Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Profitabilität der globalen Automobilzulieferindustrie liegt über Vorkrisenniveau

12.09.2011
Globale Automobilzulieferer-Studie von Roland Berger und Lazard

- Die EBIT-Marge der Automobilzulieferer wächst global auf über 6 Prozent im Jahr 2010

- Chinesische, koreanische und europäische Zulieferer weisen die höchste Profitabilität auf

- Im Sektorenvergleich erzielen Unternehmen in den Bereichen Fahrwerk, Exterieur und Antrieb die größten Gewinnmargen

- Die Abkühlung des chinesischen Markts, stagnierende Absatzzahlen in den reifen Märkten und steigende Rohstoffpreise bremsen zukünftig das Renditeniveau

- Zulieferer müssen verstärkt auf innovative Lösungen setzen

Die weltweite Automobilzulieferindustrie erlebt gerade eine Hochkonjunktur - und erreicht im Durchschnitt noch höhere Gewinnmagen (6,2%) als vor der Krise. Dabei weisen europäische Unternehmen 2010 im Schnitt deutlich höhere EBIT-Margen auf (6,9%) als ihre nordamerikanischen und japanischen Wettbewerber. Im Sektorenvergleich erweisen sich Automobilzulieferer in den Bereichen Fahrwerk, Exterieur und Antrieb am profitabelsten. Für die kommenden Jahre sind die Branchenaussichten immer noch positiv, wenngleich etwas gedämpft.

Der langsamer wachsende chinesische Markt, stagnierende Automobilverkäufe in den reifen Märkten sowie die steigenden Rohstoffpreise werden die Profitabilität der Branche global wieder unter 6 Prozent fallen lassen. Das sind die Ergebnisse der Studie "Global Automotive Supplier Study 2011", die Roland Berger Strategy Consultants gemeinsam mit Lazard verfasst hat.

"2010 ist die Profitabilität der weltweiten Automobilzulieferindustrie auf Rekordniveau gestiegen - nur ein Jahr nach dem Rekordtief von 2009", sagt Felix Mogge von Roland Berger.

Die durchschnittliche EBIT-Marge weltweit ist von 1,6 Prozent im Jahr
2009 auf 6,2 Prozent im Jahr 2010 hochgeschnellt. "Haupttreiber dieser positiven Entwicklung ist die rasante Erholung der weltweiten Automobilproduktion, allen voran in China und anderen Schwellenländern", sagt Dr. Eric Fellhauer, Geschäftsführer bei Lazard. Zur raschen Erholung der Branche haben zudem die umfassenden Kostensenkungsmaßnahmen in den Unternehmen aus dem Krisenjahr 2009 beigetragen.

Chinesische, koreanische und europäische Zulieferer an der Spitze

Die Profitabilität der Unternehmen schwankt dabei je nach Region erheblich. So haben europäische Zulieferer mit einer durchschnittlichen EBIT-Marge von knapp 7 Prozent ihre Wettbewerber in Japan (5,6%) und Nordamerika (4,3%) deutlich hinter sich gelassen. Noch höhere Renditen erzielten jedoch Zulieferer aus China und Korea mit teilweise zweistelligen EBIT-Margen.

Beträchtliche Unterschiede gibt es auch zwischen den verschiedenen Sektoren. Am profitabelsten zeigen sich Fahrwerksspezialisten mit einer durchschnittlichen EBIT-Marge von knapp 8 Prozent, gefolgt von Zulieferern für Exterieur, Antrieb und Reifen. Die Schlusslichter bilden Zulieferer mit Schwerpunkt Interieur sowie Elektrik/Infotainment mit einer EBIT-Marge von nur rund 5 Prozent.

"Die Schere zwischen profitablen und weniger profitablen Automobilzulieferern hat sich durch die Krise noch weiter geöffnet ", sagt Dr. Eric Fellhauer von Lazard. "2010 lag die Profitabilität im oberen Viertel des Markts fünf Mal höher als im unteren Viertel."

Ausblick: stabile Geschäfte bei leicht sinkender Profitabilität

Die Umsatzprognosen für 2011 sind für die Automobilzulieferer global relativ stabil. Allerdings dürfte die Profitabilität leicht nachgeben. Gründe sind die leichte Abkühlung des chinesischen Automobilmarkts bereits seit Anfang 2011, der stagnierende Absatz in reifen Märkten angesichts der aktuellen Unsicherheiten an den Finanzmärkten sowie die anziehenden Rohstoffpreise. Der Preisdruck der Automobilhersteller spielt ebenfalls wieder eine wichtigere Rolle. "2008 und 2009 haben die OEMs weniger Druck auf ihre Zulieferer ausgeübt, weil das Liefervolumen erheblich geringer war; die Automobilhersteller wollten damit ihre Zuliefererbasis schützen", sagt Felix Mogge. "Seit Mitte 2010 erleben wir wieder einen sehr hohen Preisdruck auf die Lieferanten."

Zulieferer müssen verstärkt auf Innovationen setzen

Neben der Stabilisierung des momentanen Profitabilitätsniveaus und dem Ausbau der globalen Lieferfähigkeit stehen die Zulieferer vor der Herausforderung, Produktinnovation zukünftig noch stärker in den Mittelpunkt zu rücken. "Nur Zulieferer, denen es gelingt, sich durch erstklassige Produkte von der Konkurrenz abzuheben, werden in der Lage sein, nachhaltige EBIT-Margen von mindestens 6 Prozent zu erzielen. Die anderen Zulieferer werden zunehmend in den Commodity-Bereich gedrängt, wo sie maximal 3 Prozent Gewinn erreichen können", so Felix Mogge von Roland Berger.

Die Kurzfassung der Studie können Sie kostenlos herunterladen
unter: www.rolandberger.com/pressreleases
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter unter:
www.rolandberger.com/press-newsletter
Roland Berger Strategy Consultants, 1967 gegründet, ist eine der weltweit führenden Strategieberatungen. Mit über 2000 Mitarbeitern und 43 Büros in 31 Ländern ist das Unternehmen erfolgreich auf dem Weltmarkt aktiv. Die Strategieberatung ist eine unabhängige Partnerschaft im ausschließlichen Eigentum von mehr als 200 Partnern.

Lazard zählt zu den weltweit führenden Finanzberatern und Vermögensverwaltern. Das Unternehmen verfügt über Standorte in 42 Städten und 27 Ländern in Nordamerika, Europa, Asien, Australien, Mittel- und Südamerika.

Tätigkeitsschwerpunkte des 1848 gegründeten Unternehmens sind die Beratung im Bereich Mergers & Acquisitions, Restrukturierung und Kapitalstruktur, Kapitalbeschaffung und Unternehmensfinanzierung sowie Vermögensverwaltungsdienste für Unternehmen, Gesellschaften, Institutionen, Regierungen und Privatpersonen. Nähere Informationen finden Sie im Internet unter www.lazard.com.

Pressekontakt:
Claudia Russo
Roland Berger Strategy Consultants
Tel.: +49 89 9230-8190
E-mail: claudia_russo@de.rolandberger.com
Pressekontakt bei Lazard:
Dr. Lutz Golsch
Financial Dynamics
Tel: +49 69 92037-110
E-mail: lutz.golsch@fd.com

Claudia Russo | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.rolandberger.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Massenverlust des Antarktischen Eisschilds hat sich beschleunigt
14.06.2018 | Technische Universität Dresden

nachricht Teure Flops: Nur 5% der Innovationsideen werden erfolgreich
12.06.2018 | Institut für angewandte Innovationsforschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics