Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DJI Online Thema 2007/02: Lehren und Lernen mit dem Internet

01.02.2007
Das Internet gehört im Klassenzimmer zum Standard - so lautet die Bilanz des Bundesprogramms "Schulen ans Netz" nach zehn Jahren Laufzeit.

Ob und wie dieses Infrastrukturpotenzial von Lehrenden und Lernenden in den Grundschulen tatsächlich genutzt wird, hat eine DJI-Studie erforscht. Aufschluss darüber geben die Ergebnisse der bundesweiten quantitativen Befragung von über 800 Grundschullehrkräften, die das Internet im Unterricht einsetzen.

Der zweite Teil der Untersuchung, eine qualitative Beobachtungsstudie, dokumentiert den schulischen Internetumgang der Kinder anhand von zehn Fallbeispielen und zeigt auf, welche Bedeutung und welchen Nutzen das Internet für das Lehren und Lernen sowie für die Kompetenzentwicklung der Kinder haben kann.

Im Worldwideweb werden innerhalb kürzester Zeit Milliarden verdient und verloren. Hier werden Ehepartner gesucht, Weihnachtsbäume verkauft und Jobs gefunden. Im Internet bekommst du alles, das wissen heute schon Vierjährige. 40 Millionen Deutsche sind bereits "online". Für viele Jugendliche ist das Internet zum "Pausenhof" geworden, auf dem sie einen Großteil ihrer Freizeit verbringen. Tausende junger Erwachsener leben bereits ihr virtuell-reales "Second Life" im Cyberspace.

... mehr zu:
»Beobachtungsstudie »DJI »Grundschule »Netz

Dem Surfer bietet sich eine gigantische Flut von Angeboten. Kinderleicht ist es mittlerweile, Informationen im Netz zu suchen und zu finden. Ebenso leicht ist es aber auch für jeden, private Notizen, Amateurfilme, Verunglimpfungen, Systemkillerviren, gezielte Desinformationen oder historische und politische Thesen zweifelhaften Inhalts via Internet zu präsentieren - für Millionen potenzieller LeserInnen.

Deshalb will das deutsche Bildungssystem den Nachwuchs mit dem Internet, das unser Leben und Arbeiten in so kurzer Zeit derart revolutioniert hat, nicht unvorbereitet allein lassen. Der richtige Umgang mit der verlockend-beeindruckenden Internet-Welt soll möglichst früh vermittelt werden - am besten schon in der Grundschule. "Schulen ans Netz" hieß deshalb die Devise, die mittlerweile in eine mehr oder weniger ausgeprägte Grundversorgung der Schulen mit PCs und Internetzugängen umgesetzt wurde. Aber wie werden die Computer, die nun in den Klassenzimmern oder Computerräumen stehen, genutzt?

Differenzierte Antworten darauf gibt die erste Auswertung einer bundesweiten DJI-Befragung von über 800 LehrerInnen, die das Internet regelmäßig im Grundschulunterricht einsetzen. Die ersten Ergebnisse sind in "Auf einen Blick" zusammengefasst.

Ergänzt werden diese Ergebnisse durch eine Beobachtungsstudie, die im Rahmen des DJI-Projekts an zehn Grundschulen in verschiedenen Bundesländern durchgeführt wurde. Die dadurch gewonnenen Innenansichten zum Lehren und Lernen mit dem Internet erläutert DJI-Projektleiterin Dr. Christine Feil im "Interview". Ihrer Ansicht nach ist trotz vieler interessanter Ansätze und einer gemäßigten Aufbruchstimmung derzeit noch keine Internet-Revolution in den Klassenzimmern auszumachen.

Warum und wie eine Grundschule zur Medienschule wird, bei der die kontinuierliche und kreative Arbeit mit Computer und Internet Bestandteil des Schul- und Medienkonzepts darstellt, beschreibt Steffen Zaumseil, Schulleiter der Erich-Kästner-Grundschule in Gera, in seinem "Blick von außen".

Bei all diesen pädagogischen Bemühungen, die ersten, tastenden Schritte der Kinder im Internet zu begleiten, gilt es zu bedenken: die beste Vorbereitung für einen vernünftigen und klugen Umgang mit dem Internet, in dem die Bewertung und Einordnung des dargebotenen Materials eine immens wichtige Rolle spielt, ist in jedem Fall eine fundierte Bildung - und zwar unabhängig davon, ob man diese technische Neuerung nun als Segen oder Fluch empfindet, als Medium mit riesigem basisdemokratischen Potenzial oder als kapitalistische Geld- und Machtmaschinerie.

Andrea Macion | idw
Weitere Informationen:
http://www.dji.de/thema/0702

Weitere Berichte zu: Beobachtungsstudie DJI Grundschule Netz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie zu Werkstoffprüfung: Schäden in nichtmagnetischem Stahl mit Magnetismus aufspüren
23.07.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Mobilfunkstrahlung kann die Gedächtnisleistung bei Jugendlichen beeinträchtigen
19.07.2018 | Swiss Tropical and Public Health Institute

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 467 km/h in Los Angeles: TUM-Hyperloop-Team bleibt Weltmeister

Mit grandiosen 467 Stundenkilometern ist die dritte Kapsel des WARR-Hyperloop-Teams in Los Angeles durch die Teströhre auf dem Firmengelände von SpaceX gerast. Die Studierenden der Technischen Universität München (TUM) bleiben damit auch im dritten Hyperloop Pod Wettbewerb in Los Angeles ungeschlagen und halten den Geschwindigkeitsrekord für den Hyperloop Prototyp.

Der SpaceX-Gründer Elon Musk hatte die „Hyperloop Pod Competition“ 2015 ins Leben gerufen. Der Hyperloop ist das Konzept eines Transportsystems, bei dem sich...

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Natur in der Stadt – was sie leistet und wie wir sie schützen können

23.07.2018 | Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Suchmaschine für «Smart Wood»

23.07.2018 | Informationstechnologie

Das Geheimnis der Höhlenkrebse entschlüsselt

23.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Natur in der Stadt – was sie leistet und wie wir sie schützen können

23.07.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics