Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobbing unter Kindern

12.08.2008
Hänseleien werden wissenschaftlich untersucht
Rostocker Forschungsprojekt hat Mobbing unter kleinen Kindern als Thema

Eine Rostocker Studie widmet sich den Hänseleien unter Kindern. "Hänseleien im Vorschul- und Grundschulalter" lautet ihr Titel, durchgeführt wird sie von Psychologen des Instituts für Medizinische Psychologie an der Medizinischen Fakultät der Universität Rostock.

Untersucht werden Rostocker Kinder im Vorschul- und Grundschulalter, die den Forschern von ihren Erfahrungen mit Hänseleien und Mobbing berichten. Ziel der Studie ist es, den bislang fast unerforschten Bereich des Mobbings insbesondere bei kleineren Kindern zu untersuchen. Dabei stehen im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Interesses: die Art des Hänselns, die Häufigkeit und auch ob sich das kindliche Mobbing verändert, beispielweise durch die Einschulung und den damit einhergehenden Umstellungen. Derzeit werden Teilnehmer für die Studie in Rostock gesucht. Die Untersuchungen beginnen im August und sollen bis zum Herbst 2008 andauern und werden entweder im Zentrum für Nervenheilkunde in Rostock oder in der Kinderklinik Rostock stattfinden.

"Mobbing im Vorschul- und frühen Grundschulalter ist ein nahezu unerforschtes Thema in Deutschland", sagt die Diplom-Psychologin Sabine Koepsell von Institut für Medizinische Psychologie am Universitätsklinikum Rostock. "Dabei berichten Kindergärtnerinnen und auch Kinderärzte, dass Kinder erste Mobbing-Erfahrungen schon ab dem Alter von vier bis sechs Jahren machen." Bisherige Untersuchungen setzen erst ab der 3. oder 4. Klassenstufe ein.

Das Forschungsprojekt "Hänseleien im Vorschul- und Grundschulalter" soll Aufschluss darüber bringen, was die Art, der Umfang und natürlich auch die Inhalte des Mobbings sind. Ein wichtiges Thema hat Sabine Koepsell schon im Vorfeld ausgemacht: Übergewicht sei oft Anlass für Hänseleien, und selbst übergewichtige Kinder wollen keinen übergewichtigen Freund oder übergewichtige Freundin haben. Ein brisantes Thema in Mecklenburg-Vorpommern, wo Übergewicht gerade unter Kindern immer mehr zum Problem wird, so die Psychologin.

Untersucht werden 200 Rostocker Kinder - zum einen 100 Vorschulkinder, die ab 01. September 2008 eingeschult werden sowie zum anderen 100 Kinder, die nach den diesjährigen Sommerferien die zweite Klasse besuchen. Die Untersuchung erfolgt in einem 45-minütigem Gespräch mit dem teilnehmenden Kind, zeitgleich werden die Eltern separat kurz befragt. Langfristiges Ziel des Projektes soll die Erstellung eines effektiven Screenings für Mobbing-Opfer sein, das Ärzte, als auch pädagogische sowie klinische Einrichtungen nutzen können. Für die Studie, die entweder im Zentrum für Nervenheilkunde am Uniklinikum Rostock, Institut für Medizinische Psychologie, oder in der Kinderklinik in der Rostocker Innenstadt durchgeführt wird, werden noch Familien gesucht, deren Kinder Erfahrungen mit Hänseleien gemacht haben. Als Dankeschön erhalten alle Kinder ein "Zaubergeschenk" sowie einen Kinogutschein für sich und ein Elternteil, verspricht Sabine Koepsell.

Interessierte Eltern können sich melden unter: 0381/4949515 oder 0176/88150508

Kontakt
Dipl.-Psych. Sabine Koepsell
Universität Rostock
Zentrum für Nervenheilkunde
Institut für Medizinische Psychologie
(Direktor: Professor Dr. Kropp)
Gehlsheimer Straße 20
18147 Rostock
Tel. 0381/4949515
Professor Dr. Peter Kropp
Direktor des Instituts für Medizinische Psychologie
im Zentrum für Nervenheilkunde
Medizinische Fakultät der Universität Rostock
Gehlsheimer Straße 20
D-18147 Rostock
Tel.: 0381/4949530
Fax: 0381/4949532
http: www.imp.med.uni-rostock.de
Professor Dr. Emil C. Reisinger
Dekan der Medizinischen Fakultät
Universität Rostock
Rembrandtstraße 16/17
18057 Rostock
Tel. 0381/4945001

Ingrid Rieck | idw
Weitere Informationen:
http://www.haenselei-rostock.de
http://www.imp.med.uni-rostock.de

Weitere Berichte zu: Hänseleien Mobbing Nervenheilkunde Übergewicht

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Grundlagen der Blockchain-Technologie in der Energiewirtschaft
27.07.2018 | Forschungsstelle für Energiewirtschaft e.V.

nachricht Studie zu Werkstoffprüfung: Schäden in nichtmagnetischem Stahl mit Magnetismus aufspüren
23.07.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics