Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Den Klimawandel erleben und sich ihm anpassen

22.11.2012
Eine neue Studie unter der Leitung der Schwedischen Agraruniversität SLU, an der auch Marc Hanewinkel von der Eidgenössischen Forschungsanstalt WSL mitgearbeitet hat, stellt erstmals die Bedeutung persönlicher Faktoren von Waldeigentümern ins Rampenlicht
Wenn diese vom Klimawandel überzeugt sind und dessen Auswirkungen selber erfahren, passen sie ihre Waldbewirtschaftung dem veränderten Klima eher an als wenn einer dieser Faktoren fehlt. Die Studie wurde in der Fachzeitschrift PLOS ONE am 21. November 2012 publiziert.

Ein internationales Team von Wissenschaftlern der Schwedischen Agraruniversität in Lund, der Technischen Universität Lissabon (Portugal), der Eidgenössischen Forschungsanstalt WSL in Birmensdorf (Schweiz) und der Universität Freiburg i.Br. (Deutschland) hat in Schweden, Deutschland und Portugal 845 private Waldeigentümer befragt, um deren Wissensstand und Aktivitäten bezüglich Klimawandel zu erfassen.
Diese neue Studie liefert erstmals einen Beleg dafür, dass ein substanzieller Anteil der Waldeigentümer davon überzeugt ist, den Klimawandel schon unmittelbar erlebt zu haben. Und wer über den Klimawandel informiert ist und erfahren hat, wie sich dieser auf seine Wälder auswirkt, der ist eher bereit, seine Waldwirtschaft in Zukunft stärker an ein verändertes Klima anzupassen als jemand, dem der Klimawandel fremd ist oder der diesem Thema skeptisch gegenübersteht.

Schweden, Deutschland und Portugal repräsentieren einen Nord-Süd-Gradienten über Europa hinweg und decken eine grosse Bandbreite sowohl von bioklimatischen als auch ökonomisch-sozio-politischen Rahmenbedingungen ab. Die Forschenden erfassten neben sozio-demografischen Daten auch die Grösse des Waldbesitzes und konzentrierten ihre Befragung auf folgende drei Fragenkomplexe:

- Wie stark glauben Waldbesitzer daran, dass der Klimawandel ihren Wald beeinträchtigt?
- Wie stark glauben sie daran, dass sich der Klimawandels bei ihnen bereits lokal auswirkt?
- Haben sie ihre Waldbewirtschaftung bereits an den Klimawandel angepasst?

Bisher wurde die Fähigkeit, sich an den Klimawandel anzupassen, daran festgemacht, wie Bäume und Ökosysteme auf das veränderte Klima reagieren und welche sozio-ökonomischen Faktoren die forstliche Bewirtschaftung beeinflussen. Es ist jedoch entscheidend zu wissen, was Waldeigentümer dazu veranlasst, auf den Klimawandel zu reagieren, wenn neue Strategien für die Waldwirtschaft entwickelt und kommuniziert werden sollen.

Kann Information die Waldwirtschaft europaweit beeinflussen?

Die Autoren dieser Studie leiten aus ihren Ergebnissen auch ab, dass es eine effiziente Strategie sein kann, verlässliche Informationen über den Klimawandel und dessen Auswirkungen zu kommunizieren, um damit Waldeigentümer zu sensibilisieren. Denn vom Klimawandel überzeugte Waldeigentümer könnten ihre Waldbewirtschaftung schneller und gezielter auf klimatische Veränderungen ausrichten als weniger überzeugte. Dies kann sich in kurzer Frist grossflächig auf den Wald auswirken und den Forstsektor europaweit verändern. Denn 50 Prozent der Waldfläche in Europa befinden sich in Privatbesitz.

Originalartikel

Blennow K, Persson J, Tomé M, & Hanewinkel M (2012) Climate Change: Believing and seeing implies adapting, PLOS ONE. Der Originalartikel wurde in der Fachzeitschrift PLOS ONE publiziert und kann frei heruntergeladen werden unter

http://www.plosone.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.pone.0050182

Reinhard Lässig | idw
Weitere Informationen:
http://www.wsl.ch/medien/news/waldbesitzer_2012/index_DE
http://www.plosone.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.pone.0050182

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Drei Viertel der Flüsse weltweit durch menschliche Eingriffe in ihrem Lauf beeinträchtigt
09.05.2019 | Eberhard Karls Universität Tübingen

nachricht Selbstorganisierter Bewegungskreislauf ermöglicht Zellen, komplexe Suchmuster zu formen
07.05.2019 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quanten-Cloud-Computing mit Selbstcheck

Mit einem Quanten-Coprozessor in der Cloud stoßen Innsbrucker Physiker die Tür zur Simulation von bisher kaum lösbaren Fragestellungen in der Chemie, Materialforschung oder Hochenergiephysik weit auf. Die Forschungsgruppen um Rainer Blatt und Peter Zoller berichten in der Fachzeitschrift Nature, wie sie Phänomene der Teilchenphysik auf 20 Quantenbits simuliert haben und wie der Quantensimulator das Ergebnis erstmals selbständig überprüft hat.

Aktuell beschäftigen sich viele Wissenschaftler mit der Frage, wie die „Quantenüberlegenheit“ auf heute schon verfügbarer Hardware genutzt werden kann.

Im Focus: Self-repairing batteries

UTokyo engineers develop a way to create high-capacity long-life batteries

Engineers at the University of Tokyo continually pioneer new ways to improve battery technology. Professor Atsuo Yamada and his team recently developed a...

Im Focus: Quantum Cloud Computing with Self-Check

With a quantum coprocessor in the cloud, physicists from Innsbruck, Austria, open the door to the simulation of previously unsolvable problems in chemistry, materials research or high-energy physics. The research groups led by Rainer Blatt and Peter Zoller report in the journal Nature how they simulated particle physics phenomena on 20 quantum bits and how the quantum simulator self-verified the result for the first time.

Many scientists are currently working on investigating how quantum advantage can be exploited on hardware already available today. Three years ago, physicists...

Im Focus: Accelerating quantum technologies with materials processing at the atomic scale

'Quantum technologies' utilise the unique phenomena of quantum superposition and entanglement to encode and process information, with potentially profound benefits to a wide range of information technologies from communications to sensing and computing.

However a major challenge in developing these technologies is that the quantum phenomena are very fragile, and only a handful of physical systems have been...

Im Focus: A step towards probabilistic computing

Working group led by physicist Professor Ulrich Nowak at the University of Konstanz, in collaboration with a team of physicists from Johannes Gutenberg University Mainz, demonstrates how skyrmions can be used for the computer concepts of the future

When it comes to performing a calculation destined to arrive at an exact result, humans are hopelessly inferior to the computer. In other areas, humans are...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

MS Wissenschaft startet Deutschlandtour mit Fraunhofer-KI an Bord

17.05.2019 | Veranstaltungen

Wie sicher ist autonomes Fahren?

16.05.2019 | Veranstaltungen

Chemie – das gemeinsame Element

16.05.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Integrierte Zuckermoleküle schonen Zellkulturen

17.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

Erstmals Einsatz von gefäßschützendem Antikörper bei kardiogenem Schock

17.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

Additive Maschinen lernen Superlegierungen kennen

17.05.2019 | Maschinenbau

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics