Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studie „Künstliche Intelligenz in der betrieblichen Bildung“ 2019

04.09.2019

Praxisblick und Umfragen in Unternehmen der DACH-Region

Am 17. September erscheint die aktuelle Teilstudie der e-learning Benchmarking Studie mit dem Titel „Künstliche Intelligenz in der betrieblichen Bildung“.  Hier wurden im Jahr 2019 über 850 Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum befragt.


Bildquelle/Rechte bei Verwendung: Teilstudie „Künstliche Intelligenz in der betrieblichen Bildung“ 2019, eLearning Benchmarking Studie

Die time4you GmbH hat diese Studie fachlich begleitet und unterstützt.Vorgestellt wird die Studie auf der Zukunft Personal Europe in Köln am Stand der time4you GmbH. (P10/Halle 2.2)

Es waren spannende Fragen, die in diesem Zusammenhang zu klären waren. Beate Bruns, Geschäftsführerin der time4you:

„Wir stehen hier am Anfang einer dynamischen Entwicklung und wie immer sind es in den Anfangsphasen die frühen Adaptoren und Pioniere, die die ersten konkreten Schritte gehen und damit die Entwicklung vorantreiben.Die vorliegende Studie aus dem deutschsprachigen Raum hat interessante Fakten geliefert, die neugierig machen und den Akteuren aus der Personalentwickung, Geschäftsführung, Training und Weiterbildung praktikable Hinweise für Konzepte und den Einsatz von KI-systemen im betrieblichen Kontext liefern.“

Fakt ist: es gibt Orientierungsbedarf. Für viele Unternehmen ist das Thema theoretisch auch im Zuge der Digitalisierungsfragen hochinteressant, in der Umsetzung gibt es jedoch zwischen den Branchen beim KI-Einsatz und dessen Planung teilweise deutliche Unterschiede.

Auf eine aktuelle Verbreitung von immerhin 10,8 Prozentkommt laut der BENCHMARKING Studie 2019 die Informations- und Kommunikationsbranche, Sie liegt damit deutlich über dem Durchschnittswert von 2,7 Prozent. Wie sieht die Planung der nächsten fünf Jahre  aus. 

Auch hier gehört die ITK-Branche mit 16,2 Prozentzu den Vorreitern zusammen mit dem Dienstleistungssektor (16,8 Prozent) sowie dem verarbeitenden Gewerbe (13,2 Prozent).

Das größte Potential gibt es laut Umfrage mit 68,8 ProzentNennungen im Bereich der individuellen Lernempfehlungen sowie im Performance Support. Auch die Assistenzfunktionen zum Beispiel  für Trainer bzw. Tutoren oder zur Lernorganisation stehen mit 51,5, Prozent Nennung im Vordergrund.

Mit 76 Prozent Nennungen sieht eine große Mehrheit die Entlastung von Routinetätigekeiten als Vorteil von KI-Tools u.a. in der Trainingsadministration.Auch dem Thema Lernbot und Bots als Lernpartner im dialogischen Lernen ("conversational learning")widmet sich die Studie im Detail.

Interessenten können die kostenfreie Teilstudie ab 17. September direkt am Stand der time4you GmbH auf der Zukunft Personal Europe erfragen oder diese schon jetzt direkt unter consulting@time4you.de sowie direkt vorbestellen.

Weitere Termine zum Thema KI


KI meets Training (2): Erfolgsfaktor Dialog 5. September 2019, 16:00-16:45 Uhr

Mehr Informationen
Direkt anmelden

KI meets Training (3) Lernbot im Eigenbau, 10. Oktober, 16:00-16.45 Uhr

Mehr Informationen
Direkt anmelden

 

Unternehmensprofil time4you GmbH

Die time4you GmbH communication & learning gehört im deutschsprachigen Raum (Dtl/A/CH) zu den führenden Anbietern von Software und Dienstleistungen für Lern- und Kompetenzmanagement sowie die Trainingsadministration. Das innovative Karlsruher Unternehmen bietet seinen nationalen und internationalen Mittelstands- und Konzernkunden sowie Öffentlichen Einrichtungen und Bildungsanbietern maßgeschneiderte schlüsselfertige High-End-Lösungen. Die Kunden der time4you GmbH profitieren seit vielen Jahren von dem erfolgreichen Einsatz der vielfach ausgezeichneten IBT® SERVER-Software. Ganz neu im Portfolio ist Jix, die KI-Lösung für Conversational-Learning. Intelligente digitale Assistenten, dialoggestützte Lernspiele, Interactive-Fiction und Lernbots sind Anwendungen, die mit Hilfe von Jix erstellt werden. Eingebunden in die persönliche Lernumgebung bereichern sie das Methodenspektrum und sind als niedrigschwellige Lernangebote für viele Zielgruppen geeignet. Unternehmen und Organisationen wie zum Beispiel Deutsche Telekom AG,  Raiffeisenlandesbanken Österreich, Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Landeshauptstadt Düsseldorf, Schweizer Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT), KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e.V.,
FEVGroup, LBS Gruppe, R+V-Versicherung, Globetrotter AG, Gothaer Versicherung und viele mehr nutzen seit Jahren die Softwarelösungen und Expertise der time4you GmbH. Realisiert werden Lern- und Informationsportale im Intranet und Internet, Produkttrainings, multimediale Lerninhalte, Kompetenz- und Trainingsmanagement, Zertifizierungsprogramme, Seminarverwaltung und Lernmanagementsysteme, internationale Projektarbeit, Corporate Learning und Social Media-Integration.  

time4you ist Mitglied im BITKOM e.V.                        

Informationen:

http://www.time4you.de, http://www.jix.ai

PRESSEKONTAKT D/A/CH: Mail: press@time4you.de, Tel. 030-201 88 565

Presseteam | time4you GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Blinddarmentzündungen bei Kindern: Ultraschall als erstes Mittel zur exakten Diagnose
28.11.2019 | Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)

nachricht Biologen der TU Dresden untersuchen Spermienqualität anhand ihres Stoffwechsels
28.11.2019 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Meteoritengestein ist "bessere Diät"

Archaeon kann Meteoritengestein aufnehmen – und sich davon ernähren

Das Archaeon Metallosphaera sedula kann außerirdisches Material aufnehmen und verarbeiten. Das zeigt ein internationales Team um Astrobiologin Tetyana...

Im Focus: The coldest reaction

With ultracold chemistry, researchers get a first look at exactly what happens during a chemical reaction

The coldest chemical reaction in the known universe took place in what appears to be a chaotic mess of lasers. The appearance deceives: Deep within that...

Im Focus: Kleiner, schneller, energieeffizienter – leistungsstarke Bauelemente für den digitalen Wandel

Hocheffiziente Leistungshalbleiter sollen die Voraussetzungen für vielfältige neue Anwendungen schaffen – von der Elektromobilität bis hin zur künstlichen Intelligenz. Darauf zielt das kürzlich gestartete Verbundprojekt „Leistungstransistoren auf Basis von AlN (ForMikro-LeitBAN)“, das vom Ferdinand-Braun-Institut koordiniert wird.

Smarte Energieversorgung, Elektromobilität, breitbandige Kommunikationssysteme und Anwendungen der künstlichen Intelligenz (KI) – die Anzahl miteinander...

Im Focus: KATRIN-Experiment begrenzt die Masse von Neutrinos auf unter 1 Elektronenvolt

Neutrinos spielen durch ihre kleine, aber von Null verschiedene Masse eine Schlüsselrolle in Kosmologie und Teilchenphysik. Seit 2018 soll mit dem KArlsruher TRitium Neutrino Experiment (KATRIN) die Masse von Neutrinos bestimmt werden. Schon nach einer ersten kurzen Neutrino-Messphase konnten die Forscherinnen und Forscher die Masse des Neutrinos auf kleiner als 1 Elektronenvolt (eV) begrenzen, was doppelt so genau ist wie alle bisher durchgeführten teils mehrjährigen Laborexperimente. Das Ergebnis ist diese Woche als Titelgeschichte des renommierten Fachjournals „Physical Review Letters“ veröffentlicht worden. Am Experiment beteiligt ist auch ein Team der Bergischen Universität Wuppertal.

Neben den Photonen, den masselosen elementaren Quanten des Lichts, sind Neutrinos die häufigsten Teilchen im Universum. Neutrinos werden „Geisterteilchen“...

Im Focus: How do scars form? Fascia function as a repository of mobile scar tissue

Abnormal scarring is a serious threat resulting in non-healing chronic wounds or fibrosis. Scars form when fibroblasts, a type of cell of connective tissue, reach wounded skin and deposit plugs of extracellular matrix. Until today, the question about the exact anatomical origin of these fibroblasts has not been answered. In order to find potential ways of influencing the scarring process, the team of Dr. Yuval Rinkevich, Group Leader for Regenerative Biology at the Institute of Lung Biology and Disease at Helmholtz Zentrum München, aimed to finally find an answer. As it was already known that all scars derive from a fibroblast lineage expressing the Engrailed-1 gene - a lineage not only present in skin, but also in fascia - the researchers intentionally tried to understand whether or not fascia might be the origin of fibroblasts.

Fibroblasts kit - ready to heal wounds

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Die Zukunft der Arbeit

03.12.2019 | Veranstaltungen

Intelligente Transportbehälter als Basis für neue Services der Intralogistik

03.12.2019 | Veranstaltungen

Weltkorallenriffkonferenz ICRS 2020 lädt zum Fotowettbewerb ein

02.12.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Hab` Dich! Wie Antikörper ihre Ziele finden und zerstören

04.12.2019 | Medizin Gesundheit

Projekt »KI-FLEX«: Wie neue KI-Elektronik autonomes Fahren sicherer machen kann

04.12.2019 | Informationstechnologie

Was weltweit die Erosion antreibt

04.12.2019 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics