Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Computer Associates führt laut Marktforschungsinstitut IDC weltweit den Markt für Identity und Access Management Software an

19.11.2004

Sicheres und effizientes Identitäts- und Zugriffsmanagement dank eTrust Identity and Access Management



Computer Associates (CA) ist laut einer aktuellen IDC-Studie der Marktführer für Identity- und Access-Management (IAM) Software im Jahr 2003. IDC spricht CA einen globalen Marktanteil von 15 Prozent mit Umsätzen von über 300 Millionen US-Dollar zu.

... mehr zu:
»Access »IDC »Identity »Zugriffsmanagement


In seiner Studie prognostiziert IDC für den IAM-Software-Markt ein Umsatzwachs tum auf bis zu 3,4 Milliarden US-Dollar für 2008. Dabei gehen die Analysten von einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 9,7 Prozent aus. IDC zufolge wünschen sich Unternehmen eine verstärkte Integrationsfähigkeit und eine geringere Komplexität ihrer IAM-Lösungen.

Steigende Anforderungen an das Identitäts- und Zugriffsmanagement

IDC definiert Identitäts- und Zugriffsmanagement als Lösungen zur Identifikatio n von Benutzern eines Systems sowie zur Kontrolle der Zugangsberechtigung auf unternehmensinterne IT-Ressourcen. Dies wird mit Hilfe der Verbindung von Zugriffsregeln und festgelegten Identitäten vereinfacht. Zentrale Komponenten des Identitäts- und Zugriffsmanagements umfassen laut IDC Single Sign-On (SSO) für webbasierte und Host-Systeme, User Provisioning, erweiterte und Legacy-Authentifizierung, Public Key Infrastructure (PKI) und Verzeichnisdienste.

IDC zufolge verdrängt dieser umfassende und integrierte Ansatz des Identity- und Access Management (IAM) die klassischen 3As (Administration, Autorisierung und Authentifizierung), die traditionell Sicherheitsmanagement-Umgebungen in Unternehmen charakterisieren - ein Markt, den CA seit drei Jahren in Folge anführt.

CAs eTrust Identity and Access Management Suite ist die erste Lösung auf dem Markt, die User Provisioning, Durchsetzung von Zugriffsregeln und Auditierbarkeit mit einer gemeinsamen Architektur und einer unternehmensweiten, einheitlichen Oberfläche verknüpft. Damit können IT-Organisationen die wachsende Anzahl der internen und externen Nutzer verwalten, ein zunehmend komplexeres Datenumfeld der IT-Ressourcen und -Dienste sichern sowie die Anforderungen durch regulative Vorgaben umsetzen.

Die Software-Suite besteht aus sechs Produkten für dezentrale Plattformen:

- eTrust Admin für User Provisioning
- eTrust Access Control für eine identitätsbasierte Zugangskontrolle auf Servern, Dateien und Applikationen
- eTrust Audit für eine identitätsbasierte Auditierung
- eTrust Directory für einen skalierbaren und sicheren Verzeichnisdienst zur Identitätsspeicherung
- eTrust Single Sign-On für einen vereinfachten und sicheren Zugriff auf eine Vielzahl von Applikationen
- eTrust Web Access Control für eine identitätsbasierte Zugangskontrolle auf Websites, Portale, Web-Dienste und andere Extranet-Ressourcen.

Das eTrust Identity und Access Management Portfolio umfasst zudem eTrust CA-ACF2 Security und eTrust CA-Top Secret Security für das Sicherheitsmanagemen t von Großrechnern. Laut IDC-Studie belegt die Netegrity Incorporation den fünften Rang bei den IAM-Marktanteilen im Jahr 2003. Erst im letzen Monat hatte CA eine bindende Vereinbarung zur Übernahme des führenden Anbieters für Extranet Access Control-Lösungen geschlossen.

(1) Quelle: IDC: "Worldwide Identity and Access Management 2004-2008 Forecast and 2003 Vendor Shares: The Death of Security 3A; Part I"

© Alle erwähnten Firmen-, Waren- oder Dienstleistungsnamen können Warenzeichen oder Dienstleistungsmarken der entsprechenden Eigentümer sein.

Kontakt:

CA Computer Associates GmbH
Marienburgstr. 35, 64297 Darmstadt
Tel.: 0800 / 34251-00
Fax: 06151 / 949-604
E-Mail: cainfo.germany@ca.com

Evelyn Angel | Computer Associates
Weitere Informationen:
http://ca.com/de

Weitere Berichte zu: Access IDC Identity Zugriffsmanagement

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Grundlagen der Blockchain-Technologie in der Energiewirtschaft
27.07.2018 | Forschungsstelle für Energiewirtschaft e.V.

nachricht Studie zu Werkstoffprüfung: Schäden in nichtmagnetischem Stahl mit Magnetismus aufspüren
23.07.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics