschaffung, Validierung und Abwicklung am lokalen Markt – von 15 Minuten. Dadurch war es möglich, die Instruktionseingabefrist auf 15 Minuten vor der jeweils am lokalen Markt geltenden Frist festzusetzen. Seit der Einführung im März 2008 konnte Clearstream mehr als 100 Abwicklungsfristen an Inlandsmärkten in 36 Ländern verbessern, Eingabefristen für Bridge-Instruktionen verlängern, eine neue Eingabefrist für Bridge-Instruktionen frei von Zahlung einführen und den Datenaustausch für das Matching und die Abwicklung mit Euroclear Bank erhöhen.

Die Fallstudie ist auf Anfrage erhältlich und wird am Mittwoch, dem 17.
September um 10h30 auf der SIBOS Konferenz in Wien vorgestellt.
Ansprechpartner: Bruno Rossignol / Yolande Theis +352-243-31500, bruno.rossignol@clearstream.com / yolande.theis@clearstream.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Massenverlust des Antarktischen Eisschilds hat sich beschleunigt
14.06.2018 | Technische Universität Dresden

nachricht Teure Flops: Nur 5% der Innovationsideen werden erfolgreich
12.06.2018 | Institut für angewandte Innovationsforschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics