Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roland Berger Studie: Globale Pharmabranche sucht nach neuem Innovationsmodell

04.09.2009
Krankenversicherungen reduzieren Kosten, Patente laufen ab und der Wettbewerb durch Nachahmer steigt. Obwohl die Pharmafirmen weltweit mehr denn je in Forschung & Entwicklung (F&E) investieren, bleibt die Produktivität gering und Innovationen konnten die rückläufigen Umsätze bisher nicht ausgleichen.
Die Unternehmen müssen Innovation also grundlegend neu definieren und ihr strategisch höchste Priorität einräumen. Die Roland Berger Studie "What's next?
Innovating the concept of innovation in the pharmaceutical industry"
analysiert Trends und Innovationskonzepte von Pharmaunternehmen weltweit, die vor allem patentierte, verschreibungspflichtige Medikamente herstellen. Die teilnehmenden Unternehmen repräsentieren 21 der 30 weltgrößten Pharmakonzerne sowie mehr als die Hälfte des globalen Pharmaumsatzes.

"Innovation ist die größte Herausforderung für die Pharmaindustrie", sagt Stephan Danner, für die Pharmabranche verantwortlicher Partner bei Roland Berger Strategy Consultants. "Durch den demographische Wandel wird der Bedarf an Medikamenten weltweit steigen, während gleichzeitig viele Regierungen gerade in Zeiten der Finanzkrise die Ausgaben für Gesundheit stärker als bisher kontrollieren." Nur echte Innovation kann diese Lücke füllen. "Die Pharmafirmen müssen ihr traditionelles Geschäftsmodell deshalb überdenken und der Innovation wieder oberste Priorität einräumen - noch vor dem Marketing." Die Studie identifiziert fünf Gebiete der Innovation, in denen sich Trends abzeichnen: Therapiegebiete, Produktportfolio, Finanzierungsmodelle, F&E sowie kulturelle Aspekte.

Innovative Therapien: Onkologie als größtes Wachstumsfeld Bei den Therapiegebieten gehen 84 Prozent der Befragten davon aus, dass Onkologie das größte Wachstumspotenzial hat. Hier wird in den nächsten fünf Jahren am meisten investiert. Die stark wachsende Anzahl von Marktteilnehmern wird allerdings den Wettbewerbs- und Preisdruck im diesem Bereich stark erhöhen. Laut Teilnehmer der Studie sind ZNS, Diabetes und Immunologie/Inflammation (je etwa 40%) weitere Zukunftsmärkte. Die Kardiologie, einer der Wachstumstreiber der letzen Jahre, steht nur noch an sechster Stelle. Mittelfristig sehen die Befragten aber auch hier wieder Wachstumspotenzial.

Wachstumstreiber Biologische Medikamente Im Bereich Produktportfolio erwarten 49 Prozent der Befragten innovatives Wachstum vor allem im Bereich biologischer Medikamente. Neben biologischen Medikamenten wird aber besonderes die Kombination aus Medikamenten und Diagnostik in der Produktpalette immer wichtiger. "Sie ermöglicht gezieltere Therapien, die die Krankenversicherungen gerade im Bereich sehr teurer Medikamente zunehmend fordern. Nur benötigen viele Firmen noch mehr als fünf Jahre, um das umzusetzen".

Neue Wege in der Finanzierung

Das globale Wachstum der Pharmaindustrie muss immer stärker auch außerhalb der Krankenkassensysteme und damit vom Patienten mitfinanziert werden. Gerade in den wachstumsstarken BRIC-Staaten hat sich die private Gesundheitsfinanzierung schon etabliert. Gleichzeitig entstehen aber auch in den etablierten Märkten angesichts des zunehmenden Kostendrucks innovative Partnerschaftsmodelle mit den Kostenträgern: Laut den Befragten stehen insbesondere Mehrwertmodelle (43%) und Risikoteilungsmodelle

(38%) auf der Prioritätenliste.

Neuorientierung von F&E nach außen

Die Mehrheit der Befragten Unternehmen wird in nächster Zeit Ihr F&E Geschäftsmodell grundsätzlich restrukturieren. Angesichts der geringen Forschungsproduktivität hinterfragen immer mehr Manager die Notwendigkeit von großen internen Forschungsorganisationen und sehen die Kompetenzen der Pharmaindustrie eher im Bereich Entwicklung, Sicherung des Marktzugangs und Marketing und Vertrieb. 51% der Befragen möchten gerade im Bereich Forschung den Zugang zu Innovation über Kooperationen und Partnerschaften sichern. "Die Zeit der Industrialisierung von F&E im großen Stil ist vorbei. Die Firmen haben erkannt, dass heute anderen Kritieren zählen. Um die Innovationskraft und Rentabilität zu verbessern, müssen sie noch stärker Innovationsnetzwerke managen. Diese bestehen aus externen Forschungseinrichtungen, kleine Biotech-Unternehmen, aber auch traditionelle Wettbewerbern", sagt Danner.

Innovative Firmen suchen Talente auch in den BRIC Staaten

52 Prozent der Befragten halten die Unternehmenskultur sowie die Qualifikation von Arbeitskräften (42 %) für ausschlaggebend für die Innovationskraft eines Pharmaunternehmens. Besonders der Zugang zu Top Talenten in den BRIC Staaten gilt zunehmend als Wettbewerbsvorteil, da man sich hier neue und kreative Denk- und Arbeitsstrukturen erhofft. Auch die interne Unternehmenskultur wird als Wettbewerbsfaktor neu entdeckt. Zu oft sind F&E Abteilungen noch von bürokratischen Strukturen geprägt statt von Unternehmertum und Kreativität. Auch die Vergütungsstrukturen sollten nach Aussage der Befragten die F&E Mitarbeiter ermutigen, Innovation von außen zu suchen und zu akzeptieren.

"Die erfolgsverwöhnte Pharmabranche steht vor großen Umwälzungen.
Gerade für sie muss Innovation wieder ganz oben auf der Agenda stehen", sagt Danner. "Innovation bezieht sich aber nicht nur auf neue Produkte, sondern betrifft das gesamte Geschäftsmodell der pharmazeutischen Industrie. Weniger Integration und mehr Kooperationen mit externen Partnern sind Grundvoraussetzungen für weiteres profitables Wachstum."

Roland Berger Strategy Consultants, 1967 gegründet, ist eine der weltweit führenden Strategieberatungen. Mit 36 Büros in 25 Ländern ist das Unternehmen erfolgreich auf dem Weltmarkt aktiv. 2.100 Mitarbeiter haben im Jahr 2008 einen Honorarumsatz von mehr als 670 Mio. Euro erwirtschaftet. Die Strategieberatung ist eine unabhängige Partnerschaft im ausschließlichen Eigentum von rund 180 Partnern.

Die vollständige Studie können Sie kostenfrei bestellen unter:
www.rolandberger.com/pressreleases

Sebastian Deck | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.rolandberger.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der Therapie
29.05.2020 | Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V.

nachricht »Grüner« Wasserstoff oder »grüner« Strom für die Gebäudewärme?
29.05.2020 | Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik IEE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Messung verschärft altes Problem

Seit Jahrzehnten rätseln Astrophysiker über zwei markante Röntgen-Emissionslinien von hochgeladenem Eisen: ihr gemessenes Helligkeitsverhältnis stimmt nicht mit dem berechneten überein. Das beeinträchtigt die Bestimmung der Temperatur und Dichte von Plasmen. Neue sorgfältige, hoch-präzise Messungen und Berechnungen mit modernsten Methoden schließen nun alle bisher vorgeschlagenen Erklärungen für diese Diskrepanz aus und verschärfen damit das Problem.

Heiße astrophysikalische Plasmen erfüllen den intergalaktischen Raum und leuchten hell in Sternatmosphären, aktiven Galaxienkernen und Supernova-Überresten....

Im Focus: New measurement exacerbates old problem

Two prominent X-ray emission lines of highly charged iron have puzzled astrophysicists for decades: their measured and calculated brightness ratios always disagree. This hinders good determinations of plasma temperatures and densities. New, careful high-precision measurements, together with top-level calculations now exclude all hitherto proposed explanations for this discrepancy, and thus deepen the problem.

Hot astrophysical plasmas fill the intergalactic space, and brightly shine in stellar coronae, active galactic nuclei, and supernova remnants. They contain...

Im Focus: Neuartiges Covid-19-Schnelltestverfahren auf Basis innovativer DNA-Polymerasen entwickelt

Eine Forschungskooperation der Universität Konstanz unter Federführung von Professor Dr. Christof Hauck (Fachbereich Biologie) mit Beteiligung des Klinikum Konstanz, eines Konstanzer Diagnostiklabors und des Konstanzer Unternehmens myPOLS Biotec, einer Ausgründung aus der Arbeitsgruppe für Organische Chemie / Zelluläre Chemie der Universität Konstanz, hat ein neuartiges Covid-19-Schnelltestverfahren entwickelt. Dieser Test ermöglicht es, Ergebnisse in der Hälfte der Zeit zu ermitteln – im Vergleich zur klassischen Polymerase-Ketten-Reaktion (PCR).

Die frühe Identifikation von Patienten, die mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert sind, ist zentrale Voraussetzung bei der globalen Bewältigung...

Im Focus: Textilherstellung für Weltraumantennen startet in die Industrialisierungsphase

Im Rahmen des EU-Projekts LEA (Large European Antenna) hat das Fraunhofer-Anwendungszentrum für Textile Faserkeramiken TFK in Münchberg gemeinsam mit den Unternehmen HPS GmbH und Iprotex GmbH & Co. KG ein reflektierendes Metallnetz für Weltraumantennen entwickelt, das ab August 2020 in die Produktion gehen wird.

Beim Stichwort Raumfahrt werden zunächst Assoziationen zu Forschungen auf Mond und Mars sowie zur Beobachtung ferner Galaxien geweckt. Für unseren Alltag sind...

Im Focus: Biotechnologie: Enzym setzt durch Licht neuartige Reaktion in Gang

In lebenden Zellen treiben Enzyme biochemische Stoffwechselprozesse an. Auch in der Biotechnologie sind sie als Katalysatoren gefragt, um zum Beispiel chemische Produkte wie Arzneimittel herzustellen. Forscher haben nun ein Enzym identifiziert, das durch die Beleuchtung mit blauem Licht katalytisch aktiv wird und eine Reaktion in Gang setzt, die in der Enzymatik bisher unbekannt war. Die Studie ist in „Nature Communications“ erschienen.

Enzyme – in jeder lebenden Zelle sind sie die zentralen Antreiber für biochemische Stoffwechselprozesse und machen dort Reaktionen möglich. Genau diese...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Gebäudewärme mit "grünem" Wasserstoff oder "grünem" Strom?

26.05.2020 | Veranstaltungen

Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet

19.05.2020 | Veranstaltungen

Urban Transport Conference 2020 in digitaler Form

18.05.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Messung verschärft altes Problem

02.06.2020 | Physik Astronomie

CeMM Studie gibt Einblick in die Funktionsweise eines wichtigen Genregulators

02.06.2020 | Biowissenschaften Chemie

Neue Therapien im Kampf gegen Krebs: Jagd auf lebensbedrohliche Metastasen

02.06.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics