Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

England: Weniger Herzanfälle nach Rauchverbot

09.06.2010
Reduzierung geringer als vielfach erwartet

Seit der Einführung eines Rauchverbots im Juli 2007 sind in England 1.200 Menschen weniger aufgrund von Herzanfällen ins Krankenhaus eingeliefert worden. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der University of Bath. Dieser Rückgang um 2,4 Prozent war allerdings geringer als in manchen Regionen wie Schottland oder Wales, wo vergleichbare Rauchverbote eingeführt worden waren.

8,4 Mio. Pfund gespart

Dennoch soll das NHS dadurch Kosten in der Höhe von 8,4 Mio. Pfund eingespart haben. Das Team um Anna Gilmore erklärte, dass auch eine geringe Senkung wichtige Vorteile für die Volksgesundheit bringe. Details der Untersuchungen wurden im Britisch Medical Journal http://www.bmj.com veröffentlicht. Die Wissenschaftler analysierten die Krankenhausaufenthalte in England für den Zeitraum 2002 bis 2009.

Die aktuelle, vom Department of Health http://www.dh.gov.uk in Auftrag gegebene Studie, gilt laut BBC als die bisher umfassendste Studie zu den Auswirkungen des Rauchverbots. Es wurde eine Reihe von Faktoren berücksichtigt, die das Entstehen eines Herzanfalles beeinflussen können. Dazu gehörte unter anderem das Wetter oder auch die Anzahl der Grippeerkrankungen.

Die Theorie geht davon aus, dass Nichtraucher bei Kontakt mit Tabakrauch dem gleichen Herzrisiko ausgesetzt sind wie leichte Raucher. Die Folge können akute koronare Probleme sein. Das bedeutet, dass zumindest einige Auswirkungen des Rauchverbots ziemlich rasch sichtbar werden sollten.

Unterschiedliche Ergebnisse von Rauchverboten

Frühere Untersuchungen haben ein uneinheitliches Bild gezeichnet. Eine US-Studie berichtete von 40 Prozent weniger Krankenhausaufenthalten bei Herzanfällen. Andere Untersuchungen, vor allem aus Neuseeland oder Piemont, konnten keine allgemeine Verringerung nachweisen. Eine schottische Studie ging im ersten Jahr nach der Einführung des Rauchverbots im März 2006 von einer Reduzierung um 17 Prozent aus.

Bei der aktuellen Studie können die Wissenschaftler nicht kategorisch darauf bestehen, dass der Rückgang der Krankenhausaufenthalte auf die Verringerung des Passivrauchens zurückzuführen ist oder ob einfach allgemein weniger Menschen rauchen. Daten darüber, ob die Patienten rauchten oder nicht, standen dem Team nicht zur Verfügung. Dieses wichtige Detail soll jedoch in einer weiteren Untersuchung berücksichtigt werden.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.bath.ac.uk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Körpereigener Wirkstoff stärkt das Herz
13.12.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Klein und vielseitig: Schlüsselorganismen im marinen Stickstoffkreislauf nutzen Cyanat und Harnstoff
10.12.2018 | Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Im Focus: New Foldable Drone Flies through Narrow Holes in Rescue Missions

A research team from the University of Zurich has developed a new drone that can retract its propeller arms in flight and make itself small to fit through narrow gaps and holes. This is particularly useful when searching for victims of natural disasters.

Inspecting a damaged building after an earthquake or during a fire is exactly the kind of job that human rescuers would like drones to do for them. A flying...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

Show Time für digitale Medizin-Innovationen

13.12.2018 | Veranstaltungen

ICTM Conference 2019 in Aachen: Digitalisierung als Zukunftstrend für den Turbomaschinenbau

12.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Forschungsprojekt FastCharge: Ultra-Schnellladetechnologie bereit für die Elektrofahrzeuge der Zukunft

13.12.2018 | Energie und Elektrotechnik

GFOS-Innovationsaward 2019: Anmeldung ab sofort möglich

13.12.2018 | Förderungen Preise

Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

13.12.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics