Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Immer mehr Reiche in Schwellenländern und Asien-Pazifik-Raum

21.06.2006
World Wealth Report 2006: 8,7 Mio. vermögende Investoren weltweit

Das Gesamtvermögen der HNWI´s (High Net Worth Individuals), also von wohlhabenden Privatanlegern mit einem Finanzvermögen von mehr als einer Mio. Dollar, ist im vergangenen Jahr um 8,5 Prozent auf 33,3 Billionen Dollar angestiegen. Weltweit gibt es 8,7 Mio. HNWI´s, wie aus dem World Wealth Report 2006 (WWR) hervorgeht, der gestern, Dienstag, in Wien von Capgemini und Merril Lynch zum zehnten Mal präsentiert wurde. Am stärksten stieg die Zahl vermögender Privatanleger in Schwellenländern und im Asien-Pazifik-Raum. In Südkorea (21,3 Prozent), Indien (19,3 Prozent), Russland (17,4 Prozent) und Südafrika (15,9 Prozent) gab es überdurchschnittliche Zuwachsraten. Die Zahl der Ultra-HNWI´s, die über ein Vermögen von mehr als 30 Mio. Dollar verfügen, stieg im letzten Jahr sogar um 10,2 Prozent auf 85.400 Personen an.

Europa liegt demnach trotz verbesserter Performance im Jahr 2005 im Wachstum der HNWI hinter den anderen Regionen zurück. Während sich Europas Reiche um 4,5 Prozent vermehrten, stieg die Zahl der Vermögenden im Nahen Osten um 9,8 Prozent, gefolgt von Lateinamerika (9,7 Prozent), Asien-Pazifik-Raum (7,3 Prozent) und schließlich Nordamerika um 6,9 Prozent. Interessanter Aspekt ist, dass sich zum ersten Mal seit drei Jahren das HNWI-Bevölkerungswachstum in Nordamerika verlangsamte.

Der zehnte WWR zeigte auch, dass die HNWI´s bei der Vermögensallokation deutlich aggressiver vorgehen als noch im Vorjahr. "Wohlhabende Privatanleger machen sich immer mehr die Strategien der Ultra-HNWI´s zu eigen", so Gregor Erasim, Sector Manager Financial Services, Capgemini Österreich/CEE. "Sie balancieren ihre Portfolios neu aus, indem sie den Anteil internationaler Anlagen erhöhen, weil diese Märkte stärkere Erträge liefern und die Unsicherheiten über die Entwicklung des US-Dollars zunehmen. Ein Beweis für dieses Verhalten sind die zunehmenden Investitionen wohlhabender Privatanleger in den asiatischen Märkten", so Erasim weiter.

Österreich konnte im Jahr 2005 rund 68.000 HNWI´s vorweisen, damit stieg die Zahl der Dollarmillionäre gegenüber dem Vorjahr um 6,9 Prozent und somit etwas stärker als der weltweite Schnitt (6,5 Prozent). "Wichtige Faktoren waren einerseits die sehr gute Performance der Aktienmärkte und andererseits eine allgemeine positive Wirtschaftsentwicklung getrieben durch ein starkes Exportwachstum", führt Erasim aus. Die künftige Entwicklung wird stark davon abhängen, ob es der österreichischen Wirtschaft weiterhin gut gelingt, am Wachstum der osteuropäischen Volkswirtschaften zu partizipieren und den bereits eingeschlagenen Reformkurs in Österreich weiter voranzutreiben, heißt es in der Studie.

Zwar konzentriert sich der größte Anteil des weltweiten Anlagevermögens wohlhabender Privatinvestoren weiterhin in den USA und Kanada, allerdings wurden auch 2005 Investitionen aus dieser Region abgezogen. Im Vergleich zu 2004, als die Mittelabflüsse durch das mangelnde Vertrauen in den Dollar bedingt war, verringerten die Investoren 2005 ihre Investments in Nordamerika vor allem wegen niedriger Erträge. Auf den Asien-Pazifik-Raum entfielen 23 Prozent des weltweiten HNWI-Anlagevermögens, womit Europa (22 Prozent) als zweitbeliebteste Region für internationale Investitionen abgelöst wurde.

In den kommenden drei Jahren ist ein weiterer Rückgang der Investitionen in Nordamerika und Europa zu erwarten. Dagegen werden die Märkte im Asien-Pazifik-Raum und in Lateinamerika weiter wachsen. Der WWR erwartet auch, dass die wohlhabenden Privatanleger voraussichtlich auch weiterhin eine etwas aggressivere Portfolioausrichtung bevorzugen, indem sie den Anteil von Barmitteln, Bankeinlagen und Immobilien reduzieren und Mittel in Aktien und alternative Geldanlagen umschichten. "Investoren werden weltweit immer ausgeklügelter vorgehen", resümiert Erasim abschließend.

Michael Fiala | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.ml.com
http://www.capgemini.com

Weitere Berichte zu: Asien-Pazifik-Raum Erasim HNWI Privatanleger

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Massenverlust des Antarktischen Eisschilds hat sich beschleunigt
14.06.2018 | Technische Universität Dresden

nachricht Teure Flops: Nur 5% der Innovationsideen werden erfolgreich
12.06.2018 | Institut für angewandte Innovationsforschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Neueste Entwicklungen in Forschung und Technik

25.06.2018 | Veranstaltungen

Wheat Initiative holt Weizenforscher aus aller Welt an einen Tisch

25.06.2018 | Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schnelle Wasserbildung in diffusen interstellaren Wolken

25.06.2018 | Physik Astronomie

Gleisgenaue Positionsbestimmung für automatisierte Bahnanwendungen

25.06.2018 | Informationstechnologie

Neueste Entwicklungen in Forschung und Technik

25.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics