Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Universität Lüneburg befragt Biotechnologie-Untdernehmen

19.04.2006


Der Lehrstuhl Innovation und Wachstum an der Universität Lüneburg startet in Zusammenarbeit mit der Deutschen Industrievereinigung Biotechnologie (DIB) im April 2006 eine Online-Befragung von rund 600 deutschen Biotechnologie-Unternehmen.


Die Umfrage untersucht im Rahmen eines Forschungsprojekts den Einfluss der zunehmenden Globalisierung auf die Wettbewerbsfähigkeit und die Perspektiven der vergleichsweise jungen Biotechnologiebranche in Deutschland. Hierbei wird konkret der Einfluss der aufstrebenden Schwellenländer Indien, China und Russland sowie der EU-Osterweiterung analysiert. Die Umfrage umfasst Fragestellungen zu unternehmensspezifischen Auslandsbeziehungen und zu veränderten Wettbewerbsbedingungen für die Biotechnologiebranche insgesamt.


Auf Grundlage der Erhebung soll die Dynamik innerhalb der weltweiten Wertschöpfungsstrukturen mit dem Ziel abgebildet werden, konkrete wirtschaftspolitische Handlungsempfehlungen zu formulieren. Um dies erfolgreich umzusetzen, benötigen Akteure der Wirtschaftspolitik möglichst genaue Kenntnis über die Wirtschaftsstrukturen, die ökonomischen und politischen Randbedingungen sowie die internationale Dynamik der Branche. Ebenso bedeutsam sind jedoch auch die Erwartungen der Unternehmen und die darauf fußenden Unternehmensstrategien.

Die wichtigsten Anwendungsfelder der Biotechnologie sind: Medizin und Pharma, Landwirtschaft und Ernährung, Chemie und Feinchemie, Umwelttechnik sowie Meeresbiologie.


Inhaltliche Ausrichtung des volkswirtschaftlichen Lehrstuhls ist die Analyse regionalen Wachstums unter besonderer Berücksichtigung von Spitzentechnologien, Infrastruktur und Staatsaktivität. Weitere Informationen zur Umfrage bzw. über den Lehrstuhl erhalten Sie unter: http://www.uni-lueneburg.de/iw/projekte/biotech/biotech.htm.
Ansprechpartner: Jan Kranich, Tel. (04131) 677-2311, e-mail: kranich@uni-lueneburg.de

Henning Zuehlsdorff | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-lueneburg.de/iw/projekte/biotech/biotech.htm
http://www.uni-lueneburg.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Mobilität im Zeichen von Umbruch und Klimawandel
13.11.2019 | Duale Hochschule Baden-Württemberg

nachricht Ernährung kann innere Uhr und hormonelle Reaktionen beeinflussen
07.11.2019 | Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch in der Malariaforschung

Eine internationale Forschungsgruppe um den Zellbiologen Volker Heussler von der Universität Bern hat hunderte genetische Schwachstellen des Malaria-Parasiten Plasmodium identifiziert. Diese sind in der Medikamenten- und Impfstoffentwicklung dringend erforderlich, um die Krankheit dereinst ausrotten zu können.

Trotz grosser Anstrengungen in Medizin und Wissenschaft, sterben weltweit immer noch mehr als 400'000 Menschen an Malaria. Die Infektionskrankheit wird durch...

Im Focus: Bauplan eines bakteriellen Kraftwerks entschlüsselt

Wissenschaftler der Universität Würzburg und der Universität Freiburg gelang es die komplexe molekulare Struktur des bakteriellen Enzyms Cytochrom-bd-Oxidase zu entschlüsseln. Da Menschen diesen Typ der Oxidase nicht besitzen, könnte dieses Enzym ein interessantes Ziel für neuartige Antibiotika sein.

Sowohl Menschen als auch viele andere Lebewesen brauchen Sauerstoff zum Überleben. Bei der Umsetzung von Nährstoffen in Energie wird der Sauerstoff zu Wasser...

Im Focus: Neue Möglichkeiten des Additive Manufacturing erschlossen

Fraunhofer IFAM Dresden demonstriert Fertigung von Kupferbau

Am Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden ist es gelungen, mittels Selektivem Elektronenstrahlschmelzen...

Im Focus: New opportunities in additive manufacturing presented

Fraunhofer IFAM Dresden demonstrates manufacturing of copper components

The Fraunhofer Institute for Manufacturing Technology and Advanced Materials IFAM in Dresden has succeeded in using Selective Electron Beam Melting (SEBM) to...

Im Focus: New Pitt research finds carbon nanotubes show a love/hate relationship with water

Carbon nanotubes (CNTs) are valuable for a wide variety of applications. Made of graphene sheets rolled into tubes 10,000 times smaller than a human hair, CNTs have an exceptional strength-to-mass ratio and excellent thermal and electrical properties. These features make them ideal for a range of applications, including supercapacitors, interconnects, adhesives, particle trapping and structural color.

New research reveals even more potential for CNTs: as a coating, they can both repel and hold water in place, a useful property for applications like printing,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

1. Internationale Konferenz zu Agrophotovoltaik im August 2020

15.11.2019 | Veranstaltungen

Kopfsprung aus 80 km Höhe

15.11.2019 | Veranstaltungen

4. Innovation and Networking Days: Smart City, Energie und intelligente Prozesse

15.11.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

1. Internationale Konferenz zu Agrophotovoltaik im August 2020

15.11.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Kopfsprung aus 80 km Höhe

15.11.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Was unser Gang verbirgt: Die Zukunft der Hirnstrommessung am Hanse-Wissenschaftskolleg

15.11.2019 | Seminare Workshops

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics