Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der Reiz der großen weiten Welt

21.03.2002


Europaweite Online-Umfrage des Karriere-Netzwerks Monster: 36 Prozent der deutschen Arbeitnehmer wären bereit, in einen anderen Erdteil umzuziehen

Für einen interessanten Arbeitsplatz auf einen anderen Kontinent umziehen? 36 Prozent der deutschen Arbeitnehmer und 37 Prozent ihrer europäischen Kollegen können sich durchaus vorstellen, dem Reiz der Ferne zu erliegen, um fernab der Heimat ein attraktives Jobangebot anzunehmen. Andererseits existiert jedoch auch eine starke Fraktion strikter Umzugsverweigerer: 21 Prozent der deutschen Beschäftigten und sogar 23 Prozent der europäischen Arbeitnehmer lehnen einen arbeitsplatzbedingten Wohnortwechsel kategorisch ab. Dies sind die herausragenden Ergebnisse der jüngsten europaweiten Online-Umfrage der Internet-Stellenbörse Monster (in Deutschland: www.monster.de), an der sich zwischen dem 25. Februar und dem 11. März insgesamt 17.713 Beschäftigte beteiligt haben.

Die Umfrage "Bis wohin würden Sie für einen neuen Job umziehen?" fand in zwölf Ländern Europas, in denen das weltweit größte Karriere-Netzwerk Monster mit nationalen Websites vertreten ist (Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Luxemburg, den Niederlanden, Norwegen, Schweden, der Schweiz und Spanien), statt. Dabei ergaben sich interessante Abweichungen zwischen den deutschen Resultaten und den gesamteuropäischen Werten: Wegen des Berufs bis in ein anderes Land umzuziehen, ist nur für 14 Prozent der deutschen Arbeitnehmer vorstellbar, während sich immerhin 19 Prozent der europäischen Umfrageteilnehmer mit dieser Idee anfreunden könnten. Aus Karrieregründen bis in eine andere Stadt umziehen würden dagegen 27 Prozent der Beschäftigten in Deutschland, während dies lediglich für 21 Prozent ihrer Kollegen im Rest des Kontinents infrage käme.

Speziell zur Frage des jobbedingten Umzugs in eine andere Stadt hatte Monster.de bereits im Oktober vergangenen Jahres eine deutschlandweite Online-Umfrage durchgeführt. Damals beantworteten 27 Prozent der Umfrageteilnehmer die Frage "Würden Sie für einen besseren Job den Wohnort wechseln?" mit einem klaren "Selbstverständlich"; 21 Prozent machten lediglich die Einschränkung, dass ihnen die neue Stadt gefallen müsse. Ein kategorisches "Nein" kam von 16 Prozent der Befragten, während 15 Prozent einen Wohnortwechsel nur dann akzeptieren würden, wenn er sich unter keinen Umständen vermeiden ließe. Weitere 19 Prozent wollten sich bei der Umfrage im Herbst nicht konkret festlegen: Sie würden die Entscheidung für oder gegen einen berufsbedingten Umzug in eine andere Stadt von ihrer jeweiligen privaten Lebenssituation abhängig machen.

Europaweite Monster-Umfrage: "Bis wohin würden Sie für einen neuen Job umziehen?"


Deutschland

Europa

Antwort

 Stimmenzahl

Prozentanteil

Stimmenzahl

Prozentanteil

Auf einen  anderen Kontinent

563

36 %

6.540

37 %

In ein anderes  Land

218 

14 %

3.300 

19 %

In eine andere  Stadt 

424

27 %

  3.733

  21 %

Umzug? Niemals! 

336

21 %

4.140

23 %

Monster ist mit über 1 Million Stellenangeboten, mehr als 15,8 Millionen Lebensläufen und rund 46,8 Millionen Website-Visits pro Monat das weltweit größte Karriere-Netzwerk im Internet. Das globale Monster-Netzwerk umfasst nationale Websites mit lokalen Inhalten in insgesamt 21 Ländern auf vier Kontinenten. Auf den deutschen Websites des Karriere-Netzwerks finden Unternehmen mehr als 197.000 Lebensläufe von Stellensuchenden. Monster gehört zu TMP Worldwide Inc., dem globalen Marktführer für Online-Recruitment und Personalmarketing. TMPW, eines der größten Personalberatungs- und Personalmarketing-Unternehmen der Welt, beschäftigt über 11.000 Mitarbeiter in 32 Ländern. Über 90 der 100 größten und mehr als 480 der 500 größten Unternehmen weltweit nehmen die Dienste von TMP Worldwide in Anspruch.

Kai-Uwe Kaufmann | ots

Weitere Berichte zu: Karriere-Netzwerk Kontinent Online-Umfrage Website

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der Therapie
29.05.2020 | Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V.

nachricht »Grüner« Wasserstoff oder »grüner« Strom für die Gebäudewärme?
29.05.2020 | Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik IEE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neuartiges Covid-19-Schnelltestverfahren auf Basis innovativer DNA-Polymerasen entwickelt

Eine Forschungskooperation der Universität Konstanz unter Federführung von Professor Dr. Christof Hauck (Fachbereich Biologie) mit Beteiligung des Klinikum Konstanz, eines Konstanzer Diagnostiklabors und des Konstanzer Unternehmens myPOLS Biotec, einer Ausgründung aus der Arbeitsgruppe für Organische Chemie / Zelluläre Chemie der Universität Konstanz, hat ein neuartiges Covid-19-Schnelltestverfahren entwickelt. Dieser Test ermöglicht es, Ergebnisse in der Hälfte der Zeit zu ermitteln – im Vergleich zur klassischen Polymerase-Ketten-Reaktion (PCR).

Die frühe Identifikation von Patienten, die mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert sind, ist zentrale Voraussetzung bei der globalen Bewältigung...

Im Focus: Textilherstellung für Weltraumantennen startet in die Industrialisierungsphase

Im Rahmen des EU-Projekts LEA (Large European Antenna) hat das Fraunhofer-Anwendungszentrum für Textile Faserkeramiken TFK in Münchberg gemeinsam mit den Unternehmen HPS GmbH und Iprotex GmbH & Co. KG ein reflektierendes Metallnetz für Weltraumantennen entwickelt, das ab August 2020 in die Produktion gehen wird.

Beim Stichwort Raumfahrt werden zunächst Assoziationen zu Forschungen auf Mond und Mars sowie zur Beobachtung ferner Galaxien geweckt. Für unseren Alltag sind...

Im Focus: Biotechnologie: Enzym setzt durch Licht neuartige Reaktion in Gang

In lebenden Zellen treiben Enzyme biochemische Stoffwechselprozesse an. Auch in der Biotechnologie sind sie als Katalysatoren gefragt, um zum Beispiel chemische Produkte wie Arzneimittel herzustellen. Forscher haben nun ein Enzym identifiziert, das durch die Beleuchtung mit blauem Licht katalytisch aktiv wird und eine Reaktion in Gang setzt, die in der Enzymatik bisher unbekannt war. Die Studie ist in „Nature Communications“ erschienen.

Enzyme – in jeder lebenden Zelle sind sie die zentralen Antreiber für biochemische Stoffwechselprozesse und machen dort Reaktionen möglich. Genau diese...

Im Focus: Biotechnology: Triggered by light, a novel way to switch on an enzyme

In living cells, enzymes drive biochemical metabolic processes enabling reactions to take place efficiently. It is this very ability which allows them to be used as catalysts in biotechnology, for example to create chemical products such as pharmaceutics. Researchers now identified an enzyme that, when illuminated with blue light, becomes catalytically active and initiates a reaction that was previously unknown in enzymatics. The study was published in "Nature Communications".

Enzymes: they are the central drivers for biochemical metabolic processes in every living cell, enabling reactions to take place efficiently. It is this very...

Im Focus: Innovative Sensornetze aus Satelliten

In Würzburg werden vier Kleinst-Satelliten auf ihren Start vorbereitet. Sie sollen sich in einer Formation bewegen und weltweit erstmals ihre dreidimensionale Anordnung im Orbit selbstständig kontrollieren.

Wenn ein Gegenstand wie der Planet Erde komplett ohne tote Winkel erfasst werden soll, muss man ihn aus verschiedenen Richtungen ansehen und die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Gebäudewärme mit "grünem" Wasserstoff oder "grünem" Strom?

26.05.2020 | Veranstaltungen

Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet

19.05.2020 | Veranstaltungen

Urban Transport Conference 2020 in digitaler Form

18.05.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Studie zur tiefen Hirnstimulation bei Parkinson-Erkrankung als Meilenstein der Therapie

29.05.2020 | Studien Analysen

Mit Strom Gene regulieren

29.05.2020 | Biowissenschaften Chemie

»Grüner« Wasserstoff oder »grüner« Strom für die Gebäudewärme?

29.05.2020 | Studien Analysen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics