Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Allergien erhöhen Blutkrebsrisiko bei Erwachsenen

04.11.2004


Heuschnupfen hat keinen Einfluss auf Krebsrisiko



Einige allergische Erkrankungen können das Risiko von Blutkrebs bei Erwachsenen erhöhen. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie des Karolinska Institutet gekommen. Menschen mit Nesselausschlag verfügten über ein erhöhtes Leukämierisiko. Betroffene, die als Kind unter Ekzemen gelitten hatten, waren gefährdeter an einem Non-Hodgin-Lymphom zu erkranken. Andere allergische Erkrankungen wie Heuschnupfen schienen das Krebsrisiko nicht zu erhöhen. Die Ergebnisse der Studie wurden in BMC Public Health veröffentlicht. Britische Wissenschafter wie Hazel Nunn von Cancer Research UK haben laut BBC die allgemeine Gültigkeit dieser Forschungsergebnisse in Frage gestellt.



Die Wissenschafter begleiteten 16.539 Zwillinge für die Dauer von 31 Jahren und zeichneten auf, ob es in diesem Zeitraum zu einer Blutkrebsdiagnose kam. Alle Teilnehmer hatten einen Fragebogen beantwortet, der 1967 über die Swedish Twin Registry verteilt wurde und der Fragen über Allergien beinhaltete. Die Wissenschafterin Karin Söderberg erklärte, dass eine Stärke der Studie darin bestehe, dass die Daten über Allergien vor der Entstehung einer etwaigen Krebserkrankung gesammelt wurden. Entscheidend sei die chronische Stimulierung des Immunsystems, die durch allergische Erkrankungen hervorgerufen werde. Sie führe zur Bildung von größeren Mengen weißer Blutkörperchen und damit zur Erhöhung des Risikos von krebserregenden Mutationen.

Einige Wissenschafter gehen davon aus, dass Allergien einen Schutz gegen Krebs bieten können. Dieser Schutz soll durch die Verbesserung der Fähigkeit des Immunsystems bösartige Zellen zu entdecken und zu zerstören ermöglicht werden. Die schwedischen Forscher argumentieren, dass ihre Ergebnisse diese Hypothese nicht bestätigten. Sie betonen, dass obwohl Ekzeme in der Kindheit das Risiko eines Non-Hodgin-Lymphoms etwa verdoppelten, die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung noch immer gering sei.

Michaela Monschein | pressetext austria
Weitere Informationen:
http://info.ki.se/index_en.html
http://www.biomedcentral.com/bmcpublichealth
http://www.cancerresearchuk.org

Weitere Berichte zu: Allergie Blutkrebsrisiko Immunsystem Non-Hodgin-Lymphom

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Grundlagen der Blockchain-Technologie in der Energiewirtschaft
27.07.2018 | Forschungsstelle für Energiewirtschaft e.V.

nachricht Studie zu Werkstoffprüfung: Schäden in nichtmagnetischem Stahl mit Magnetismus aufspüren
23.07.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

17.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics