Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forscher im Dilemma zwischen Publikation und Patentschutz

04.03.2002


EU veröffentlicht Studie und fordert europaweites Gemeinschaftspatent

Die Europäische Kommission hat eine Studie über jenen Konflikt veröffentlicht, in dem sich Wissenschaftler befinden, wenn sie ihre Forschungsergebnisse möglichst rasch publizieren und gleichzeitig mit sofortiger Wirkung bis zur Patentierung schützen möchten. Ein wesentliches Ergebnis war u.a., dass öffentliche Forschungseinrichtungen Patentanmeldungen beinahe ebenso professionell handhaben können wie Industrieorganisationen. Die wissenschaftliche Veröffentlichung der Ergebnisse verzögerte sich dabei nicht nennenswert. Wissenschaftler, die das Patentsystem nicht genutzt haben, sind aber der Meinung, dass die Patentierung eine Publikation erheblich verzögere. Fritz Bolkestein, Kommissar für Binnenmarktsfragen, fordert angesichts der Untersuchung erneut, dass ein preiswerter, rasch verfügbarer und europaweit geltender Patenschutz notwendig ist.

"Kleine und innovative Gesellschaften sowie Nachwuchswissenschaftler brauchen einen europäischen Patentschutz. Das gilt besonders für Sektoren wie die Biotechnologie, auf denen Europa gute Chancen hat, weltweit eine führende Rolle zu übernehmen und Arbeitsplätze zu schaffen", betonte der für Forschung zuständige Kommissar Philippe Busquin. Ein von der Kommission erarbeiteter Strategieplan für Biowissenschaften hat bereits deutlich gemacht, dass beim Patentschutz in den Industriestaaten einheitliche Bedingungen herrschen müssten.

Die Untersuchung über die Patentierungs- und Veröffentlichungspraxis der Wissenschaftler, Industrie- und Hochschuleinrichtungen in der EU, mit Schwerpunkt Bio- und Gentechnologie-Forschung, erfolgte u.a. aufgrund der verpflichtenden Berichterstattung über den rechtlichen Schutz biotechnologischer Erfindungen. Dabei wurde sondiert, inwiefern bei wissenschaftlichen Veröffentlichungen über patentierbare Gegenstände der Gentech-Forschung Fristen eingehalten werden können und welche Maßnahmen zur Verhinderung negativer Auswirkungen gegebenenfalls in Frage kommen. Forschungsinstitute, Unis und kleine Biotech-Firmen sind häufig im Zwiespalt zwischen der raschen Weitergabe von Forschungsergebnissen an die Forschungsgemeinschaft bzw. an die Investoren und der Notwendigkeit, Patentschutz zu beantragen. Die entgegengesetzten Prioritäten können die rasche Verbreitung wissenschaftlicher Ergebnisse behindern und so den Fortschritt aufhalten. Das Patentsystem fördert laut EU die Publikation der Ergebnisse, die andernfalls geheim gehalten würden. Dabei sei es wichtig, Forscher an Hochschulen über das Patentsystem zu unterrichten und bei dessen zweckmäßiger Nutzung zu unterstützen.

Sandra Standhartinger | pte.monitor
Weitere Informationen:
http://europa.eu.int
http://europa.eu.int/comm/biotechnology/pdf/policypaper_de.pdf

Weitere Berichte zu: Kommissar Patentierung Patentschutz Patentsystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Menschliche Darmflora durch Nanopartikel in der Nahrung beeinflussbar
15.01.2019 | Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

nachricht Verloren im Schilderwald: Sind ältere Autofahrer unaufmerksamer?
09.01.2019 | Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klassisches Doppelspalt-Experiment in neuem Licht

Internationale Forschergruppe entwickelt neue Röntgenspektroskopie-Methode basierend auf dem klassischen Doppelspalt-Experiment, um neue Erkenntnisse über die physikalischen Eigenschaften von Festkörpern zu gewinnen.

Einem internationalen Forscherteam unter Führung von Physikern des Sonderforschungsbereichs 1238 der Universität zu Köln ist es gelungen, eine neue Variante...

Im Focus: Ten-year anniversary of the Neumayer Station III

The scientific and political community alike stress the importance of German Antarctic research

Joint Press Release from the BMBF and AWI

The Antarctic is a frigid continent south of the Antarctic Circle, where researchers are the only inhabitants. Despite the hostile conditions, here the Alfred...

Im Focus: Ultra ultrasound to transform new tech

World first experiments on sensor that may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles

The new sensor - capable of detecting vibrations of living cells - may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles.

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Smarte Sensorik für Mobilität und Produktion 4.0 am 07. Februar 2019 in Oldenburg

18.01.2019 | Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Erstmalig in Nürnberg: Tagung „HR-Trends 2019“

17.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neues Material soll Grenzen der Silicium-Elektronik überwinden

21.01.2019 | Energie und Elektrotechnik

water meets....Future - Abwasser nachhaltig nutzen

21.01.2019 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Inbetriebnahme eines 3D-Bewegungssimulators am "kunststoffcampus bayern“ in Weißenburg

21.01.2019 | Verkehr Logistik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics