Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Große europäische Labor-Studie zu Harnwegsinfektionen

20.12.2001


Ciprofloxacin - auch nach 14 Jahren Einsatz hoch wirksam

Leverkusen - Ciprobay® (Ciprofloxacin) ist in Labortests hoch wirksam gegen Bakterien, die Harnwegsinfektionen verursachen. Dies hat eine Labor-Studie gezeigt, die zu den größten jemals in Europa auf diesem Gebiet vorgenommenen Studien gehört. Es nahmen 33 Zentren in 14 Ländern teil. Die Untersuchungsergebnisse wurden jetzt auf der Interscience Conference on Antimicrobial Agents and Chemotherapy (ICAAC) in Chicago, USA, vorgestellt.

Bei den Labortests (in vitro - Untersuchungen) werden Antibiotika mit Bakterien auf Nährböden zusammen gebracht. Am Wachstum der Erreger kann erkannt werden, ob sie gegen ein bestimmtes Antibiotikum empfindlich sind oder nicht. Diese in-vitro-Aktivität bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass ein getestetes Antibiotikum auch beim Patienten wirkt. Die Labortests werden üblicherweise vorgenommen, bevor einem Patienten mit Harnwegsinfektion ein Antibiotikum verschrieben wird.

In der Studie wurden die folgenden vier Patientengruppen berücksichtigt: Patienten mit unkomplizierten, ambulant oder im Krankenhaus erworbenen Harnwegsinfektionen, ältere Patienten mit Harnwegsinfektionen sowie Patienten mit Nierenbeckenentzündungen (Pyelonephritis). Die beteiligten Zentren sammelten jeweils mindestens 50 Proben. Insgesamt wurden 5750 Proben untersucht.

Ciprofloxacin erwies sich im Labortest als das wirksamste orale Antibiotikum aller untersuchten Substanzen : 86,9 % der 5750 Bakterienproben reagierten darauf empfindlich. Die weiteren Ergebnisse: Cefuroxim (80,1 %), Amoxicillin plus Clavulansäure (76,5 %), Nitrofurantoin (72,8 %), Trimethoprim (71,5 %), Tetracyclin (57,8 %), Amoxicillin (48,6 %), Cephradin (42,3 %).

Escherichia coli war mit 58,7 % der am häufigsten isolierte Erreger von Harnwegsinfektionen. Ciprofloxacin mit einer Empfindlichkeit in 92,2 % der Isolate und Nitrofurantoin mit 93 % erwiesen sich als die aktivsten oralen Antibiotika gegen E. coli. Die weiteren Ergebnisse: Amoxicillin plus Clavulansäure (81 %), Trimethoprim (76,3 %), Amoxicillin (54 %). 20 % von den E. coli-Proben und von allen Bakterienproben kombiniert waren resistent gegen Trimethoprim und 30 % gegen Sulfamethoxazol.

Die wissenschaftliche Leiterin der Studie, Marion Robbins, GR Micro Limited, London, sagte zu den Ergebnissen: "Die Daten belegen, dass Ciprofloxacin auch nach 14 Jahren Einsatz gegen Erreger von Harnwegsinfektionen wie E. coli hoch wirksam ist."

"Diese große Studie gibt einen guten Überblick über die Empfindlichkeit von Bakterien gegen zahlreiche Antibiotika," sagte Daniel Sahm, leitender Wissenschaftler bei MRL, einem führenden Unternehmen auf dem Gebiet der antimikrobiellen Überwachungsstudien in den USA. Bei MRL wurden Studien über die Aktivität von Ciprofloxacin in über 200 amerikanischen Krankenhäusern vorgenommen. Sahm dazu: "Ciprofloxacin ist in Europa und den USA nach wie vor hoch wirksam gegen gram-negative Bakterien, die Harnwegsinfektionen verursachen."

Die Studie wurde von der Initiative LIBRA unterstützt. Mit LIBRA will Bayer zusammen mit Wissenschaftlern und medizinischen Organisationen dazu beitragen, dass Antibiotika gezielter eingesetzt und damit Resistenzentwicklungen verhindert werden. Informationen über LIBRA sind unter www.librainitiative.com im Internet abrufbar.

Allein in den USA werden jährlich fünf bis sieben Millionen Arztbesuche wegen Harnwegsinfektionen gemacht. In mehr als einer Million der Fälle ist eine Krankenhauseinweisung notwendig oder die Infektionen treten als Komplikation im Krankenhaus auf.

Frauen sind häufiger betroffen als Männer; bis zu 50 Prozent der Frauen leiden mindestens einmal im Leben an einer Harnwegsinfektion. Eine unbehandelte oder unzureichend behandelte Infektion kann zur Nierenbeckenentzündung führen.

Das Antibiotikum Ciprobay® (international Cipro® ) ist in Deutschland seit 1987 auf dem Markt. Es ist unter anderem zur Behandlung von Infektionen der Nieren, der ableitenden Harnwege, der Geschlechtsorgane, der Atemwege und der Haut zugelassen und ist weltweit das meist eingesetzte Präparat seiner Wirkstoffklasse.

Das Unternehmen GR Micro Ltd., London, unterstützt als Dienstleitungsunternehmen die pharmazeutische Industrie weltweit bei der wissenschaftlichen und kommerziellen Entwicklung von Antibiotika.

BayNews Redaktion | Aktuelles aus BayNews
Weitere Informationen:
http://www.librainitiative.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Wie sich das Gehirn merkt, wo man hinmöchte
04.07.2019 | Ruhr-Universität Bochum

nachricht Studie am Dresdner Uniklinikum: Schädel-Hirn-Trauma – bleibt´s beim kurzen Schrecken?
18.06.2019 | Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bessere Wärmeleitfähigkeit durch geänderte Atomanordnung

Die Anpassung der Wärmeleitfähigkeit von Materialien ist eine aktuelle Herausforderung in den Nanowissenschaften. Forschende der Universität Basel haben mit Kolleginnen und Kollegen aus den Niederlanden und Spanien gezeigt, dass sich allein durch die Anordnung von Atomen in Nanodrähten atomare Vibrationen steuern lassen, welche die Wärmeleitfähigkeit bestimmen. Die Wissenschaftler veröffentlichten die Ergebnisse kürzlich im Fachblatt «Nano Letters».

In der Elektronik- und Computerindustrie werden die Komponenten immer kleiner und leistungsfähiger. Problematisch ist dabei die Wärmeentwicklung, die durch...

Im Focus: Better thermal conductivity by adjusting the arrangement of atoms

Adjusting the thermal conductivity of materials is one of the challenges nanoscience is currently facing. Together with colleagues from the Netherlands and Spain, researchers from the University of Basel have shown that the atomic vibrations that determine heat generation in nanowires can be controlled through the arrangement of atoms alone. The scientists will publish the results shortly in the journal Nano Letters.

In the electronics and computer industry, components are becoming ever smaller and more powerful. However, there are problems with the heat generation. It is...

Im Focus: Nanopartikel mit neuartigen elektronischen Eigenschaften

Forscher der FAU haben Konzept zur Steuerung von Nanopartikeln entwickelt

Die optischen und elektronischen Eigenschaften von Aluminiumoxid-Nanopartikeln, die eigentlich elektronisch inert und optisch inaktiv sind, können gesteuert...

Im Focus: First-ever visualizations of electrical gating effects on electronic structure

Scientists have visualised the electronic structure in a microelectronic device for the first time, opening up opportunities for finely-tuned high performance electronic devices.

Physicists from the University of Warwick and the University of Washington have developed a technique to measure the energy and momentum of electrons in...

Im Focus: Neues Verfahren für den Kampf gegen Viren

Forschende der Fraunhofer-Gesellschaft in Sulzbach und Regensburg arbeiten im Projekt ViroSens gemeinsam mit Industriepartnern an einem neuartigen Analyseverfahren, um die Wirksamkeitsprüfung von Impfstoffen effizienter und kostengünstiger zu machen. Die Methode kombiniert elektrochemische Sensorik und Biotechnologie und ermöglicht erstmals eine komplett automatisierte Analyse des Infektionszustands von Testzellen.

Die Meisten sehen Impfungen als einen Segen der modernen Medizin, da sie vor gefährlichen Viruserkrankungen schützen. Doch bevor es ein Impfstoff in die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Ein Schlüsselelement der Umwelt: Phosphor

22.07.2019 | Veranstaltungen

Testzone für die KI-gestützte Produktion

18.07.2019 | Veranstaltungen

„World Brain Day“ zum Thema Migräne: individualisierte Therapie statt Schmerzmittelübergebrauch

18.07.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Ausschaltmechanismus für Schalterproteine entdeckt

22.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

Materialforscher entwickeln neuartige Oberflächen

22.07.2019 | Materialwissenschaften

Ein Schlüsselelement der Umwelt: Phosphor

22.07.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics