Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissen ist besser als Angst: Stürze im Alter

26.04.2006


Wer stürzt wann, wo und mit welchen Folgen? Dies ist das Thema eines Vortrags an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät (WiSo) der Universität Erlangen-Nürnberg. Am 10. Mai 2006, 18.30 Uhr, stellt das Interdisziplinäre Zentrum für Gerontologie (IZG) der Universität Erlangen-Nürnberg in der Langen Gasse 20, Hörsaal H 4 in Nürnberg, die Ergebnisse einer Umfrage zum Thema "Stürze im Alter" vor.



Inhalt des Vortrags sind die Ergebnisse einer Befragung von Seniorinnen und Senioren aus dem Städtedreieck Nürnberg-Fürth-Erlangen. Rund sechstausend ausgewählte über 65-jährige Bürger befragte die Arbeitsgruppe Sturzforschung des IZG der Universität Erlangen-Nürnberg zwischen den Jahren 2004 und 2005. Die Ergebnisse dieser in der Bundesrepublik einmaligen Studie liegen nun vor.



Das Interdisziplinäre Zentrum für Gerontologie der Universität Erlangen-Nürnberg präsentiert den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Studie erstmals den aktuellen Stand der Sturzforschung des IZG auf der Grundlage der Ergebnisse der Studie. Daneben informieren die Referenten die Besucher über das Ausmaß von Stürzen bei der älteren Bevölkerung im Großraum Erlangen-Nürnberg-Fürth, über Sturzrisiken und Sturzfolgen. Auch wie man Stürze und die Angst vor dem Stürzen im Alter vermeiden kann, erfahren die Besucher der Veranstaltung. Nach den Vorträgen stehen die Referenten für die Beantwortung individueller Fragen zur Verfügung.

Zu den Vortragenden gehören Sturzforschungs-Experten wie zum Beispiel Dr. Ellen Freiberger, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für Sportwissenschaften und Sport, Dr. Roland Rupprecht, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Psychogerontologie und PD Dr. Karl Günter Gaßmann, Chefarzt der Klinik für Geriatrie und geriatrische Rehabilitation am Waldkrankenhaus in Erlangen.

Weitere Informationen gibt es im Internet auf der Seite des Interdisziplinären Zentrums für Gerontologie: http://www.izg.uni-erlangen.de/

Weitere Informationen für die Medien:

Dr. Roland Rupprecht
Lehrstuhl für
Psychogerontologie
Tel.: 09131/ 85-26529
rupprecht@geronto.uni-erlangen.de

Ute Missel | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-erlangen.de/
http://www.izg.uni-erlangen.de/

Weitere Berichte zu: Gerontologie IZG Interdisziplinär Sturzforschung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie „Digital Gender Gap“
06.01.2020 | Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V.

nachricht Studie zeigt, wie Immunzellen Krankheitserreger einfangen
03.01.2020 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Im Focus: Dresden researchers discover resistance mechanism in aggressive cancer

Protease blocks guardian function against uncontrolled cell division

Researchers of the Carl Gustav Carus University Hospital Dresden at the National Center for Tumor Diseases Dresden (NCT/UCC), together with an international...

Im Focus: New roles found for Huntington's disease protein

Crucial role in synapse formation could be new avenue toward treatment

A Duke University research team has identified a new function of a gene called huntingtin, a mutation of which underlies the progressive neurodegenerative...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

KIT im Rathaus: Städte und Wetterextreme

21.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schnelles & langsames Denken: Neues DFKI-Projekt soll Deep-Learning-Verfahren verlässlicher machen

23.01.2020 | Informationstechnologie

DYNAFLEX® auf der e-World 2020

23.01.2020 | Messenachrichten

3D-Druck auf atomarer Ebene

23.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics