Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studie HR Barometer 2007: Agenda der strategischen Personal-Top-Themen wird immer umfangreicher

14.06.2007
Personalabteilungen zwischen Aufstieg zum Business Partner und Abstieg zum reinen Verwalter

Die Personalabteilungen in Unternehmen stehen einer immer größeren Bandbreite an Aufgaben gegenüber. Die aktuelle Liste wird angeführt von der Top-Aufgabe Personalentwicklung - auch in beiden Vorgängerstudien bereits auf Platz eins.

Auf den weiteren Positionen folgen Reduktion der Personalkosten, die Rolle der Human Resources (HR)-Abteilung als Business Partner, HR-Strategie sowie Vergütung/Anreizsysteme. Medienwirksame Themen wie der War for Talents oder der demografische Wandel sind aktuell noch im Mittelfeld zu finden. Sie werden jedoch zu den Aufsteigern bei der Prognose für das Jahr 2008 und klettern in der Erwartung ihrer Bedeutung dann an die Spitze.

Für das HR Barometer 2007 hat Capgemini Consulting, die Strategie- und Management-Beratungseinheit von Capgemini, 106 Personalleiter von Großunternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt.

Es ist die dritte Ausgabe der zweijährlichen Studie.

Mehr Wert für die HR-Abteilung an sich

Neben den klassischen HR-Funktionen wie Personalentwicklung stehen drei Themen unter den aktuellen Top sechs, die sich mit der Rolle der HR-Abteilung selbst befassen: HR als Business Partner, HR-Strategie und HR-Organisation. "Das zeigt, dass die Personaler um ihre eigene Wertschätzung im Unternehmen kämpfen. Denn wenn selbst das Controlling inzwischen ein besseres Image besitzt, ist es an der Zeit, die eigene Position zu verbessern", so Martin Claßen, Vice President in der People Practice bei Capgemini Consulting.

Immerhin plant die HR-Abteilung inzwischen bei strategischen Aktivitäten des Unternehmens häufiger mit als in der Vergangenheit. Aber mit 36 Prozent der Befragten ist der Wert noch bescheiden. Besser sieht es bei der Umsetzung aus. Dann ist immerhin die Hälfte der HR Abteilungen aktiv gefragt. Doch auch hier ein Wermutstropfen: im Jahr 2002 lag der Wert noch bei 62 Prozent.

Business Partner Funktion noch nicht sehr ausgeprägt

Der Aufstieg zum Business Partner wird damit zu einem beschwerlichen Weg. Nur jeder zehnte Befragte sieht sich bereits heute in dieser Rolle einer wertschöpfenden Unternehmensfunktion. In einzelnen Aufgabenfeldern ist der Ausblick - ebenfalls in der Selbsteinschätzung - positiver. So sehen sich rund zwei Drittel ausreichend oder sogar voll und ganz in wesentliche Entscheidungsprozesse eingebunden. Ebenfalls gut bedienen sie laut eigener Aussage strategische Aufgaben wie Talent Management, Change Management oder auch Personal- und Organisationsentwicklung. Doch den gerade für das Top-Management so wichtigen Nachweis zum Wertbeitrag bleibt die HR-Abteilung häufig noch schuldig. Nur sieben Prozent der Unternehmen können ihn vollständig führen. "Der Rest patzt also in der Kür", so Claßen und relativiert gleichzeitig: "Viele Unternehmen sind gerade erst auf halbem Weg zum Business Partner oder stehen sogar ganz am Beginn einer wertschöpfenden Tätigkeit für ihr Unternehmen. Wer HR der Zukunft weiterhin als reine Administration begreift, wird sich über kurz oder lang bei einem der zahlreichen Outsourcer wiederfinden."

Foto von Martin Claßen und Studie als PDF unter:
http://www.de.capgemini.com/presse
Über Capgemini und Capgemini Consulting
Capgemini, einer der weltweit führenden Dienstleister für
Management- und IT-Beratung, Technologie-Services sowie Outsourcing, ermöglicht seinen Kunden den unternehmerischen Wandel durch den Einsatz von Technologien. Als Dienstleister stellt Capgemini Wissen und Fähigkeiten zur Verfügung, um seinen Kunden die notwendigen Freiräume für Wachstum und geschäftlichen Erfolg zu schaffen. Grundlage ist eine besondere Form der Zusammenarbeit: Collaborative Business Experience.

Capgemini beschäftigt weltweit rund 75.000 Mitarbeiter und erzielte 2006 einen Umsatz von 7,7 Milliarden Euro. Mehr Informationen finden Sie unter http://www.de.capgemini.com

Capgemini Consulting ist die Strategie- und Management-Beratungseinheit der Capgemini-Gruppe. Sie unterstützt Kunden aller Sektoren dabei, zu wachsen und ihre Geschäftsprozesse zu verbessern. Basierend auf einem umfangreichen funktionalen Wissen und der Fähigkeit, Veränderungen zu beschleunigen, entwickelt Capgemini Consulting mit seinen Kunden Transformationsstrategien und hilft diese umzusetzen. Weltweit sind mehr als 5.000 Management-Berater für Capgemini Consulting tätig.

Achim Schreiber | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.de.capgemini.com/presse
http://www.de.capgemini.com

Weitere Berichte zu: Business Vision Consulting HR-Abteilung Personalentwicklung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Grundlagen der Blockchain-Technologie in der Energiewirtschaft
27.07.2018 | Forschungsstelle für Energiewirtschaft e.V.

nachricht Studie zu Werkstoffprüfung: Schäden in nichtmagnetischem Stahl mit Magnetismus aufspüren
23.07.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics