Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studie bestätigt: Ozeane werden immer saurer

26.04.2010
US-Forscher setzen vermehrt auf internationale Kooperation

Die US-amerikanische National Academy of Sciences hat in einer nun veröffentlichten Studie einmal mehr auf die Veränderung der chemischen Zusammensetzung der Ozeane hingewiesen. Die vom Kongress beauftragte Untersuchung kommt zum Schluss, dass die Versauerung der Meere ein ernstzunehmendes Problem für die Biodiversität darstellt. Zudem wird die Gründung eines National Ocean Acidification Program beschlossen, das die Forschungsaktivitäten zur Ozeanversauerung koordiniert.

"Der nun präsentierte Report ist aufgrund seiner Schärfe exzellent", meint Ulf Riebesell, Professor für biologische Ozeanographie am Kieler IFM-GEOMAR, im pressetext-Interview. Tatsache ist, dass viele kalkbildenden Organismen in den Meeren von der Versauerung betroffen sind. Massiv unter Druck stehen hier ganz besonders jene Arten, die die veränderte Situation nicht kompensieren können. Dazu zählen beispielsweise viele Warmwasserkorallen.

Vielzahl europäischer Publikationen

Bekannt ist, dass seit der industriellen Revolution der pH-Wert von 8,2 auf 8,1 gefallen ist. Experten gehen davon aus, dass dieser Wert bis zum Ende des Jahrhunderts um weitere 0,2 bis 0,3 Punkte fallen könnte. "In den vergangenen Jahren hat es eine Vielzahl an Publikationen von europäischen Forschern zu diesem Thema gegeben", so Riebesell. Europäische Forschungseinrichtungen haben sich - alleine schon aufgrund der EU-Projekte - zur Erarbeitung gemeinsamer Strategien und Programme dazu vernetzt.

"Um dem Problem zu begegnen, ist es erforderlich, Forschungsperspektiven zu erarbeiten. Hier geht es darum zu erfassen, wo man steht und wie man weitermachen soll", so Riebesell. Es sei erfreulich, dass die USA nun mit dem Forschungsprogramm eine Vernetzung lokaler Forschungseinrichtungen schafft. Riebesell sieht in diesem Zusammenhang einen weiteren Schritt zu einer Einbindung in internationale Programme.

Internationale Zusammenarbeit zwingend erforderlich

"Um die Risiken der zunehmenden Versauerung besser zu verstehen, ist internationale Kooperation zwingend erforderlich", meint Riebesell. Das bedeute, dass in Zukunft nicht nur Europa und die USA, sondern auch Asien, Australien und Afrika in dieses Netzwerk eingebunden werden sollen.

Im Rahmen des National Ocean Acidification Program wurde von den beteiligten Forschern ein mehrteiliger Projektvorschlag vereinbart. Dazu gehört unter anderem die Schaffung eines integrierten Ozeanversauerungs-Beobachtungsnetzwerks unter Einbeziehung neuer Methoden und Techniken zur genaueren Messung, verstärkte Forschung in jenen Bereichen, in denen es immer noch Informationslücken gibt, und einen effektiven Zehn-Jahres-Plan mit konkreten Zielen sowie deren Durchsetzung.

Bestätigung der dramatischen Entwicklung

Eine Vielzahl der im Meer lebenden Organismen - von Meeresalgen bis hin zu Muscheln, Schnecken und Korallen - brauchen zum Aufbau ihres Kalkskeletts Kalziumkarbonat aus dem Meerwasser. Während des vergangenen Jahrhunderts haben die Weltmeere fast die Hälfte des vom Menschen emittierten atmosphärischen CO2 absorbiert. Mit der Absorption wird das Meerwasser immer saurer und damit verringert sich auch der Karbonatgehalt, den diese Lebewesen zum Aufbau ihrer Kalkschalen benötigen. (pressetext berichtete http://www.pressetext.de/news/091028033)

Wolfgang Weitlaner | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.nas.edu
http://www.ifm-geomar.de

Weitere Berichte zu: ACIDification Meerwasser Organismus Ozean Pacific Ocean Versauerung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Körpereigener Wirkstoff stärkt das Herz
13.12.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Klein und vielseitig: Schlüsselorganismen im marinen Stickstoffkreislauf nutzen Cyanat und Harnstoff
10.12.2018 | Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Im Focus: New Foldable Drone Flies through Narrow Holes in Rescue Missions

A research team from the University of Zurich has developed a new drone that can retract its propeller arms in flight and make itself small to fit through narrow gaps and holes. This is particularly useful when searching for victims of natural disasters.

Inspecting a damaged building after an earthquake or during a fire is exactly the kind of job that human rescuers would like drones to do for them. A flying...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

Show Time für digitale Medizin-Innovationen

13.12.2018 | Veranstaltungen

ICTM Conference 2019 in Aachen: Digitalisierung als Zukunftstrend für den Turbomaschinenbau

12.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Forschungsprojekt FastCharge: Ultra-Schnellladetechnologie bereit für die Elektrofahrzeuge der Zukunft

13.12.2018 | Energie und Elektrotechnik

GFOS-Innovationsaward 2019: Anmeldung ab sofort möglich

13.12.2018 | Förderungen Preise

Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

13.12.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics