Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Immer mehr Deutsche informieren sich in Sachen private Altersvorsorge im Internet

17.03.2006
Immer mehr Deutsche entscheiden sich für die Kommunikationsinstrumente Internet und Mail, wenn es darum geht, an Informationen rund um die private Altersvorsorge zu kommen. In einer repräsentativen Umfrage der Postbank in Zusammenarbeit mit dem Institut Allensbach decken die heute 16- bis 29-Jährigen ihren Informationsbedarf zu diesem Thema bereits zu rund zehn Prozent über das Internet oder per Mail ab. Das Telefon als Informationsquelle nutzt diese Altersgruppe überhaupt nicht.

Aber auch die lebenserfahreneren Bevölkerungsschichten holen in Sachen „Moderne Kommunikationswege“ auf: So setzen bei den über 50-Jährigen bereits 5,3 Prozent beim Thema private Altersvorsorge auf das Internet oder schreiben ihrer Bank oder ihrer Versicherung eine Mail. Damit ist dieser Wert höher als bei den 30- bis 49-Jährigen (3,9 Prozent). Gegenüber einer gleich lautenden Befragung von Postbank und Allensbach vor einem Jahr hat sich bei den über 50-Jährigen die Beliebtheit von Internet und Mail sogar fast verdoppelt.

Ähnlich überraschend ist das Verhältnis zwischen den Geschlechtern: Sprachen sich vor einem Jahr 8,5 Prozent der Männer und nur 4,7 Prozent der Frauen für persönliche Informationen zum Thema Altersvorsorge per Internet oder Mail aus, so hat sich dies inzwischen komplett gedreht: Mit aktuell 5,8 Prozent der Nennungen für Internet und Mail zeigen sich die Frauen gegenüber den Männern mit 5,2 Prozent heute aufgeschlossener gegenüber diesen Kommunikationswegen.

Trotz Einsatz modernster Kommunikationstechnik ist und bleibt für 75,3 Prozent aller befragten Altersgruppen das persönliche Beratungsgespräch in der Bankfiliale der klare Favorit. Auf Platz zwei mit einer Nennung von 10,7 Prozent werden die gewünschten Informationen zur privaten Altersvorsorge über den Postweg abgefordert. Es folgt mit 4,4 Prozent das Internet und nur noch ein Prozent der befragten Deutschen wünschen Informationen per Telefon.

| Deutsche Postbank AG
Weitere Informationen:
http://www.postbank.de

Weitere Berichte zu: Altersvorsorge

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie „Digital Gender Gap“
06.01.2020 | Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V.

nachricht Studie zeigt, wie Immunzellen Krankheitserreger einfangen
03.01.2020 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie man ein Bild von einem Lichtpuls macht

Um die Form von Lichtpulsen zu messen, brauchte man bisher komplizierte Messanlagen. Ein Team von MPI Garching, LMU München und TU Wien schafft das nun viel einfacher.

Mit modernen Lasern lassen sich heute extrem kurze Lichtpulse erzeugen, mit denen man dann Materialien untersuchen oder sogar medizinische Diagnosen erstellen...

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Synthese biobasierter Hochleistungs-Polyamide aus biogenen Reststoffen: Eine echte Alternative zum Erdöl

27.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Wie man ein Bild von einem Lichtpuls macht

27.01.2020 | Physik Astronomie

Physiker der Universität Rostock stoßen mit Wellenleitern in höhere Dimensionen vor

27.01.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics