Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sari-Kleider können Cholera verhindern

20.05.2010
Kleiderstoff als einfacher und effektiver Wasserfilter verwendbar

Die traditionellen Sari-Kleider können Familien vor Cholerainfektionen schützen. Der Kleiderstoff wurde zur Filterung von Trinkwasser verwendet. Daraufhin ging die Zahl der Cholerafälle deutlich zurück. Zu diesem Schluss kommt ein Forscherteam der University of Maryland in der ersten Ausgabe des Wissenschaftsmagazins mBio, das von der American Society of Microbiology ASM herausgegeben wird.

"Das ist eine einfache Methode, um Wasser aus Teichen und Flüssen zu filtern und die Cholera-Inzidenz zu reduzieren", so Studienautorin Rita Colwell. Der Feldforschungsversuch in Matlab, Bangladesch, hat gezeigt, dass mit dieser Methode das Auftreten der Erkrankung um 48 Prozent zurückgegangen ist. Nach einem Zeitablauf von fünf Jahren haben die Forscher erneut eine Studie durchgeführt.

Einfache Trinkwasserfilterung

Das Forscherteam um Colwell hat 2003 die Ergebnisse einer Feldforschungsstudie präsentiert, nachdem sie Frauen in Bangladesch gezeigt hatte, dass man mit gefalteten Baumwolle-Saris Trinkwasser filtern kann und damit einer Cholera-Infektion vorbeugen kann. Daraufhin waren die Cholera-Fälle um nahezu 50 Prozent zurückgegangen. Obwohl die Resultate vielversprechend waren, befürchteten die Forscher, dass die Praxis in wenigen Jahren schon in Vergessenheit geraten könnte.

Fünf Jahre später hat das Forscherteam eine Nachfolgeuntersuchung gestartet, um Nachschau zu halten, ob diese Methode immer noch praktiziert wurde. Mehr als 7.000 Frauen aus Dörfern wurden dafür befragt. 31 Prozent von ihnen filterten das Wasser, 60 Prozent verwendeten Sari-Stoff dafür. Zusätzlich konnten die Forscher in einer Kontrollgruppe, die an der ursprünglichen Untersuchung nicht teilgenommen hatten und keine Instruktionen erhielten, 26 Prozent ausmachen, die ihr Trinkwasser ebenfalls filtert.

Hygiene-Erziehung dringend notwendig

"Das ist ein deutlicher Befund für die Befolgung von Instruktionen und die Nachhaltigkeit der Methode", so Colwell. "Es zeigt aber auch die Notwendigkeit für eine kontinuierliche Hygiene-Erziehung zur angemessenen Nutzung sowie die Vorteile einer einfachen Filterung." Die Forscher haben zudem auch das Vorkommen von Cholera in Haushalten in der nachfolgenden Studie untersucht. Obwohl statistisch nicht signifikant, fanden sie, dass die Inzidenz der Krankenhausaufenthalte für Cholera um 25 Prozent zurückgegangen ist.

Ein interessantes Detail am Rande war, dass auch Haushalte, bei denen das Trinkwasser nicht gefiltert wurde, deutlich weniger Cholerafälle aufgetreten sind, wenn benachbarte Familien ihr Wasser filterten.

Der gesamte Artikel kann unter http://mbio.asm.org/content/1/1/e00034-10 heruntergeladen werden.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.asm.org

Weitere Berichte zu: Cholera Cholerafälle Kleiderstoff Sari-Kleider Trinkwasser

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Internationale Studie: Wie lässt sich Gletscherschmelze genauer vorhersagen?
09.07.2020 | Universität Bremen

nachricht Erste Ergebnisse der Aerosol-Studie mit dem Chor des BR zu Corona-Ansteckungsrisiken beim Singen liegen vor
03.07.2020 | Klinikum der Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Erkenntnisse über Flüssigkeiten, die ohne Widerstand fließen

Verlustfreie Stromleitung bei Raumtemperatur? Ein Material, das diese Eigenschaft aufweist, also bei Raumtemperatur supraleitend ist, könnte die Energieversorgung revolutionieren. Wissenschaftlern vom Exzellenzcluster „CUI: Advanced Imaging of Matter“ an der Universität Hamburg ist es nun erstmals gelungen, starke Hinweise auf Suprafluidität in einer zweidimensionalen Gaswolke zu beobachten. Sie berichten im renommierten Magazin „Science“ über ihre Experimente, in denen zentrale Aspekte der Supraleitung in einem Modellsystem untersucht werden können.

Es gibt Dinge, die eigentlich nicht passieren sollten. So kann z. B. Wasser nicht durch die Glaswand von einem Glas in ein anderes fließen. Erstaunlicherweise...

Im Focus: The spin state story: Observation of the quantum spin liquid state in novel material

New insight into the spin behavior in an exotic state of matter puts us closer to next-generation spintronic devices

Aside from the deep understanding of the natural world that quantum physics theory offers, scientists worldwide are working tirelessly to bring forth a...

Im Focus: Im Takt der Atome: Göttinger Physiker nutzen Schwingungen von Atomen zur Kontrolle eines Phasenübergangs

Chemische Reaktionen mit kurzen Lichtblitzen filmen und steuern – dieses Ziel liegt dem Forschungsfeld der „Femtochemie“ zugrunde. Mit Hilfe mehrerer aufeinanderfolgender Laserpulse sollen dabei atomare Bindungen punktgenau angeregt und nach Wunsch aufgespalten werden. Bisher konnte dies für ausgewählte Moleküle realisiert werden. Forschern der Universität Göttingen und des Max-Planck-Instituts für biophysikalische Chemie in Göttingen ist es nun gelungen, dieses Prinzip auf einen Festkörper zu übertragen und dessen Kristallstruktur an der Oberfläche zu kontrollieren. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift Nature erschienen.

Das Team um Jan Gerrit Horstmann und Prof. Dr. Claus Ropers bedampfte hierfür einen Silizium-Kristall mit einer hauchdünnen Lage Indium und kühlte den Kristall...

Im Focus: Neue Methode führt zehnmal schneller zum Corona-Testergebnis

Forschende der Universität Bielefeld stellen beschleunigtes Verfahren vor

Einen Test auf SARS-CoV-2 durchzuführen und auszuwerten dauert aktuell mehr als zwei Stunden – und so kann ein Labor pro Tag nur eine sehr begrenzte Zahl von...

Im Focus: Robuste Materialien in Schwingung versetzt

Kieler Physikteam beobachtet in Echtzeit extrem schnelle elektronische Änderungen in besonderer Materialklasse

In der Physik werden sie zurzeit intensiv erforscht, in der Elektronik könnten sie ganz neue Funktionen ermöglichen: Sogenannte topologische Materialien...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Intensiv- und Notfallmedizin: „Virtueller DIVI-Kongress ist ein Novum für 6.000 Teilnehmer“

08.07.2020 | Veranstaltungen

Größte nationale Tagung für Nuklearmedizin

07.07.2020 | Veranstaltungen

Corona-Apps gegen COVID-19: Nationalakademie Leopoldina veranstaltet internationales virtuelles Podiumsgespräch

07.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Erkenntnisse über Flüssigkeiten, die ohne Widerstand fließen

09.07.2020 | Physik Astronomie

Forscher der Universität Bayreuth entdecken außergewöhnliche Regeneration von Nervenzellen

09.07.2020 | Biowissenschaften Chemie

Selbstadaptive Systeme: KI übernimmt Arbeit von Software-Ingenieuren

09.07.2020 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics