Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gute Stimmung bei den CeBIT-Ausstellern

15.03.2006


 Investitionsbereitschaft der Geschäfts- und Privatkunden steigt


 Messeverlauf bestätigt den Aufwärtstrend der ITK-Branche


Die Aussteller der CeBIT 2006 sind mit dem Verlauf der Messe sehr zufrieden. Das ergab eine Umfrage des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) unter den Ausstellern. „Die gute Stimmung war in den Messehallen mit den Händen zu greifen“, sagte BITKOM-Präsidiumsmitglied Harald Stöber. „Hardware-Hersteller, Software-Anbieter und Telkos haben sich mit Neuigkeiten gegenseitig überboten. Das hat der Messe einen kräftigen Schub gegeben.“ Positiv bewerteten die Aussteller zudem die neuen Themenschwerpunkte RFID, Verkehrstelematik oder E-Health sowie die einzigartige Internationalität der CeBIT.

„Die professionellen Anwender sind mit einer hohen Investitionsbereitschaft auf die Messe gekommen“, sagte Stöber. Im Vordergrund stehen jetzt wieder verstärkt größere IT-Projekte, die den Unternehmen neue Geschäftsfelder erschließen. Insbesondere der Mittelstand investiert in moderne IT-Systeme, um seine Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Das Mittelstandsforum in der Halle 5 verzeichnete einen Besucherzuwachs von rund 30 Prozent. Etwa ein Fünftel der Besucher des Forums kam aus dem Ausland.


Der Messeverlauf bestätigt den Aufwärtstrend der ITK-Branche. Der BITKOM rechnet im Jahr 2006 mit einem Umsatzzuwachs des ITK-Gesamtmarktes in Deutschland um 2,4 Prozent auf 137,4 Milliarden Euro. In der deutschen ITK-Branche arbeiten aktuell rund 750.000 Menschen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes hat die ITK-Wirtschaft bei wichtigen gesamtwirtschaftlichen Indikatoren wie der Wertschöpfung inzwischen klassische Branchen wie die Automobilindustrie und den Maschinenbau überholt. Erneut waren wieder viele Minister, Staatssekretäre und Spitzenbeamte auf einer CeBIT. „Sie informieren sich hier nicht nur über die neuesten Hightech-Trends, sondern nutzen die Messe zur Planung konkreter E-Government-Projekte“, sagte Stöber.

Wachstumsmotor der ITK-Branche ist derzeit die Informationstechnik mit einem Anstieg von 3,4 Prozent auf 70,5 Milliarden Euro. „Rund 80 Prozent davon entfallen auf Business-Kunden, die auf der CeBIT nach geeigneten Lösungen für ihr Unternehmen suchen“, sagte Stöber. Dazu zählen Business Intelligence, Business Process Outsourcing oder Kundenmanagement. Der Breitbandboom gewinnt in Deutschland weiter an Dynamik, und zwar durch komfortable und innovative Anwendungen für Privat- und Geschäftskunden. Großes Interesse fanden auf der Messe auch neue Handys und digitale Consumer Electronics. Mit einem Wachstum von 13 Prozent auf 13,7 Milliarden Euro im Jahr 2006 gehört die Unterhaltungselektronik zu den Markttreibern. Hoch auflösendes Fernsehen, das digital vernetzte Haus oder mobiles Entertainment waren wichtige Themen.

Um die Stellung der CeBIT als weltweite Leitmesse der Hightech-Industrie zu festigen, empfiehlt der BITKOM, weiterhin Zukunftstrends frühzeitig aufzunehmen. „Dazu zählen nicht nur die digitale Consumer Electronics, sondern auch innovative Telematiksysteme in der Logistik, im Gesundheitswesen oder in der Bildung“, sagte Stöber. „Die Konvergenz der Technologien und Märkte gewinnt an Fahrt. Diese Entwicklung muss die CeBIT abbilden.“ Dabei müsse die Veranstaltung ihren Charakter als Fachbesuchermesse weiter stärken. Stöber: „Die CeBIT ist eine ausgezeichnete Plattform, um den Dialog zwischen Anbietern, Fachbesuchern und Händlern zu intensivieren.“

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. vertritt mehr als 1.000 Unternehmen, davon 750 Direktmitglieder mit etwa 120 Milliarden Euro Umsatz und 700.000 Beschäftigten. Hierzu zählen Geräte-Hersteller, Anbieter von Software, IT-Services, Telekommunikationsdiensten und Content. Der BITKOM setzt sich insbesondere für bessere ordnungsrechtliche Rahmenbedingungen, eine Modernisierung des Bildungssystems und eine innovationsorientierte Wirtschaftspolitik ein.

Cornelia Kelch | BITKOM
Weitere Informationen:
http://www.bitkom.org

Weitere Berichte zu: Business Vision Consumer ITK-Branche Messeverlauf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Staub in Westasien gibt Hinweis auf Eisschmelze
21.07.2020 | MARUM - Zentrum für Marine Umweltwissenschaften an der Universität Bremen

nachricht So verändert sich das Supply Chain Management bis 2040
15.07.2020 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

Eine entscheidende Ergänzung zum Stanzen von Kontakten erarbeiteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT. Die Aachener haben im Rahmen des EFRE-Forschungsprojekts ScanCut zusammen mit Industriepartnern aus Nordrhein-Westfalen ein hybrides Fertigungsverfahren zum Laserschneiden von dünnwandigen Metallbändern entwickelt, wodurch auch winzige Details von Kontaktteilen umweltfreundlich, hochpräzise und effizient gefertigt werden können.

Sie sind unscheinbar und winzig, trotzdem steht und fällt der Einsatz eines modernen Fahrzeugs mit ihnen: Die Rede ist von mehreren Tausend Steckverbindern im...

Im Focus: ScanCut project completed: laser cutting enables more intricate plug connector designs

Scientists at the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT have come up with a striking new addition to contact stamping technologies in the ERDF research project ScanCut. In collaboration with industry partners from North Rhine-Westphalia, the Aachen-based team of researchers developed a hybrid manufacturing process for the laser cutting of thin-walled metal strips. This new process makes it possible to fabricate even the tiniest details of contact parts in an eco-friendly, high-precision and efficient manner.

Plug connectors are tiny and, at first glance, unremarkable – yet modern vehicles would be unable to function without them. Several thousand plug connectors...

Im Focus: Elektrogesponnene Vliese mit gerichteten Fasern für die Sehnen- und Bänderrekostruktion

Sportunfälle und der demografische Wandel sorgen für eine gesteigerte Nachfrage an neuen Möglichkeiten zur Regeneration von Bändern und Sehnen. Eine Kooperation aus italienischen und deutschen Wissenschaftler*innen forschen gemeinsam an neuen Materialien, um dieser Nachfrage gerecht zu werden.

Dem Team ist es gelungen elektrogesponnene Vliese mit hochgerichteten Fasern zu generieren, die eine geeignete Basis für Ersatzmaterialien für Sehnen und...

Im Focus: New Strategy Against Osteoporosis

An international research team has found a new approach that may be able to reduce bone loss in osteoporosis and maintain bone health.

Osteoporosis is the most common age-related bone disease which affects hundreds of millions of individuals worldwide. It is estimated that one in three women...

Im Focus: Neue Strategie gegen Osteoporose

Ein internationales Forschungsteam hat einen neuen Ansatzpunkt gefunden, über den man möglicherweise den Knochenabbau bei Osteoporose verringern und die Knochengesundheit erhalten kann.

Die Osteoporose ist die häufigste altersbedingte Knochenkrankheit. Weltweit sind hunderte Millionen Menschen davon betroffen. Es wird geschätzt, dass eine von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationstage 2020 – digital

06.08.2020 | Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der Türsteher im Gehirn

06.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kognitive Energiesysteme: Neues Kompetenzzentrum sucht Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft

06.08.2020 | Energie und Elektrotechnik

Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

06.08.2020 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics