Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studie zu Jobaussichten: Der Arbeitsmarkt für akademische Kommunikationsmitarbeiter

04.12.2013
Wie sehen meine Chancen aus, nach dem Studium einen guten Job zu bekommen? Das ist eine Frage, die jeden Studenten beschäftigt.

Das Institut für Werbung und Marktkommunikation (IWM) der Hochschule der Medien (HdM) hat nach Antworten gesucht und die Berufssausichten von Studenten kommunikationsbezogener Studiengänge unter die Lupe genommen.


Das Cover der Studie
Foto: IWM

Eine Einschätzung der beruflichen Zukunftsaussichten von Hochschulabsolventen ist für Studenten und Hochschulen gleichermaßen von Interesse: Die Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt ist eine Art Seismograph für die Hochschulen und kann bei „wirtschaftlichen Erschütterungen“ Einfluss auf die Planung des Studienangebots und der Kapazitäten haben. Doch nicht nur wirtschaftliche Trends sind bei der Planung von Bedeutung, auch gesellschaftliche.

Denn in einer vernetzten Gesellschaft spielt die Kommunikation eine zunehmend wichtige Rolle. Das haben auch Unternehmen und Organisationen erkannt und sind verstärkt auf der Suche nach qualifizierten Fachkräften, die den kommunikativen Herausforderungen ihrer Arbeitgeber gewachsen sind. Einige Hochschulen haben auf diesen Trend mit der Gründung neuer, zum Teil spezialisierter Kommunikationsstudiengänge reagiert.

Jobaussichten: Statistisch 1,6 offene Stellen pro Absolvent

Wie die Berufschancen von Absolventen eines kommunikationsbezogenen Studiengangs im Jahr 2013 stehen, haben die HdM und das IWM in Stuttgart jetzt herausgefunden: Unter der Leitung von Prof. Dr. Franco P. Rota und Axel Schirle wurde von sieben Studenten des Bachelorstudiengangs Werbung- und Marktkommunikation im Sommersemester 2013 erstmals eine empirische Studie erstellt, die darüber Auskunft erteilt.

Ermittelt wurde, welches Verhältnis bundesweit zwischen ausgebildeten Akademikern und den auf dem Arbeitsmarkt angebotenen Stellen im Bereich Kommunikation, Marketing und Medien besteht. Die Studie kommt zum Ergebnis, dass im Jahr 2013 für einen Absolventen eines kommunikationsbezogenen Studiengangs etwa 1,6 Stellen auf dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.

„Dies zeigt das zufriedenstellende Potenzial für Berufseinsteiger und deckt sich mit dem festgestellten Fachkräftemangel in der Kommunikationsbranche“, erläutert Rota.

Auskunft über Studiengänge und Studienorte

Die 110-seitige Studie listet unter anderem die kommunikationsbezogenen Studiengänge in Deutschland, die Absolventenzahlen nach Art der Hochschule (von Privaten Hochschulen bis zu Universitäten), und zukünftige Arbeitsbereiche der Absolventen aus Hochschulsicht auf. Sie umfasst neben einer detaillierten Beschreibung der Auswahlkriterien für die relevanten Studiengänge auch die Ergebnisse der Hochschul- und Arbeitgeberumfrage in textlicher und grafischer Aufarbeitung. Die Studie kann in gedruckter Form für 18,50 Euro käuflich erworben werden beim IWM unter:

http://www.institut-marktkommunikation.de/index.php?article_id=68

Kontakt
Prof. Dr. Franco P. Rota
Prorektor der Hochschule der Medien
Telefon: 0711 8923 2001
E-Mail: rota@hdm-stuttgart.de
Axel Schirle
Geschäftsführer IWM
Telefon: 0711 6721 1670
E-Mail: schirle@institut-marktkommunikation.de

Kerstin Lauer | idw
Weitere Informationen:
http://www.hdm-stuttgart.de
http://www.institut-marktkommunikation.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Mobilität im Zeichen von Umbruch und Klimawandel
13.11.2019 | Duale Hochschule Baden-Württemberg

nachricht Ernährung kann innere Uhr und hormonelle Reaktionen beeinflussen
07.11.2019 | Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Veränderungen der Chiralität von Molekülen in Echtzeit beobachten

Chirale Moleküle – Verbindungen, die als Bild und Spiegelbild vorkommen – spielen eine wichtige Rolle in biologischen Prozessen und in der chemischen Synthese. Chemikern der ETH Zürich ist es nun erstmals gelungen, mit Hilfe von Ultrakurzzeit-Laserpulsen Änderungen der Chiralität während einer chemischen Reaktion in Echtzeit zu beobachten.

Manche Moleküle können in zwei spiegelbildlichen Formen existieren, ähnlich wie unsere Hände. Obwohl solche sogenannten Enantiomere fast identische...

Im Focus: Durchbruch in der Malariaforschung

Eine internationale Forschungsgruppe um den Zellbiologen Volker Heussler von der Universität Bern hat hunderte genetische Schwachstellen des Malaria-Parasiten Plasmodium identifiziert. Diese sind in der Medikamenten- und Impfstoffentwicklung dringend erforderlich, um die Krankheit dereinst ausrotten zu können.

Trotz grosser Anstrengungen in Medizin und Wissenschaft, sterben weltweit immer noch mehr als 400'000 Menschen an Malaria. Die Infektionskrankheit wird durch...

Im Focus: Bauplan eines bakteriellen Kraftwerks entschlüsselt

Wissenschaftler der Universität Würzburg und der Universität Freiburg gelang es die komplexe molekulare Struktur des bakteriellen Enzyms Cytochrom-bd-Oxidase zu entschlüsseln. Da Menschen diesen Typ der Oxidase nicht besitzen, könnte dieses Enzym ein interessantes Ziel für neuartige Antibiotika sein.

Sowohl Menschen als auch viele andere Lebewesen brauchen Sauerstoff zum Überleben. Bei der Umsetzung von Nährstoffen in Energie wird der Sauerstoff zu Wasser...

Im Focus: Neue Möglichkeiten des Additive Manufacturing erschlossen

Fraunhofer IFAM Dresden demonstriert Fertigung von Kupferbau

Am Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden ist es gelungen, mittels Selektivem Elektronenstrahlschmelzen...

Im Focus: New opportunities in additive manufacturing presented

Fraunhofer IFAM Dresden demonstrates manufacturing of copper components

The Fraunhofer Institute for Manufacturing Technology and Advanced Materials IFAM in Dresden has succeeded in using Selective Electron Beam Melting (SEBM) to...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

1. Internationale Konferenz zu Agrophotovoltaik im August 2020

15.11.2019 | Veranstaltungen

Kopfsprung aus 80 km Höhe

15.11.2019 | Veranstaltungen

4. Innovation and Networking Days: Smart City, Energie und intelligente Prozesse

15.11.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Effiziente Elektromotoren für neue Mobilitätskonzepte durch druckgegossene Aluminiumspulen

15.11.2019 | Energie und Elektrotechnik

Weltrekord-Material macht aus Wärme Elektrizität

15.11.2019 | Materialwissenschaften

Veränderungen der Chiralität von Molekülen in Echtzeit beobachten

15.11.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics