Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studie zeigt: Breitband-Internet ist wichtiger Standortfaktor im ländlichen Raum

14.02.2007
GfK Austria GmbH befragte 400 Bürgermeister zum Breitband-Internet in den österreichischen Kommunen - Breitband-Zugang ist unverzichtbar -

- Die eigene Homepage ist für 92 Prozent der Gemeinden eine Selbstverständlichkeit - Internet-Applikationen liegen im Trend- IP-TV ist ein wichtiges Zukunfts-Medium für Gemeinden - Ausbau des Netzes muss weiter vorangetrieben werden

Breitband-Internet ist laut einer aktuellen GfK-Studie wichtiger Standortfaktor im ländlichen Raum: 90 Prozent der Befragten gaben an, auf Breitband-Internet nicht mehr verzichten zu können, weitere neun Prozent beurteilen die Nutzung positiv. Im Rahmen der GfK-Studie wurden 400 Bürgermeister im gesamten Bundesgebiet befragt, wie Breitband-basierte Anwendungen bereits heute genutzt werden und welches Potenzial sie für die Zukunft sehen.

"Die Studie zeigt, dass der Breitband-Zugang inzwischen unverzichtbarer Teil der Basis-Infrastruktur einer Region ist", sagt Dr. Rudolf Bretschneider, geschäftsführender Gesellschafter der GfK Austria GmbH. Vor allem im Vergleich zur Umfrage 2002 ist die gestiegene Akzeptanz auffällig: Erachteten vor vier Jahren noch 17 Prozent der Befragten das schnelle Internet als nicht notwendig, wollte bei der diesjährigen Befragung kein einziger Bürgermeister auf Breitband verzichten.

Internet-basierte Applikation auf dem Vormarsch

Die Studie verzeichnet einen enormen Fortschritt bei der Nutzung von Internet-basierten Anwendungen: Bereits 92 Prozent der Gemeinden haben inzwischen eine eigene Homepage; in knapp zwei Drittel der österreichischen Gemeinden ist es zudem mittlerweile möglich, Behördendienste elektronisch zu erledigen. "Auch eLearning oder eWork über das Internet sind mittlerweile bestens akzeptiert. Diese Applikationen stärken die Konkurrenzfähigkeit der Gemeinden nachhaltig, denn sie schaffen Bildungsmöglichkeiten und dringend benötigte Arbeitsplätze in strukturschwachen Regionen", so Rudolf Fischer, stv. Generaldirektor Telekom Austria Gruppe und CEO Wireline.

Großes Interesse haben die Bürgermeister am Zukunfts-Medium IP-TV. Hier lockt die Möglichkeit, selbst Content-Lieferant zu sein. Zudem hat die Gemeinde damit die Möglichkeit, ihre Leistungen und Angebote zu präsentieren. So konnten sich die Befragten einen Einsatz als Plattform für die lokale Tourismusinformation gut vorstellen. Und auch andere Einsatz-Szenarien wie Gemeindefernsehen und eLearning wurden mit "gut" bewertet. Der generelle Tenor: IP-TV kann Gemeinden bei der Interaktion mit den Bürgern, Touristen sowie anderen Gemeinden unterstützen. "Möglich ist die Nutzung von IP-TV jedoch nur dann, wenn weiter am Ausbau und der Verbesserung der Breitband-Infrastruktur gearbeitet wird", so Fischer.

Vernetzung im ländlichen Raum ist essenziell

Generell muss die flächendeckende Breitbandversorgung im ländlichen Raum in den nächsten Jahren vorangetrieben werden: Im ländlichen Raum ist es derzeit erst für ca. 75 Prozent der Bevölkerung möglich, Breitband-Internet zu nutzen. Grund ist die Topographie Österreichs, die einen Ausbau schwierig und teuer macht. Telekom Austria hat in den vergangenen Jahren insgesamt jährlich ca. 300 Millionen Euro in die Kommunikations-Infrastruktur investiert, wobei ein Großteil der Mittel für den Breitband-Ausbau verwendet wurde. Dieses Engagement wird von den Gemeinden wahrgenommen: Telekom Austria wird von den Bürgermeistern als jenes Unternehmen genannt, das sich besonders um den Ausbau von Breitband-Internet kümmert.

"Alle Österreicherinnen und Österreicher sowie jedes Unternehmen sollten Zugang zu modernen Breitband-Netzen haben", so Fischer. Die Studie zeigt: Vernetzung ist für die öffentliche Verwaltung, aber auch für regionale Unternehmen und die Bürger essenziell, um den ländlichen Raum fit für die Herausforderungen der Wissensgesellschaft zu machen.

Weitere Informationen zur Studie erhalten Sie unter www.telekom.at/breitband-buergermeister

Mag. Sigrid Bachinger MBA | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.telekom.at

Weitere Berichte zu: Applikation Breitband-Internet IP-TV Standortfaktor Zukunfts-Medium

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Massenverlust des Antarktischen Eisschilds hat sich beschleunigt
14.06.2018 | Technische Universität Dresden

nachricht Teure Flops: Nur 5% der Innovationsideen werden erfolgreich
12.06.2018 | Institut für angewandte Innovationsforschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wendelstein 7-X erreicht Weltrekord

Stellarator-Rekord für Fusionsprodukt / Erste Bestätigung für Optimierung

Höhere Temperaturen und Dichten des Plasmas, längere Pulse und den weltweiten Stellarator-Rekord für das Fusionsprodukt hat Wendelstein 7-X in der...

Im Focus: Schnell und innovativ: Jülicher Superrechner ist eine Neuentwicklung aus Europa

Bei der Entwicklung innovativer Superrechner-Architekturen ist Europa dabei, die Führung zu übernehmen. Leuchtendes Beispiel hierfür ist der neue Höchstleistungsrechner, der in diesen Tagen am Jülicher Supercomputing Centre (JSC) an den Start geht. JUWELS ist ein Meilenstein hin zu einer neuen Generation von hochflexiblen modularen Supercomputern, die auf ein erweitertes Aufgabenspektrum abzielen – von Big-Data-Anwendungen bis hin zu rechenaufwändigen Simulationen. Allein mit seinem ersten Modul qualifizierte er sich als Nummer 1 der deutschen Rechner für die TOP500-Liste der schnellsten Computer der Welt, die heute erschienen ist.

Das System wird im Rahmen des von Bund und Sitzländern getragenen Gauß Centre for Supercomputing finanziert und eingesetzt.

Im Focus: Superconducting vortices quantize ordinary metal

Russian researchers together with their French colleagues discovered that a genuine feature of superconductors -- quantum Abrikosov vortices of supercurrent -- can also exist in an ordinary nonsuperconducting metal put into contact with a superconductor. The observation of these vortices provides direct evidence of induced quantum coherence. The pioneering experimental observation was supported by a first-ever numerical model that describes the induced vortices in finer detail.

These fundamental results, published in the journal Nature Communications, enable a better understanding and description of the processes occurring at the...

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Neueste Entwicklungen in Forschung und Technik

25.06.2018 | Veranstaltungen

Wheat Initiative holt Weizenforscher aus aller Welt an einen Tisch

25.06.2018 | Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wendelstein 7-X erreicht Weltrekord

25.06.2018 | Physik Astronomie

Schnell und innovativ: Jülicher Superrechner ist eine Neuentwicklung aus Europa

25.06.2018 | Informationstechnologie

Leuchtfeuer in der Produktion

25.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics