Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sport- und Stresstherapie wirkt wie Medizin

07.04.2005



Herzkranke profitieren von nicht-pharmazeutischen Behandlungsmethoden


Durch das bewusste Setzen von verhaltenstherapeutischen Maßnahmen - im Bereich der sportlichen Betätigung und des Stressmanagements - kann nicht nur der Depressions- und Stresslevel bei Herzpatienten reduziert werden, sondern zudem verbessert sich auch der kardiovaskuläre Gesundheitszustand der Patienten. Zu diesem Ergebnis kommt eine US-amerikanische Studie des Duke University Medical Centers, die in der aktuellen Ausgabe des Journal of the American Medical Society publiziert wurde.

Die Forscher untersuchten in einer 16-wöchigen Studie die Auswirkungen dreier verschiedener Behandlungsweisen auf die Gesundheit von Patienten, die unter chronischen Herzkrankheiten litten. Dazu bildeten sie drei Untersuchungsgruppen. Die Patienten der ersten Gruppe mussten sich drei Mal die Woche einem 35-minütigen Aerobictraining unter ärztlicher Aufsicht unterziehen. Gruppe zwei nahm wöchentlich an einem Stressmanagement-Seminar teil, in dem sie lernte ihre alltäglichen Stressfaktoren zu orten und sie strategisch sinnvoll zu bekämpfen. Die dritte Gruppe unterzog sich einer standardisierten medizinischen Betreuung. Zu Beginn der Behandlung erfassten die Mediziner den aktuellen Gesundheitszustand der Patienten anhand diverser psychologischer und physiologischer Tests.


Das Ergebnis ihrer Studie bewerten die Forscher als äußert positiv. Denn sie konnten nachweisen, dass sich der Gesundheitszustand jener Patienten, die sich der Verhaltens- und Sporttherapie unterzogen hatten - im Gegensatz zu den medizinisch therapierten Patienten - um 25 Prozent verbessert hatte. Somit handelt es sich um die erste Studie, die beweist, dass eine nicht-pharmazeutische Behandlung von herzkranken Patienten eine signifikante Verbesserung der kardiovaskulären Gesundheit erzielte. Denn die Forscher stellten fest, dass sich sowohl der Blutzufluss zum Herzen als auch das Reaktionsvermögen der endothelen Blutgefäße verbesserte und das kardiovaskuläre System besser in der Lage war, den Blutdruck zu regulieren.

"Psychologische Faktoren wie Depressionen, Stress und Angst bedeuten für herzkranke Patienten ein erhöhtes Risiko akut zu erkranken. Unsere Ergebnisse beweisen, dass sich durch gezielte psychologische Behandlung und sportliche Betätigung nicht nur psychologisch, sondern auch physisch die Gesundheit der Patienten verbesserte", resümierte Studienleiter James Blumenthal.

Evelyn Lengauer | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.mc.duke.edu

Weitere Berichte zu: Gesundheitszustand Sport- und Stresstherapie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Grundlagen der Blockchain-Technologie in der Energiewirtschaft
27.07.2018 | Forschungsstelle für Energiewirtschaft e.V.

nachricht Studie zu Werkstoffprüfung: Schäden in nichtmagnetischem Stahl mit Magnetismus aufspüren
23.07.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics