Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Unfalldatenerfassung in Vietnam läuft auf Hochtouren

24.07.2006
Internationales Unfallforschungsprojekt zieht in Ungarn Zwischenbilanz und startet im September mit einer Informationskampagne in Vietnam

Am Dienstag, dem 25. Juli 2006, werden Mediziner der Unfall- und Wiederherstellungschirurgie vom Universitätsklinikum Greifswald an der Medizinischen Fakultät der Universität Pecs eine erste Zwischenbilanz zur gemeinsamen Unfallforschung in Vietnam ziehen (Pressekonferenz 10.00 Uhr/Medizinische Fakultät Pecs).

Unter Federführung von Prof. Axel Ekkernkamp, Direktor des Unfallkrankenhauses Berlin und Inhaber des Erwin-Payr-Lehrstuhles in Greifswald, und in Kooperation mit der Universität Pecs sowie der Universität Thai Binh in Vietnam wurde Ende vergangenen Jahres das Projekt zur Notfallbehandlung von Schwerstverletzten sowie Unfallprävention initiiert. An dem Gründungstreffen in Vietnam nahm auch der Vorstandsvorsitzende und Ärztliche Direktor des Universitätsklinikums Greifswald, Prof. Dr. med. Claus Bartels, teil. Das Vorhaben mit dem Titel SAVE (Study and prevention measures on Accidents in Vietnam and Europe) mit einem finanziellen Gesamtvolumen von 400.000 Euro wird durch das ASIA-Link-Programm der Europäischen Kommission gefördert.

"Die Verkehrssicherheit ist in dem aufstrebenden asiatischen Land sicherlich noch unzureichend und dem zu erwartenden Wachstum des Verkehraufkommens in Zukunft nicht gewachsen ", konstatierte Ekkernkamp. "Vom Baby bis zum Opa fahren nicht selten vier Personen auf bedingt fahrtüchtigen Mopeds, fast immer ohne Kopfschutz. Eine Helmpflicht gibt es nur auf der Autobahn. Das führt zu einer Vielzahl an unnötigen Verletzungen mit schweren Folgen, die leicht vermeidbar wären", zog der Unfallforscher ein erstes Fazit. Bereits im März dieses Jahres wurde zusammen mit ungarischen Kollegen eine eigens entwickelte Unfalldatenbank in Thai Binh installiert und mit der Informationserfassung begonnen. Zusätzlich wurden für das Land spezifische Fragebögen zur Verkehrssicherheit erarbeitet.

... mehr zu:
»Pecs »Zwischenbilanz

Schon im September werden die Greifswalder Unfallforscher erste Ergebnisse des praxisnahen Forschungsprojektes in Vietnam - wie beispielsweise typische Unfallmechanismen, Verletzungsmuster und Notfallversorgungsabläufe - präsentieren und eine auf die Situation vor Ort abgestimmte Informationskampagne mit detaillierten Präventionsmaßnahmen starten. "Dafür analysieren wir momentan auch das Medienverhalten jüngerer Zielgruppen in Vietnam", erläuterte Dr. Gerrit Matthes. "Wie erreichen wir die jungen Familien, die ihre Informationen immer noch teilweise oder ausschließlich aus öffentlichen Lautsprechern beziehen? Die Aufklärungsarbeit und Sensibilisierung der Verkehrsteilnehmer kann nur wirksam werden, wenn wir vor allem an die Masse der Zweiradfahrer herankommen. Diese haben sich sehr schnell als Hauptunfallquelle herauskristallisiert."

Als einen wesentlichen Schwerpunkt des multinationalen Projektes bezeichnete der Greifswalder Mediziner darüber hinaus die zügige Einführung moderner Notfallstrukturen. "Die Erkenntnisse europäischer Unfallforschung sollen schnellstmöglich sowohl im Verkehrsalltag, in den Krankenhäusern als auch in die Ausbildung vietnamesischer Medizinstudenten integriert werden", unterstrich der Unfallchirurg das Kernanliegen von SAVE. "Es geht darum, eine optimale Krankenversorgung nach Unfällen aufzubauen und somit viel menschliches Leid zu verhindern."

Mit dem wirtschaftlichen Aufschwung in den letzten Jahren kam es in Vietnam zu einer deutlichen Zunahme der zugelassenen motorisierten Zweiräder, aber auch Pkw. Erste Untersuchungen in der Region Thai Binh haben gezeigt, dass mit der Verdichtung des Verkehrs ein erheblicher Anstieg der Unfallzahlen zu verzeichnen war, Verkehrsunfälle inzwischen die häufigste Todesursache sind sowie viele Unfallopfer auf Grund der noch unzureichenden Notfallversorgung versterben.

Ansprechpartner
Universitätsklinikum Greifswald
Unfall- und Wiederherstellungschirurgie
Dr. Gerrit Matthes
Neubau/Sauerbruchstraße, 17475 Greifswald
T +49 3834 86-61 01
F +49 3834 86-61 02
M +49 171-522 64 58
E gerrit.matthes@uni-greifswald.de

Constanze Steinke | idw
Weitere Informationen:
http://www.euproject-save.org
http://www.klinikum.uni-greifswald.de

Weitere Berichte zu: Pecs Zwischenbilanz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Grundlagen der Blockchain-Technologie in der Energiewirtschaft
27.07.2018 | Forschungsstelle für Energiewirtschaft e.V.

nachricht Studie zu Werkstoffprüfung: Schäden in nichtmagnetischem Stahl mit Magnetismus aufspüren
23.07.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Im Focus: Robots as 'pump attendants': TU Graz develops robot-controlled rapid charging system for e-vehicles

Researchers from TU Graz and their industry partners have unveiled a world first: the prototype of a robot-controlled, high-speed combined charging system (CCS) for electric vehicles that enables series charging of cars in various parking positions.

Global demand for electric vehicles is forecast to rise sharply: by 2025, the number of new vehicle registrations is expected to reach 25 million per year....

Im Focus: Der „TRiC” bei der Aktinfaltung

Damit Proteine ihre Aufgaben in Zellen wahrnehmen können, müssen sie richtig gefaltet sein. Molekulare Assistenten, sogenannte Chaperone, unterstützen Proteine dabei, sich in ihre funktionsfähige, dreidimensionale Struktur zu falten. Während die meisten Proteine sich bis zu einem bestimmten Grad ohne Hilfe falten können, haben Forscher am Max-Planck-Institut für Biochemie nun gezeigt, dass Aktin komplett von den Chaperonen abhängig ist. Aktin ist das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen. Das Chaperon TRiC wendet einen bislang noch nicht beschriebenen Mechanismus für die Proteinfaltung an. Die Studie wurde im Fachfachjournal Cell publiziert.

Bei Aktin handelt es sich um das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen, das bei Prozessen wie Zellstabilisation, Zellteilung und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Kleine Helfer bei der Zellreinigung

14.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Oberflächeneigenschaften für holzbasierte Werkstoffe

14.08.2018 | Materialwissenschaften

Fraunhofer IPT unterstützt Zweitplatzierten bei SpaceX-Wettbewerb

14.08.2018 | Förderungen Preise

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics