Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Trinken im Unterricht an deutschen Schulen nur selten erlaubt!

27.12.2005

Entgegen der Empfehlung von Ernährungswissenschaftlern wird vielen deutschen Schülern nach wie vor verboten, während des Unterrichts zu trinken. Eine forsa-Umfrage hat ergeben, dass zwar fast alle Lehrer den Zusammenhang zwischen ausreichendem Trinken und Konzentrationsfähigkeit kennen. Aber nur knapp die Hälfte erlaubt den Schülern, im Unterricht zur Wasserflasche oder zum Wasserglas zu greifen. Ein Viertel der Lehrer setzt sich mit der Trinkerlaubnis sogar gegen ein Verbot an ihrer Schule hinweg. Von allen deutschen Schulen erlauben nur zwölf Prozent das Trinken im Unterricht offiziell, an 42 Prozent der Schulen ist es verboten.

Die Erhebung im Auftrag der Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) umfasste 1.000 Lehrerinnen und Lehrer an Haupt-, Real- und Gesamtschulen sowie Gymnasien. Danach gehen 94 Prozent aller Lehrer davon aus, dass Konzentration und Leistungsfähigkeit der Schüler abnehmen, wenn sie während des Unterrichts zu wenig trinken. Ein Drittel glaubt, dass auch in den Pausen zu wenig getrunken wird.

... mehr zu:
»Ernährung »Verbraucherschutz

Ein Grund dafür, dass viele Lehrer das Trinken im Unterricht dennoch verbieten, ist offenbar die Sorge vor zu großer Unruhe im Klassenzimmer. Zwei Drittel der Lehrer, die das Trinken verbieten, gehen davon aus, dass davon ihr Unterricht gestört wird. Dem widersprechen die Erfahrungen der Kollegen, deren Schüler sich etwas zu trinken mit in den Unterricht bringen dürfen. Drei Viertel von ihnen haben keinen negativen Einfluss auf den Ablauf des Unterrichts festgestellt. Sie bestätigen damit eine Studie des Instituts für Ernährungswissenschaft der Universität Bonn, wonach sich Trinken im Unterricht problemlos in den Schulalltag eingliedern lässt. Die Studie ergab zudem, dass die Kinder den ganzen Tag über besser mit Flüssigkeit versorgt sind, wenn sie im Unterricht trinken dürfen, denn die Menge, die sie dann trinken, entspricht in etwa der, die sie sonst im Tageslauf zu wenig aufnehmen.

Besonders Lehrer an kleinen und mittleren Schulen sind der Umfrage zufolge bereit, ihren Schülern das Trinken zu erlauben. So gestatten es 47 Prozent der Lehrer an kleinen Schulen mit bis zu 500 Schülern, an mittleren Schulen sind 49 Prozent der Lehrer dazu bereit, an großen Schulen mit mehr als 1500 Schülern dagegen nur 42 Prozent. Auch das Alter der Lehrer spielt offenbar eine Rolle: Jüngere Lehrer tendieren eher dazu, ihren Schülern den Griff zur Wasserflasche zu erlauben. Wert legen die Lehrer auf die Wahl der Getränke. An erster Stelle erlauben sie Mineralwasser, gefolgt von Fruchtschorlen und Säften.

Ernährungsexperten bestätigen seit langem, dass Flüssigkeitsmangel bei Schülern zu Konzentrationsstörungen führen kann. Nach Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) sollen 7-13-Jährige mindestens 1,2 Liter und 13-15-Jährige mindestens 1,3 Liter pro Tag trinken. Aufgrund dieser Erfahrungen hat die IDM gemeinsam mit dem aid Informationsdienst Verbraucherschutz, Ernährung, Landwirtschaft die Initiative "Trinken im Unterricht" gestartet, die vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, verschiedenen Kultusministerien und dem Bundeselternrat unterstützt wird. Die Initiative wird im kommenden Jahr noch breiter über das Thema informieren und beispielsweise weitere Lehrer-Fortbildungen dazu anbieten. Laut forsa haben bisher rund 20 Prozent aller Lehrer von der Initiative erfahren.

Liselotte Strack | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.trinken-im-unterricht.de

Weitere Berichte zu: Ernährung Verbraucherschutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Auch psychologische Placebos haben eine Wirkung
05.02.2019 | Universität Basel

nachricht ILIGHTS: Studie bestätigt Einfluss von künstlichem Licht auf Wechselschichtarbeiter
04.02.2019 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Grüne Spintronik: Mit Spannung Superferromagnetismus erzeugen

Ein HZB-Team hat zusammen mit internationalen Partnern an der Lichtquelle BESSY II ein neues Phänomen in Eisen-Nanokörnern auf einem ferroelektrischen Substrat beobachtet: Die magnetischen Momente der Eisenkörner richten sich superferromagnetisch aus, sobald eine elektrische Spannung anliegt. Der Effekt funktioniert bei Raumtemperatur und könnte zu neuen Materialien für IT-Bauelemente und Datenspeicher führen, die weniger Energie verbrauchen.

In heutigen Datenspeichern müssen magnetische Domänen mit Hilfe eines externen Magnetfeld umgeschaltet werden, welches durch elektrischen Strom erzeugt wird....

Im Focus: Regensburger Physiker beobachten, wie es sich Elektronen gemütlich machen

Und können dadurch mit ihrer neu entwickelten Mikroskopiemethode Orbitale einzelner Moleküle in verschiedenen Ladungszuständen abbilden. Die internationale Forschergruppe der Universität Regensburg berichtet über ihre Ergebnisse unter dem Titel “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunnelling microscopy on insulators” in der weltweit angesehenen Fachzeitschrift ,,Nature‘‘.

Sie sind die Grundbausteine der uns umgebenden Materie - Atome und Moleküle. Die Eigenschaften der Materie sind oftmals jedoch nicht durch diese Bausteine...

Im Focus: Regensburg physicists watch electron transfer in a single molecule

For the first time, an international team of scientists based in Regensburg, Germany, has recorded the orbitals of single molecules in different charge states in a novel type of microscopy. The research findings are published under the title “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunneling microscopy on insulators” in the prestigious journal “Nature”.

The building blocks of matter surrounding us are atoms and molecules. The properties of that matter, however, are often not set by these building blocks...

Im Focus: Universität Konstanz gewinnt neue Erkenntnisse über die Entwicklung des Immunsystems

Wissenschaftler der Universität Konstanz identifizieren Wettstreit zwischen menschlichem Immunsystem und bakteriellen Krankheitserregern

Zellbiologen der Universität Konstanz publizieren in der Fachzeitschrift „Current Biology“ neue Erkenntnisse über die rasante evolutionäre Anpassung des...

Im Focus: University of Konstanz gains new insights into the recent development of the human immune system

Scientists at the University of Konstanz identify fierce competition between the human immune system and bacterial pathogens

Cell biologists from the University of Konstanz shed light on a recent evolutionary process in the human immune system and publish their findings in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Thema Desinformation in Online-Medien

15.02.2019 | Veranstaltungen

FfE-Energietage 2019 - Die Energiewelt heute und morgen vom 1. bis 4. April 2019 in München

15.02.2019 | Veranstaltungen

Deutscher Fachkongress für kommunales Energiemanagement: Fokus Energie – Architektur – BauKultur

13.02.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Katalysatoren - Fluktuationen machen den Weg frei

15.02.2019 | Biowissenschaften Chemie

Berührungsgeschützt, kompakt, einfach: Rittal erweitert Board-Technologie

15.02.2019 | Energie und Elektrotechnik

Wie kann digitales Lernen gelingen? Lern-Prototypen werden auf der didacta vorgestellt

15.02.2019 | Bildung Wissenschaft

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics