Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

iMOVE erfasst erstmalig wirtschaftliche Bedeutung der deutschen Bildungsexporte

28.07.2010
Die im Auftrag von iMOVE von Booz & Company erstellte Studie "Die wirtschaftliche Bedeutung deutscher Bildungsexporte" beziffert erstmalig das Exportvolumen der deutschen Bildungsbranche. Mit bemerkenswertem Ergebnis: Die deutschen Bildungsexporte belaufen sich auf etwa 9,4 Milliarden Euro im Jahr 2009. Mit 0,7 Milliarden Euro weist das Segment der beruflichen Aus- und Weiterbildung die größten direkten Exporteinnahmen auf. Damit gehört Bildung zu den bedeutendsten und bisher unterschätzten Dienstleistungsexporten und liegt noch vor Exporten von Versicherungs- oder Finanzdienstleistungen.

Bildung ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für innovationsorientierte Volkswirtschaften, vor allem im Dienstleistungsbereich. Folgerichtig steigt der weltweite Bedarf weiterhin stark. Während Bildung in Deutschland traditionell einen wichtigen gesellschaftlichen Rang einnimmt und Deutschland als Bildungsstandort auch international einen sehr guten Ruf genießt, gewinnt die wirtschaftliche Betrachtung des Bildungssektors allerdings erst seit wenigen Jahren größere Bedeutung.

Mit der Studie "Die wirtschaftliche Bedeutung deutscher Bildungsexporte" hat iMOVE eine Studie herausgegeben, in der erstmalig der Versuch unternommen wurde, ein Konzept zu entwickeln, das den deutschen Bildungssektor mit seinen verschiedenen Branchensegmenten beschreibt und seine wirtschaftliche Bedeutung erfasst. Danach belaufen sich die deutschen Bildungsexporte auf rund 9,4 Millarden Euro. Damit gehört die Bildung zu den bedeutenden und bisher unterschätzten Dienstleistungsbranchen in Deutschland. Ihre Exporte übertreffen diejenigen von Versicherungsdienstleistungen (2,9 Millarden Euro), Werbe- und Messeleistungen (3,8 Millarden Euro) und Finanzdienstleistungen (9 Millarden Euro).

Die Ergebnisse legen nahe, dass sich Deutschland unter den drei bis fünf weltweit führenden Bildungsexportnationen befindet. Es ist davon auszugehen, dass die deutsche Exportstärke auch im Bildungsbereich in engem Zusammenhang mit der allgemein starken Marktposition der deuschen Wirtschaft steht. Bei einer kombinierten Betrachtung des Exports von Waren und Dienstleistungen ist Deutschland weltweit nach den USA führend.

In der neuen Studie erfolgt die Definition des deutschen Bildungssektors auf Basis der amtlichen Statistik und die Erfassung des Bildungsexports auf Grundlage der GATS-Klassifikation (General Agreement on Trade and Services). Zu den Erhebungsmethoden und Datengrundlagen zählen die amtliche Statistik und Branchenstudien.

Der Bildungssektor beinhaltet unter Exportgesichtspunkten in seinem Kernbereich die Branchensegmente Schulbildung, berufliche Aus- und Weiterbildung, Hochschulbildung, Deutschlehre und bildungsrelevante Warenexporte. Der erweiterte Bildungsbereich umfasst ferner Produktschulungen und bildungsrelevante Beratung. Innerhalb des Kernbereichs des Bildungssektors hat der Export beruflicher Aus- und Weiterbildungsangebote mit über 0,7 Millarden Euro einen besonderen Stellenwert, da dieses Branchensegment die größten direkten Exporteinnahmen aufweist.

Sowohl in Deutschland als auch international fehlen nach wie vor eine weltweit gültige Definition von Bildungsexporten und eine abgestimmte Erfassungsmethodik. Ein objektiver internationaler Vergleich von Bildungsexporten ist aufgrund fehlender Standards und unzureichender Datengrundlagen derzeit nicht möglich. In Deutschland ist der Bildungssektor nicht als Wirtschaftsbranche definiert und wirtschaftliche Kennzahlen zum Bildungsmarkt, besonders zum Bildungsexport, waren bislang nicht in geeigneter Form verfügbar. Die Studie gibt Handlungsempfehlungen zur zukünftigen Weiterentwicklung der Erhebungsmethodik und zur Verbesserung der Datengrundlage.

Die Studie kann kostenlos heruntergeladen werden unter:
www.imove-germany.de/publikationen-335.html.
Die Studie kann kann auch per E-Mail an info(at)imove-germany.de bestellt werden.

| iMOVE
Weitere Informationen:
http://www.imove-germany.de/nachricht-detail-98.html?detailid=813
http://www.kooperation-international.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht STICA-Studie belegt: Spezielle Verhaltenstherapie bei Computerspiel- und Internetsucht erfolgreich
11.09.2019 | Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

nachricht Wie wir 2030 unterwegs sind: acatech Studie skizziert Zukunftsbild der vernetzten Mobilität
11.09.2019 | acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Im Focus: An ultrafast glimpse of the photochemistry of the atmosphere

Researchers at Ludwig-Maximilians-Universitaet (LMU) in Munich have explored the initial consequences of the interaction of light with molecules on the surface of nanoscopic aerosols.

The nanocosmos is constantly in motion. All natural processes are ultimately determined by the interplay between radiation and matter. Light strikes particles...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Verletzungen des Sprunggelenks immer ärztlich abklären lassen

16.10.2019 | Veranstaltungen

Digitalisierung trifft Energiewende

15.10.2019 | Veranstaltungen

Bauingenieure im Dialog 2019: Vorträge stellen spannende Projekte aus dem Spezialtiefbau vor

15.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Verletzungen des Sprunggelenks immer ärztlich abklären lassen

16.10.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

16.10.2019 | Messenachrichten

Es braucht mehr als einen globalen Eindruck, um einen Fisch zu bewegen

16.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics