Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studie zeigt: Deutsche Hotelketten trotzen 2001 dem wirtschaftlichen Abschwung

31.01.2002


Nur leichter Umsatzrückgang / Sinkende Zimmerauslastung wurde durch Preissteigerungen ausgeglichen

Die Logisumsätze deutscher und internationaler Hotelketten hielten den erschwerten Tourismusbedingungen im Jahr 2001 weitgehend stand. Dank des moderaten Wachstums im ersten Halbjahr konnten die Hotels die Einbrüche im Reiseverkehr nach den Terroranschlägen vom 11. September fast ganz abfangen. Der leichte Umsatzrückgang von einem Prozent gegenüber dem Vorjahr ist dabei auf eine geringere Nachfrage und nicht auf Preisnachlässe zurückzuführen: Dies belegen die vorläufigen Jahresendergebnisse der Hotel Industry Benchmark Survey des internationalen Beratungs- und Prüfungsunternehmens Andersen.

Die Untersuchung erstreckte sich auf rund 600 deutsche Drei- bis Fünf-Sterne-Hotels. Diese erreichten im vergangenen Jahr eine durchschnittliche Zimmerauslastung von 62 Prozent (im Vorjahr 64 Prozent), bei einer durchschnittlichen Netto-Zimmerrate von 88 Euro (85 Euro). Daraus ergibt sich im Durchschnitt ein Netto-Logisumsatz von rund 54 Euro (55 Euro) pro verfügbarem Zimmer, was einem leichten Rückgang von einem Prozent entspricht, so die Studie.

„Dieser Umsatzverlust ist auf eine geringere Nachfrage und nicht auf Preisnachlässe zurückzuführen“, erklärt Stephan Mertens, Partner bei Andersen Real Estate. „So sank die durchschnittliche Zimmerauslastung zwar um rund vier Prozent. Die Zimmerpreise konnten aber im Gegenzug um rund drei Euro bzw. drei Prozent gesteigert werden“, ergänzt Ursula Kriegl, Andersen Real Estate.

Wie die Studie zeigt, ging die durchschnittliche Zimmerauslastung der Hotels in den deutschen Großstädten zwischen fünf und sieben Prozent zurück. Dabei schnitten die Hotels in Frankfurt und München am besten ab – sie sind die Spitzenreiter sowohl bei der Zimmerauslastung als auch bei den Zimmerpreisen. Das Minus in der Zimmerbelegung wurde in beiden Städten mit zweistelligen Preissteigerungen mehr als ausgeglichen.

Ob die Hotels an diese Werte auch im Jahr 2002 anknüpfen können, ist fraglich: Zu wenig absehbar sind derzeit noch die Folgen des 11. Septembers und der Zeitpunkt einer konjunkturellen Wende, so das Fazit von Andersen.

Ergebnisse 2001

Ø Zimmer-aus lastung
Ø Netto-Zimmerrate(1)
Ø Netto-Logisumsatz pro verfügbarem Zimmer(2)
Wachstum im Ø Netto-Logisumsatz pro verfügbarem Zimmer Jan-Dez 2001/2000
Alle Hotels
62%
88 EUR
54 EUR
-1%
Berlin
65%
103 EUR
67 EUR
1%
Düsseldorf
64%
100 EUR
64 EUR
-8%
Frankfurt
67%
107 EUR
72 EUR
4%
Hamburg
67%
94 EUR
62 EUR
-9%
Köln
66%
104 EUR
68 EUR
-5%
München
73%
116 EUR
84 EUR
7%
(1) Ø Netto-Zimmerrate = Netto-Logisumsatz/Anzahl der verkauften Zimmer (auch Average Daily Rate genannt)(2) Ø Netto-Logisumsatz pro verfügbarem Zimmer = Ø Zimmerauslastung x Ø Netto-Zimmerrate (auch RevPAR oder Yield genannt)Quelle: Andersen Hotel Industry Benchmark Survey / vorläufige Ergebnisse

Ursula Kriegl | Presse

Weitere Berichte zu: Netto-Logisumsatz Netto-Zimmerrate SIZE=2 Zimmerauslastung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Grundlagen der Blockchain-Technologie in der Energiewirtschaft
27.07.2018 | Forschungsstelle für Energiewirtschaft e.V.

nachricht Studie zu Werkstoffprüfung: Schäden in nichtmagnetischem Stahl mit Magnetismus aufspüren
23.07.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics