Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Anatomie einer wissenschaftlichen Revolution

27.07.2006
Wissenschaftler des Berliner Max-Planck-Instituts für Wissenschaftsgeschichte veröffentlichen tief greifende Studie über die Strukturen einer wissenschaftlichen Revolution

Mit "Genesis of General Relativity" hat das Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin, soeben die bisher umfassendste Untersuchung zu den Strukturen einer wissenschaftlichen Revolution vorgelegt. Danach ist eine wissenschaftliche Revolution kein einfacher radikaler Neuanfang, sondern das Ergebnis einer Neuorganisation überlieferten Wissens. Nach mehr als zehnjähriger Arbeit erscheint das vier Bände und mehr als 2000 Seiten umfassende Werk zur Entstehung von Einsteins allgemeiner Relativitätstheorie, einer der wichtigsten physikalischen Theorien des 20. Jahrhunderts, im Springer-Verlag. Jürgen Renn, Direktor am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, wird das von ihm herausgegebene Werk während des 11. Marcel Grossmann Meetings, das vom 24. bis 29. Juli 2006 in Berlin stattfindet, der wissenschaftlichen Öffentlichkeit vorstellen. Das von einem internationalen Autorenteam verfasste Werk enthält neue Einsichten in die Voraussetzungen und Bedingungen von Einsteins wissenschaftlicher Revolution, wie z.B. in die Rolle weitgehend unbekannter Vorläufer und Mitstreiter Einsteins für die Formulierung einer Theorie, die heute die Grundlage der modernen Kosmologie darstellt.

"Einstein hat diese Revolution nicht durch einen einsamen Geniestreich bewirkt, er stand vielmehr auf den Schultern von Riesen und Zwergen", sagt Jürgen Renn. Die Bände 1 und 2 enthalten sowohl Faksimile und Transkription wie auch einen wissenschaftlichen Kommentar zu Einsteins berühmtem Züricher Notizbuch von 1912-1913. Die im Züricher Notizbuch dokumentierten Forschungen stellen einen entscheidenden Bestandteil der Entwicklung der Relativitätstheorie dar.

Verdeutlicht wird dies insbesondere auch durch die Essays, die das Schlüsselmaterial ergänzen und die Entstehung von Einsteins Theorie im Lichte der Analyse seines Notizbuches neu interpretieren. Die Bände 3 und 4 beinhalten zusätzliche Quellentexte Einsteins und seiner Zeitgenossen, die vom späten 19. bis zum frühen 20. Jahrhundert zur dieser Bahn brechenden Entwicklung mit beigetragen haben. Die Quellen, von denen die Mehrzahl hier zum ersten Mal in einer Übersetzung vorliegt, werden durch Essays führender Historiker der Relativitätstheorie erschlossen, die neue Einsichten in den weiteren wissenschaftlichen Kontext bieten, in welchem Einsteins Theorie entstand. Als Ergebnis von mehr als einer Dekade Forschungsarbeit bieten diese vier Bände eine tiefgreifende Untersuchung einer der wichtigsten Revolutionen in der Geschichte der Wissenschaft.

Die Bände werden durch weitere Quellen ergänzt, die im Internet frei verfügbar gemacht werden - als Teil der virtuellen Einstein-Ausstellung des Max-Planck-Instituts (http://einstein-virtuell.mpiwg-berlin.mpg.de/intro). Wesentliche Ergebnisse der jahrzehntelangen Forschungen - vor allem die Einsichten in die Mechanismen einer wissenschaftlichen Revolution - sind auch in einer dem breiteren Publikum zugänglichen Darstellung in dem kürzlich im Wiley-Verlag erschienenen Buch von Jürgen Renn "Auf den Schultern von Riesen und Zwergen - Einsteins unvollendete Revolution" zu finden.

Schon vorab hat diese Tiefenanalyse einer wissenschaftlichen Revolution breite Anerkennung unter Physikern und Wissenschaftshistorikern gefunden. Bernard Schutz, Direktor am Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik, meint: "Dieses Werk verändert unsere Vorstellung davon, wie Einstein zur Allgemeinen Relativitätstheorie fand und welche physikalische Bedeutung sie für ihn und seine Zeitgenossen hatte. Als Physiker, der selbst in einer Zeit lebt, in der Physiker die Gravitation ein weiteres Mal neu entdecken, halte ich diese Darstellung nicht nur für faszinierend und dringend notwendig, sondern auch für höchst wichtig."

Auch William Unruh, Professor für Physik an der University of British Columbia, ist überzeugt: "Die Verbindung von Aufsätzen, die die historische und theoretische Situation interpretieren und erklären, mit den Übersetzungen der wichtigsten Quellenartikel der Zeit macht diese Bände für alle diejenigen unverzichtbar, die sich auch nur entfernt für den phänomenalen Aufbruch interessieren, welchem wir letztlich die Allgemeine Relativitätstheorie verdanken." Roger Stuewer, Professor an der University of Minnesota, preist die Bände als eine "außergewöhnliche intellektuelle Leistung, die in der Wissenschaftsgeschichte keine Parallele" findet.

Bibliographie:

Renn, Jürgen (Hrsg.). 2006. The Genesis of General Relativity, 4 Bde. Dordrecht: Springer:
Bd.1: Michel Janssen, John Norton, Jürgen Renn, Tilman Sauer und John Stachel Einstein’s Zurich Notebook: Introduction and Source.
Bd. 2: Michel Janssen, John Norton, Jürgen Renn, Tilman Sauer und John Stachel Einstein’s Zurich Notebook: Commentary and Essays.
Bd. 3: Jürgen Renn und Matthias Schemmel (Hrsg.). Gravitation in the Twilight of Classical Physics. Between Mechanics, Field Theory, and Astronomy.

Bd. 4: Jürgen Renn und Matthias Schemmel (Hrsg.). Gravitation in the Twilight of Classical Physics. The Promise of Mathematics.

Renn, Jürgen. 2006. Auf den Schultern von Riesen und Zwergen. Einsteins unvollendete Revolution. Berlin: Wiley-VCH.

Renn, Jürgen (Hrsg.). 2005. Albert Einstein - Ingenieur des Universums. Einsteins Leben und Werk im Kontext. Berlin: Wiley-VCH.
Renn, Jürgen (Hrsg.). 2005. Albert Einstein - Ingenieur des Universums. Hundert Autoren für Einstein. Berlin: Wiley-VCH.

Renn, Jürgen (Hrsg.). 2005. Albert Einstein - Ingenieur des Universums. Dokumente eines Lebensweges. Berlin: Wiley-VCH.

Dr. Andreas Trepte | Max-Planck-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.mpg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Mobilfunkstrahlung kann die Gedächtnisleistung bei Jugendlichen beeinträchtigen
19.07.2018 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Neue internationale Studie: Immuntherapie für Kinder mit akuter Leukämie
13.07.2018 | Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Im Focus: Was passiert, wenn wir das Atomgitter eines Magneten plötzlich aufheizen?

„Wir haben jetzt ein klares Bild davon, wie das heiße Atomgitter und die kalten magnetischen Spins eines ferrimagnetischen Nichtleiters miteinander ins Gleichgewicht gelangen“, sagt Ilie Radu, Wissenschaftler am Max-Born-Institut in Berlin. Das internationale Forscherteam fand heraus, dass eine Energieübertragung sehr schnell stattfindet und zu einem neuartigen Zustand der Materie führt, in dem die Spins zwar heiß sind, aber noch nicht ihr gesamtes magnetisches Moment verringert haben. Dieser „Spinüberdruck“ wird durch wesentlich langsamere Prozesse abgebaut, die eine Abgabe von Drehimpuls an das Gitter ermöglichen. Die Forschungsergebnisse sind jetzt in "Science Advances" erschienen.

Magnete faszinieren die Menschheit bereits seit mehreren tausend Jahren und sind im Zeitalter der digitalen Datenspeicherung von großer praktischer Bedeutung....

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Europaweit erste Patientin mit neuem Hybridgerät zur Strahlentherapie behandelt

19.07.2018 | Medizintechnik

Waldrand oder mittendrin: Das Erbgut von Mausmakis unterscheidet sich je nach Lebensraum

19.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Automatisiertes Befüllen von Regalen im Einzelhandel

19.07.2018 | Verkehr Logistik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics