Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Curry hilft bei Diabetes

29.09.2004


Britische Forscher weisen Wirksamkeit traditioneller Heilmittel nach

... mehr zu:
»Alpha-Amylase »Diabetes »Glukose

Wissenschaftliche Tests einer Reihe von traditionellen Heilmitteln haben ergeben, dass sie wirkliche Vorteile bringen. Experten des King’s College London gehen davon aus, dass Behandlungsmethoden aus der ganzen Welt Eigenschaften haben, die bei der Behandlung von Erkrankungen wie Diabetes und Krebs helfen können. Zu den genannten Heilmitteln zählt unter anderem das indische Curryblatt, das bei der Behandlung von Diabetes wirksam sein soll. Komplementärmediziner wie Edzard Ernst von der Peninsula Medical School erklärten laut BBC, dass vollständige klinische Versuche erforderlich sind, um die Wirksamkeit zu bestätigen.

Die Wissenschafter untersuchten indische Verfahren zur Behandlung von Diabetes, ghanesische Wundheilungsmittel und Mittel, die im Fernen Osten zur Behandlung von Krebs eingesetzt werden. Beim Curryblatt (Murraya koenigii) zeigte sich, dass es die Funktion des Verdauungsenzyms pankreatische Alpha-Amylase einzuschränken scheint, das bei der Umwandlung von Stärke in Glukose eine Rolle spielt. Diabetiker produzieren nicht ausreichend Insulin, um mit raschen Anstiegen der Blutzuckerwerte umgehen zu können. Die Verlangsamung des Abbaus der Stärke durch die Blockierung der Alpha-Amylase kann eine gleichmäßigere Abgabe von Glukose in den Blutkreislauf ermöglichen. Derzeit wird erforscht, welcher Bestandteil des Curryblattes für diese Wirkung verantwortlich ist.


Gemeinsam mit Wissenschaftern der Kwame Nkrumah University of Science and Technology wurden Pflanzen untersucht, die von den Ashanti eingesetzt wurden. Sie interviewten traditionelle Heiler um Pflanzen zu identifizieren, die bei der Wundheilung benutzt wurden und testeten anschließend ihre Wirksamkeit. Die Climbing Dayflower (Commelina diffusa) verfügte über antibakterielle und antimykotische Eigenschaften. In einer dritten Studie untersuchte das Team thailändische und chinesische Pflanzen, die traditionell zur Behandlung von Krebs eingesetzt werden. In Labortests wurde analysiert, wie wirksam sie bei der Hemmung des Wachstums von Krebszellen waren. Viel versprechende Aktivitäten konnten bei Lungenkrebszellen in Tests von Ammannia baccifera, einem Wasserunkraut, und Illicium verum, dem Sternanis, nachgewiesen werden.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.kcl.ac.uk
http://www.knust.edu.gh

Weitere Berichte zu: Alpha-Amylase Diabetes Glukose

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Grundlagen der Blockchain-Technologie in der Energiewirtschaft
27.07.2018 | Forschungsstelle für Energiewirtschaft e.V.

nachricht Studie zu Werkstoffprüfung: Schäden in nichtmagnetischem Stahl mit Magnetismus aufspüren
23.07.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics