Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobile Payment: Bezahlen mit dem Handy boomt wie nie zuvor

10.10.2005


Wie Unternehmer mit mobilen Bezahlformen Umsätze steigern


Bis 2008 werden die weltweiten Umsätze mittels Mobile Payment von derzeit 3,3 Mrd. Dollar (2,53 Mrd. Euro) auf 37,1 Mrd. Dollar (28,46 Mrd. Euro) steigen, prognostiziert das Consulting-Unternehmen Arthur D. Little. atms Telefon- und Marketing Services, der österreichische Spezialist für Service-Rufnummern und Mobile Dienste, trägt dieser rasanten Marktentwicklung bereits heute Rechnung und bietet umfassende Lösungen im Bereich Mobile Payment an. Die zentralen Säulen im Lösungsportfolio sind dabei die Bezahlformen "PremiumSMS" und "WAP-Payment".

Mobiles Bezahlen von atms - Vorteile des bargeldlosen Zahlens via Handy


Mit dem "M-Payment-Service" von atms können Diensteanbieter, die beispielsweise Musik-Content, Videos, Ringtones oder Games bereitstellen, ihren Kunden die bargeldlose Bezahlung ihrer Produkte mit dem Handy ermöglichen. Die Vorteile von M-Payment liegen auf der Hand: Das Handy ist weit verbreitet und überall dabei. Der Kauf von Waren und Leistungen kann somit jederzeit in Sekundenschnelle durchgeführt werden, die technische Lösung gewährleistet eine gesicherte Zahlungsabwicklung für Endkunden und Anbieter. Mobiles Bezahlen eignet sich hervorragend für Waren oder Leistungen im Wert von bis zu 25,-- Euro.

PremiumSMS zählen zur gängigsten mobilen Bezahlform, da diese von allen Mobilnetzbetreibern der Region D/A/Ch unterstützt werden. Die Abrechnung von PremiumSMS ist simpel: Der konsumierte Content wird vom Mobilfunkbetreiber des Users über eine kostenpflichtige SMS in Rechnung gestellt.

Eine weitere Abrechnungsform besteht über einen Zugang zu einem so genannten "WAP-Payment System" eines Mobilnetzbetreibers, wodurch das Bezahlen im mobilen und "fixen" Internet einfach und ohne Medienbruch möglich wird. Die maximale Flexibilität im Bereich der Tarifierung stellt einen wesentlichen Vorteil dieser Bezahllösung dar.

Zur Abwicklung von WAP-Payment hat atms in Österreich direkte Anbindungen an T-Mobile, ONE und Telering, das entspricht rund 60 Prozent des österreichischen Marktes. In der Schweiz kooperiert atms mit den Anbietern Swisscom und Orange, welche gemeinsam über 80 Prozent des Marktes abdecken.

Zur Nutzung der Mobile-Payment-Funktionalitäten der Mobilfunkprovider bietet atms seinen Kunden - folglich allen Diensteanbietern - eine einheitliche technische Schnittstelle für die unterschiedlichen Systeme der Mobilfunkbetreiber an, attraktive Auszahlungssätze inklusive. Die einzelnen Angebote können auch direkt auf den jeweiligen Portalen der Mobilfunkprovider kommuniziert werden.

Wie funktioniert WAP-Payment?

Der Endkunde möchte z.B. Content - wie etwa Ringtones oder Games - für sein Handy kaufen. Hierfür startet er auf seinem Mobiltelefon den Browser und kommt auf das Portal seines Mobilfunkbetreibers, oder besucht direkt das WAP-Angebot seines bevorzugten Anbieters. Schritt für Schritt wird der Kunde zum gewünschten Produkt geführt, kann sich aber bequem - wie in einem Supermarkt - auch andere Angebotsinhalte ansehen. Hat der User sich entschieden, muss er nur den Kauf bestätigen und kann das gewählte Produkt downloaden. Verrechnet wird der Einkauf über die Mobilfunkrechnung seines Netzbetreibers. Durch den Wegfall einer Registrierung wird der mühelose Einstieg gewährleistet. Zunehmend mehr Netzbetreiber unterstützen diese Bezahlform technisch als auch kommerziell.

Mobile Payment auch für Sprachtelefonie

Mobile Payment kann ebenso bei Sprachtelefonie-Lösungen eingebaut werden. Damit können selbst Kunden, für die das mobile Internet keine Alternative darstellt, Angebotsinhalte konsumieren und über ihre Handyrechnung bezahlen. Denkbar wären hier z.B. Bestellhotlines, bei denen Anrufer sofort dem Kundenbetreuer die Freigabe für die Bezahlung erteilen und damit Auskunft und Kauf optimal kombiniert werden können.

"WAP-Payment ist aufgrund seiner Vorzüge ein perfektes Komplementärprodukt zu PremiumSMS beziehungsweise zum Premium Voice Call", erklärt Markus Buchner, Head of Business Development bei atms. In Bezug auf die angebotenen Produkte eignen sich Mobile Payment-Lösungen hervorragend als Bezahlsysteme für Videos, Bilder und Handy-Tuning. Gepaart mit den höheren Erlösen zeichnet sich dieses System durch wenig Aufwand für den Diensteanbieter und bequeme Nutzung auf Kundenseite aus.

Claudia Muhr | ACCEDO Austria
Weitere Informationen:
http://www.atms.at

Weitere Berichte zu: Handy Mobilfunkbetreiber Payment Ringtone

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Massenverlust des Antarktischen Eisschilds hat sich beschleunigt
14.06.2018 | Technische Universität Dresden

nachricht Teure Flops: Nur 5% der Innovationsideen werden erfolgreich
12.06.2018 | Institut für angewandte Innovationsforschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics